Neu .... und gleich ein LR-Problem?

  • Hallo Zusammen!


    Nachdem Solarlampen und Brunnen einfach nicht ausreichen und das Gartenhaus dank PV, alter Batterie und umgebautem PIR-Strahler auch nachts betreten werden kann, war der nächste Schritt (vor dem Haus ;)) die Garage mit dem Biotop.
    Im Sommer soll eigentlich nur die 230V/80W Teich-Pumpe stundenweise betrieben werden.


    Dazu habe ich 4 x 100 Wp Panels, LR und WR (alles von Solartronics) mit zwei AGM 100Ah verwendet (24Volt-System).
    Da der WR die Pumpe über eine Zeitschaltuhr versorgt, habe ich zuerst bemerkt, dass die Uhrzeit zurückblieb und anschließend mit der (bei sonnigen Tagen) 30 V-Abschaltung des WR das Problem gefunden.
    Verursacht wird das Ganze aber vom LR (in der 40A Variante) :
    http://www.solar-tronics.de/so…deregler-12v-24v-425.html
    (Der Regler dürfte laut Display/Beschreibung der gleiche wie bei den Juta bzw. Solar-30-Reglern sein)

    Er hält sich nicht an die eingestellte Ladeschlussspannung (laut Batt.Herst. 29,4 V) sondern fährt darüber hinaus (Panelströme- (gemessen max. 11A) und spannungen (max 40,6V) sind OK und passen zum Regler(50V/40A)).
    Am Multimeter der Batterien und auch am Regler werden pulsweise Spannungen bis über 31 Volt angezeigt, was den Batterien sicher nicht gut tut.


    Derzeit (Batterien sind voll - vorher mit Ladegerät aufgeladen- nach 10 STD Ruhespannungen 12,87 und 12,84V) habe ich als Ladeschlussspannung nur 29,2 V eingestellt und er fährt zwischen 27,4 und 30,68 Volt hin und her. Bei den 30 Volt-Spitzen messe ich einen Strom von 7A, der dann wieder auf 0 abfällt und wieder ansteigt - alles im 15 s Takt).


    Kann ich von einem Defekt des Reglers ausgehen - die Ladeschlussspg. sollte doch der höchste Wert sein oder?


    Ist eine tiefer Zirb-Ton an den AGM`S während der Ladung normal oder sollte es bei AGM keine Geräusche geben?


    Sollte der Regler defekt sein würde ich auf den Steca PR3030 oder den Tarom 4545 umsteigen, da ich die Anlage ja auch erweitern will. Sind die Vorteile des Tarom den doppelten Preis wert?


    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfestellung - habe schon zig Stunden im Forum nachgelesen, aber keinen passenden Thread gefunden...


    LG

    24 V Insel, 4 x 100 Wp mono SW, Victron 100/50, BMV 700, WR Solartronic 1500, Winner AMG 100Ah;

  • Der Solar30 hat einen "langsamen PWM"
    Wenn keine Last anliegt und der Akku nicht sehr groß ist können diese Spitzen entstehen
    Du kannst PV OFF im Menü nach unten ändern
    So das zu Mittag die 29,4 bei voller Sonne erreicht werden
    Musst du ein paar Tage testen


    Kannst du Wasser nachfüllen ? Dann ist es nicht so schlimm


    Edit: Hab gelesen AGM...das Geräusch wird gasen sein
    Damit kochst du sie trocken
    Stell auf 27,6 - 28 V als erste Notlösung


    Wenn du erweitern willst stell den alten LR tiefer und lass den neuen LR die Akkupflege machen

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

    Einmal editiert, zuletzt von Solarm ()

  • Zitat von gtec


    Derzeit (Batterien sind voll - vorher mit Ladegerät aufgeladen- nach 10 STD Ruhespannungen 12,87 und 12,84V) habe ich als Ladeschlussspannung nur 29,2 V eingestellt und er fährt zwischen 27,4 und 30,68 Volt hin und her. Bei den 30 Volt-Spitzen messe ich einen Strom von 7A, der dann wieder auf 0 abfällt und wieder ansteigt - alles im 15 s Takt).



    Auch wenn der Solar 30 mehr ein mieses Teil ist wovon ich recht wenig halte .. Klingt das extreme springen und überschlenkern nach alten, gebrauchten Batterien oder billigst AGM'S.. trifft eines das davon zu? Wenn ja wird dir eine anderer PWM regler hier auch nicht viel helfen.. das ganz wird durch schlechte Batterien verursacht

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von Solarm

    und der Akku nicht sehr groß ist können diese Spitzen entstehen


    Innenwiderstand zu groß weil schon sulfatiert ???



    @Pezi: Er hat den grünen LR verlinkt





    !!! Willkommen im Forum !!!

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Zitat von Solarm


    @Pezi: Er hat den grünen LR verlinkt


    Ist ja nix anders wie der Solar 30 im neuen Gewand.. Kein Boost/Float Spannung nur eine Ladeendspannung. Display ist das selbe und Tempanschluß erinnert auch an Solar 30


    Bezüglich sulaftierung, ja könnte sein oder einfach schon eine recht trockene AGM.. natürlich nur eine Option von vielen. Gründe gibts viele aber meist ist es halt die Batterie


    lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo Solarm! Hallo Pezibär!


    Erstmal vielen Dank für eure raschen Antworten - habe schon in vielen Threads von euch gelesen und
    schätze eure Meinung sehr.


    Die Batterien sind neu - im März und Mai heuer gekauft:
    http://www.winnerbatterien.de/…sbatterie-100Ah::249.html
    Ob das welche mit minderer Qualität sind, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.
    Habe das original Loadchamp- Ladegerät dazugenommen und da zirbeln sie auch beim Aufladen - aber nicht so stark wie mit dem Solarregler - stelle also vorab die Spg. runter laut deinem Vorschlag Solarm.


    Übrigens gibt Winner den Tiefentladungsschutz (LVR) mit 24,2V an - ab welchen Wert aber soll ich bei AMG die Last abwerfen?


    Möglich, das der Regler die Batterien schon gekillt hat - die Überspannungen sind mir zuerst gar nie aufgefallen.
    Die Ruhespannungen scheinen zwar OK, werd aber demnächst einen Kapazitätstest machen.
    Hab beim Solarladen mal mein uralt-Oszi draufgehängt - von PWM seh ich da im ms- und µs-Bereich auch nix.


    Ich werd den Regler rausschmeißen, zumal laut Pezibär auch die Einstellung wichtiger Spannungen fehlt.


    Welchen soll ich nehmen (bis 300.- €)? Was ratet ihr mir?
    Die Insel soll noch von 0,4 auf 1,2 kWp (ev. dann mit OPz) ausgebaut werden.


    Herzlichen Dank für eure Hilfestellung!


    LG

    24 V Insel, 4 x 100 Wp mono SW, Victron 100/50, BMV 700, WR Solartronic 1500, Winner AMG 100Ah;

  • Hast du Bilder von den Oszibildern gemacht ?

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Hallo Solarm,


    nein - man sieht bei Erhaltung nur ein (rel. langsames) ansteigen und wieder abfallen der Gleichspannungslinie - ist kein SpeicherOszi und hat 10 ms als kleinste Einheit - der Zyklus ist aber ca. 10 bis 15 sec. (zumindest gestern gewesen) - passt also nicht gesamt drauf.
    Ist eigentlich ja auch eine Art PWM auf einer Grundspannung, wobei ich aber mit wesentlich höheren Frequenzen gerechnet hätte.


    Welche neuen LR könntest du mir empfehlen?


    LG

    24 V Insel, 4 x 100 Wp mono SW, Victron 100/50, BMV 700, WR Solartronic 1500, Winner AMG 100Ah;

  • Wegen den verschiedenen Batterietypen solltest du mal auf http://wiki.polz.info/doku.php?id=start nachsehen (wurde von Leuten aus diesem Forum erstellt). AGM sind nicht uneingeschränkt für PVAs zu empfehlen, denn in ihnen kann eine Säureschichtung entstehen, die man nicht beheben kann; das ist dann der schnell schleichende Tod der Batterie. Dann lieber Gel, denn bei denen kann das nicht passieren. Der einzige Vorteil von AGMs oder Gel-Batterien ist, dass sie innenraumgeeignet und wartungsfrei sind.


    Was hast du für Panele? Viele PWM-Regler verbinden nämlich immer für kurze Zeit die Panele direkt mit der Batterie und trennen die Verbindung dann wieder. Damit man das mit einem langsam schaltenden PWM-Regler machen darf, muss die Voc der Panele bei ungefährt 36 Volt liegen für eine 24-V-Batterie.


    Eine Pb-Batterie macht normalerweise keine Geräusche (eine voll geladene Batterie mit Flüssigsäure blubbert ab und an), es sei denn, es fließen heftige Ströme, die über ihr Magnetfeld Teile zum mechanischen Schwingen bringen (deshalb brummen Transformatoren); das kann man bei dir ausschließen. Ich würde, wie schon gesagt wurde, auch auf Elektrolyse tippen und vermuten, dass die Batterie Wasser in Form von Knallgas durch das Sicherheitsventil verliert (das könnte vielleicht zirpen).

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Hallo jdhenning,
    danke für den interessanten link - wird gleich verarbeitet...
    Meine Panele:
    4 Stück Typ solartronics T 100 M
    Nennleistung Pmax 100 W +/-3%
    Nennspannung Vmp 18.35 V
    Leerlaufspannung Voc 21.6 V
    Nennstrom Imp 5.45 A
    Kurzschlussstrom Isc 5.99 A


    Je zwei in Serie ergibt ein Voc von 43,2V (gemessene höchste Leerlaufspannung 40,6V) und liegt damit klar über den 36V.


    Welcher Regler wäre für meinem Fall besser?
    LG

    24 V Insel, 4 x 100 Wp mono SW, Victron 100/50, BMV 700, WR Solartronic 1500, Winner AMG 100Ah;