Fragen zu einer unechten Insel...

  • Hallo,


    ich würde gern unseren Pool mit einer Heizung aufmotzen :-)


    Also nur Schlauch aufgerollt, durch Sonne gewärmt und das im Kreislauf.


    - Nur tagsüber, wenn Sonne :-) also ohne Speicher
    - Schlauch 40-50 Meter, 30 Liter? Inhalt
    - Tauch- oder Durchflusspumpe
    - "Förderhöhe" 1m


    Dafür bräuchte ich mal ein paar Ideen Erfahrungen.


    Als Modul könnte ich sowas bekommen, also Spannung im MPP [V]: 29.89, Strom im MPP [A]: 8.45


    Blöd gefragt, geht das einfach mit einer 24V-Pumpe?


    Hat da jemand Erfahrung oder Vorschläge, bzgl. Pumpe, was braucht es noch?


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Das ist kein 24 V Modul - musst du eines mit 72 Zellen nehmen...

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Danke,


    ich hatte schon die Hoffnung, die Punpe "einfach" ans Modul zu klemmen.


    Wenn MPP [V]: 29.89 zu viel werden, könnte ich auch ein 48-Zeller nehmen, das hat "nur" Spannung im MPP [V]: 24.39


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar


  • Du hast über 500 beiträge hier im Forum abgegeben.
    Ich bin mir sicher das du reichlich wissen hast über solche Sachen.....
    Also was so dann deine Frage......Fak.......????

  • Nop,


    sicher kein Fake, aber Neuland :-)


    Bis jetzt habe ich mich "nur" mit richtigen Anlagen beschäftigt, sorry, Optimierung, Auslegung, Auswertung etc.


    Aber ich lese schon auch hier mit, aber die Kombi Panel + Verbraucher ohne Batterie dazwischen habe ich noch nicht so richtig auf dem Plan, z.B. frage ich mich, was mit einer 24V-Pumpe passiert, die für 1 -1,1 A ausgeschrieben ist, wenn ich ihr das Vielfache davon verpasse....


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Die Pumpe nimmt nur soviel Strom wie sie braucht
    Aber die Spannung darf nicht das Limit überschreiten sonst steigt auch der Strom
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ohmsches_Gesetz


    Also wäre eine Spannungsbegrenzung nicht schlecht
    Am besten mit DC Wandler oder einfach mit ein paar 7824(stirbt bei 40 Volt)


    Ein weiteres Problem ist das wenn die Einstrahlung nicht passt, zu wenig Strom zum wegfahren kommt
    Dadurch "könnte" die Pumpe überhitzen


    Bei Motoren direkt am Modul erhöht sich der Wirkungsgrad wenn ein Kondensator parallel verbaut wird

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Hi,


    danke, genau auf solche Tipps wollte ich hinaus...

    Zitat von Solarm

    Also wäre eine Spannungsbegrenzung nicht schlecht
    Am besten mit DC Wandler oder einfach mit ein paar 7824(stirbt bei 40 Volt)


    Das mit der Spannungsbegrenzung hatte ich schon im Hinterkopf, ich dachte an so was.


    Zitat von Solarm

    Ein weiteres Problem ist das wenn die Einstrahlung nicht passt, zu wenig Strom zum wegfahren kommt
    Dadurch "könnte" die Pumpe überhitzen


    Guter Punkt, dann wäre die Frage, wie man genau so eine Schwellwertschaltung machen müsste, also dass "freigeschaltet" wird, wenn genug Strom da ist?! Oder macht das der DC-DC Wandler evtl. schon? Ich denke eher nicht, der versucht 24V zu machen, egal bei welchem Strom, oder?


    Zitat von Solarm

    Bei Motoren direkt am Modul erhöht sich der Wirkungsgrad wenn ein Kondensator parallel verbaut wird.


    Das ist auch hilfreich, Kleinspannung und Mikroelektronik sind eben (noch) nicht so mein Ding...


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Beim DC Wandler sind schon Kondensatoren dabei
    Spannung ist aber auch knapp mit 40V


    Gibt's einen Temperatursensor ?



    Ich würd es mal mit sowas testen
    http://www.ebay.de/itm/201226167260


    Wenn du einen DC Wandler benutzt ist es vielleicht besser eine 12V Pumpe zu nehmen

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • An so eine Pumpe hatte ich gedacht, wasserdicht zum gleich im Pool-versenken.


    Auf 12V Pumpe zu gehen, werde ich mir auch noch ansehen. Ich hatte halt am Anfang den Denkschluss 29V Pmpp => 24V Pumpe...


    Oder das 48-Zeller mit knapp 31V Leerlauf, das passt besser zum DC-DC.


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar