Umsatzteuer -Kauf Dez 2014 - Inbetriebnahme Jan.2015

  • Hallo Zusammen,
    bin gerade bei meiner ersten Umsatzsteuererklärung und EÜR (2014) Habe mit Hilfen ca. 95% fertig und habe noch eine offen Frage


    Meine Situation:


    Ich habe am 08.12.2014 eine PV Anlage für meine EFH gekauft und beim FA den Verzicht auf Kleinunternehmerregelung beantragt.



    Rechnung stammt vom 08.12.2014 aus Kauf meiner eigenen PV Anlage Umsatzsteuer 1899,81 €.


    • Meine PV-Anlage wurde erst am 18.01.2015 vom Netzbetreiber in Betrieb genommen. Daher hatte ich erst ab 2015 erstmals Einnahmen in Form von Einspeisevergütung.


    • Auch hatte ich (für die Steuer) keinen eigenen Stromverbrauch in 2014 (somit auch keine unendgeldliche Wertabgabe zu berechnen (die kommt meiner Meinung nach erst f.d.Steuer 2015 erstmals in die Umsatzsteuererklärung).


    • Am 25.03.2015 habe ich vom Finanzamt f. meine PV Anlage die Umsatzsteuer in H. v. 1882.71 € zurückgezahlt bekommen. (erster Beitrag Umsatzsteuer Einspeisevergütung wurde hiervon abgezogen).



    Meine Frage:


    • Ich denke in meiner Umsatzsteuererklärung 2014 muss ich die Umsatzsteuerrückzahlung der 1882,71 € aus März 2015 nicht eintragen oder ???


    Wo ist dieser Betrag aus der Umsatzsteuerrückzahlung in der Umsatzsteuer 2014 oder 2015 beim Programm der Akademischen Arbeitsgemeinschaft "Steuersparerklärung" oder bei ELSTER einzutragen (muss ein MINUS davor).


    Danke im Voraus
    Boooster

  • Moin,


    gehen wir mal davon aus, dass DU die Rechnung auch erst in 2015 bezahlt hast!
    Die Umst Erstattung taucht als Einnahme in Deiner EÜR auf!
    Die Summen aus den Quartalen Q1 bis Q4 bzw. Monaten Jan. bis Dez. ist das Vorauszahlungssoll.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Hallo Martin,
    nein die Rechnung wurde noch in 2014 bezahlt und wie geschrieben die Steuerrückzahlung kam erst im März 2015.


    Also bei welchem Jahr ( 2014 oder 2015) und wo ist die einzutragen.


    Danke
    Mike

  • Moin Mike,


    dann hast schon mal das erste Problem - Neujahrsfalle :cry: .
    Die Ausgaben - Umst - sind in 2014 zu erfassen in der EÜR und führt dann zu einem Verlust und Steuererstattung. Die Einnahmen - Umst Erstatttung - sind in 2015 Einnahmen und führen zu einer zusätzlichen Steuerbelastung. Diese kannst mit der Sonder AfA 'wegdrücken', die Du ja hoffentlich nicht in 2014 verbraten willst - nur 'beantragen' mit 0%.


    Vllt nimmst Dir doch 'nen Steuerberater hier aus dem Forum?


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Die gezahlte Vorsteuer in 2014 findet Berücksichtigung in der USt-VA Dez. 2014, in der USt-E 2014 und EÜR 2014.
    Die Erstattung dieser Vorsteuer durch das FA in 2015 findet Berücksichtigung in der EÜR 2015.

  • Hallo Martin, hallo Donnermeister,


    alles klar und vielen Dank für die Hilfe. Habe es auch schon so gedacht aber ich wollte Klarheit.


    Kann ich mit der Sonderabschreibung auch erst bei der Umsatzsteuer für 2015 beginnen und wie viel kann man wie lange ansetzen. Nettobetrag 9999 €.
    Wo wir die Sonderabschreibung eingetragen. Worauf muss man achten?


    Danke und beste Grüße
    Mike


  • hallo Boooster,
    die Sonderabschreibung von max. 20 Prozent kannst du innerhalb der ersten fünf Jahre verplanen.
    Behalte dir einen Schambetrag von - sagen wir mal 50 Euro - für das fünfte Jahr auf, damit dir das FA nicht schon nach dem Jahr, in dem du die 20 Prozent verbraten hast, den Abschreibungsbetrag neu errechnet.
    Die Abschreibungsbeträge werden in deiner EÜR erfasst.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 30xxx