Abändern der vorhandenen West-Anlage?

  • Hallo zusammen!


    Habe seit ca 2 jahren eine 9,6kWp 70% Hart Anlage auf einem fast West Dach.


    Log siehe hier: http://www.sunforfree.de/sunnyreport/buchholz/


    Wäre es sinnvoll für die ersten Morgenstunden ein paar Panels auf das Ost-Dach zu machen?


    Um die "Durststrecke" von Sonnenaufgang bis Mittags zu überbrücken?


    Danke euch für Anregungen und Tips!


    Markus

  • Was heißt ein paar Panels auf das Ost-Dach machen?


    1. Module umziehen, da an EEG gebunden?
    2. Diese Nord-/Ostseite dann ohne EEG mit neuen Moduln für Inselbetrieb?
    3. Neue angemeldete Anlage mit Einspeisung und als Eigenverbrauch?


    Da die Süd/West mehr Ertrag bring als Nord/Ost, würde ich es soll lassen. Wegen der optisch ansprechenden Verlegung auf der Süd-/Westseite, würde ich die an EEG gebundenen Module nicht umziehen.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Du bist doch Volleinspeiser, oder?


    Wenn ich Deinen Tagesgang ansehe, bist Du kaum in der 70% Begrenzung. Gegebenfalls, verlierst Du an einzelnen Tagen 8-10%. Der Umzug rechnet sich nicht. Laß es.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich nutze durchschnittlich 16% bis max 25% des Stromes selbst...


    Wäre im Idealfall mehr, aber meine Frau hat das noch nicht so raus mit Trockner, Spül-Waschmaschine tagsüber laufen lassen ;)

  • Warum hast Du dann 70% hart und nicht 70% weich. Hier würde ich erstmal ansetzen.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Zitat von qualiman

    Du bist doch Volleinspeiser, oder?
    .


    Das glaub ich nicht. Die Anlage ist doch von IBN 7/2013.
    Ich würde die Module so lassen wie sie sind und mir lieber Gedanken über eine weiche 70%-Regel machen. Das macht mehr Sinn. Wenngleich der Mehrertrag nicht astronomisch sein wird.


    Zumal man ja nicht gerade eben nur ein "paar" Module nur Versetzen kann. Das sollten schon 18-20 St dann sein. Schließlich will der 1000V WR ja dementsprechend am 2. MPP auch befeuert werden.


    Grüsse

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von qualiman

    Warum hast Du dann 70% hart und nicht 70% weich. Hier würde ich erstmal ansetzen.


    Wie soll er denn mit dem STP7000 auf 70-weich gehen bei 9,6KWp.
    Wenn überhaupt, dann würde ich auf NO noch etwas dazu bauen mit aktueller Vergütung.


    Ist das genau Südwest mit +45 und das NO Dach zeigt auf -135 Grad?
    Eine Gaube gibt es auf NO nicht?
    Auf -135 kämen bei DN35 nach PVGis Classic-10 noch voraussichtlich 568KWh/KWp runter.
    Das lohnt nicht mehr wirklich.


    Vielleicht ist es da sinnvolle einen Monitor wie z.B. den SMA Sunny Beam mit den aktuellen Ertragsdaten für die Frau im Flur an die Wand zu hängen. :wink:
    Oder eben auf einen kleinen Speicher warten/sparen. 8)


    Wobei deine 9,6KWp Anlage doch bereits ab 10 Uhr über 1 KW liefert!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Deswegen frage ich ja hier im Forum ;)


    Ihr habt da weitaus mehr Anhnung als ich!


    Ich dachte in meinem Ahnungslosen Kopf, paar Module da weg, auf die andere Seite und gut...aber wie ich höre gibts da noch einiges zu beachten...


    Warte auf den Tesla oder den Mercedes Energiespeicher...mal sehen was da raus kommt ;)


    Und eine Smart Home Anlage ist schon in der Planung! Nur der Heizungsinstallateur muss da noch ein paar Dinge mit der Fussbodenheizung und der Gastherme abklären. Möchte das wenn alles unter einem Hut haben..


    OK, also lasse ich das so!


    Danke für eure Ratschläge/Hilfe!

  • Den STP 7000 hatte ich total überlesen :oops: Daher macht "70% weich" logischerweise auch keinen Sinn

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012