Eigenverbrauch optimieren

  • Hallo zusammen,
    ich besitze eine 5,5KwP PV-Anlage Bj. 2010 mit einem SMA SB 5000TL-20 Wechselrichter und denke über eine
    Optimierung meines Eigenverbrauchs nach.


    Gibt es irgendein intelligentes Bauteil, dass eine Überwachung und die Einspeisung auf 3 Phasen ermöglicht
    ohne dass man den "alten" Wechselrichter komplett ersetzen muss?


    Im Prinzip bedarf es doch nur einer Kombination des SMA Energy Meter (o.ä) und einer "Intelligenz", die den
    erzeugten Strom von einer 1 Phase dann auf die 3 verteilt.


    Leider habe ich bisher nichts dergleichen gefunden und hoffe nun auf Euch.


    Vielen Dank vorab.
    Gruß aus dem Rheinland
    Mr. K.

  • Aus welchem Grund moechtest du das machen?
    Du hast einen phasensaldierenden Zaehler, d.h. es wird zu jedem Zeitpunkt nur die Summe ueber Einspeisung bzw. Bezug gemessen.
    Damit ist es abrechnungstechnisch egal auf welchen Phasen du Verbrauch hast und auf welcher du einspeist.

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Um den Eigenverbrauch zu optimieren musst du immer dann wenn du Strom produzierst den auch zeitgleich Verbrauchen.


    Was mich etwas stutzig macht ist die Formulierung: "ie den erzeugten Strom von einer 1 Phase dann auf die 3 verteilt."


    Ein Zähler saldiert über die drei Phasen, dh. wenn du L1 mit 500W belastest und auf L2 1000W Einspeist ist dein Saldo 500W Einspeisung. Hier benötigt es keine Intelligenz, das erledigt der Zähler.


    Wenn es um Intelligenz geht musst du Verbraucher finden deren Last du in die Stromerzeugung schieben kannst.
    Spüler, WaMa, Heizung, ....
    Leider sind die Kosten hierfür recht hoch, sollte also das Ziel Geldsparen lauten ggf. erstmal ausnutzen was schon an Zeitvorwahl vorhanden bzw. durch billige Schaltuhren ausprobieren.

    5,5kWp Az-105° Ost & 7,5kWp Az75° West DN40° an 12.0 TL3 Kaco online seit Sep2013

  • eine 5,5KW Anlage mit etwa 3KW Erzeugungs Leistung sollte schon tagsüber den gesamten EIgenbedarf decken können.
    den höchsten Eigenverbrauch erreicht man mit Verbrauchern geringer Leistung und langer Laufzeit.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Vielen Dank für Eure Antworten.
    Da sieht man mal wie schlecht man beraten wird und wenn man dann noch keine Ahnung hat...


    Mein Elektriker / Solarteur hat letztes Jahr meine Anlage auf Eigenverbrauch umgebaut und mir gesagt,
    dass die Anlage nun auf Phase 3 einspeist. Daraufhin habe ich gefargt was mit Verbrauchern auf den beiden
    anderen Phasen ist und die Antwort war..."die werden nicht mit versorgt und beziehen ihren Strom aus dem Netz.


    Also kein Wort von saldierend...


    Viele Grüße aus dem Rheinland
    Mr. K.

  • Gelogen hat er nicht, nur das wesentliche verschwiegen...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Hi,
    Was genau möchtest du Dir anzeigen lassen?
    Stromproduktion als auch Verbrauch (Bezug und Eigenverbrauch)?
    Dazu benötigst du wahrscheinlich weiteres Zubehör, wie z.B. den SMA Home Manager mit entweder einem D0 Auslesekopf oder dem SMA Energie Meter.
    Weitere Alternativen wären ein SolarLog 300 mit einem S0 Hutschienenzähler, der SunWatch Logger mit Auslesekopf oder der SolarView@Fritzbox mit S0 Zähler oder D0 Auslesekopf.


    Diese Zusatzgeräte kosten natürlich entsprechendes Entgelt und ob diese Kosten wieder eingefahren werden können, steht auf einem anderen Blatt Papier.
    Sofern Dir die Kosten "egal" sein sollten und du es für Dich als "Spielzeug" verbuchen möchtest ist alles andere eine Frage des "Glaubens".
    Äich kann Dir gerne mal einen Gastzugang auf meinen Home Manager geben. Melde dich per PN. In meiner Signatur ein Link zu meinem SolarView allerdings ohne Eigenverbrauch.


    Gruß
    Red5FS



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Hi Red5FS,


    mir ging es gar nicht um die Anzeige oder irgendetwas aufzuzeichnen. Zumindest nicht in erster Linie.
    Dafür nutze ich den Sunny Explorer über BT im Moment und der reicht mir völlig.
    Vielleicht rüste ich mal noch ne Webbox nach oder wenn mein SB5000TL-20 das schon kann stecke ich ein WebConnect Modul.


    Aber zurück zur Frage...
    Mir ging es konkret um die Aussage des Elektrikers, dass ich nur auf der 3. Phase einspeisen würde und NUR die Verbraucher mit Solarstrom versorge (also Eigenverbrauch) die auch auf der 3. Phase angeschlossen sind.
    Ich habe Euch alle nun so verstanden, dass der Solarstrom zwar NUR auf der 3. Phase eingespeist wird, ich aber tatsächlich alle Verbraucher mit meinem eigenen Strom versorge und den Rest einspeise. Wie das geht ist mir allerdings schleierhaft.


    Wenn ich auf meinen Zähler schaue sehe ich bei 1.7.0 immer einen Bezug selbst wenn der Einspeisezähler 2.7.0 eine aktuelle
    Einspeiung anzeigt. Wie kann das sein?


    Also irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.Gibt es unterschiedliche Zähler?
    Abrechnungstechnisch ist mir das alles klar, aber ich will so viel Strom wie möglich im Haus selbst verbrauchen und daher
    kam die Frage wie ich eine intelligente Lastverteilung hinbekomme.
    Ein Batteriespeicher wäre im Endausbau wohl eine Lösung, der steht aber noch in weiter Ferne weil er mir definitif noch zu teuer ist. Bei NEDAP habe ich halt gelesen, dass die eine intelligente Lastverteilung auf die 3 Phasen machen und dann habe ich mich gefragt ob und wie ich das wohl auch in meiner Konstellation hinbekommen kann.


    Sorry für die Verwirrung aber ich verstehe es wirklich nicht.
    Viele Grüße
    Mr. K.

  • Zitat von kassiopeia

    Aus welchem Grund moechtest du das machen?
    Du hast einen phasensaldierenden Zaehler, d.h. es wird zu jedem Zeitpunkt nur die Summe ueber Einspeisung bzw. Bezug gemessen.
    Damit ist es abrechnungstechnisch egal auf welchen Phasen du Verbrauch hast und auf welcher du einspeist.


    woher weißt Du das der TE einen saldierenden Zähler hat ??
    ich lese das nicht aus seinem Beitrag.


    an den TE,
    frag deinen Elektriker(oder EVU) ob Du saldierende(zusammenfassenden) Zähler hast, wenn nicht soll er diese umrüsten.
    da selbst bei den 'digitalen' gibt es saldierende und nicht saldierende Zähler.

    MfG Heiko

    seit 27.06.19 noch mal 29,76kWp

    seit 11.1.19 nen Hyundai Kona Elektro, als Speicher :D

    seit 15.9.09 - 15,17kWp am laufen :)
    Meine Anlage

  • Hallo Heiko,


    das würde meine Vermutung bestätigen (nicht saldierend).
    Ist das Aufgabe des EVU, den Zähler zu ersetzen? Kostenlos?


    Ich schaue nachher mal nach welchen Zähler ich genau habe. Irgendwie muss ja heraus zu bekommen sein ob der nun saldiert oder nicht.


    Viele Grüße
    Mr. K.