Stromkonzerne fordern 800 Mio EUR Entschädigung pro Jahr

  • Pro Kilowatt wollten sie 300 Euro bekommen.
    Bei einer Gesamtleistung der betroffenen Kraftwerksblocks von 2,7 Gigawatt ergebe dies eine Summe von 800 Millionen Euro jährlich.


    Stimmt die Rechnung?


    Link: https://www.boerse-go.de/nachr…ahr-magazin,a4250971.html

    9,1kwp - Süd (2009)

    2,5kwp - Nord (2019)

    Das beste Schnäppchen ist, wenn man das, was man nicht braucht, nicht kauft

  • Finde ich genial.


    Wo kann ich mich um die EUR 300,-/ Jahr anstellen, wenn ich ebenfalls 1 kW Anschlussleistung für andere vorrätig halte bzw selber nicht ausgenutzt und deshalb eingespart habe?

    LiFePO ist anders.

  • Zitat von photoenchen4me

    Finde ich genial.


    Wo kann ich mich um die EUR 300,-/ Jahr anstellen, wenn ich ebenfalls 1 kW Anschlussleistung für andere vorrätig halte bzw selber nicht ausgenutzt und deshalb eingespart habe?



    Wurde denn deine Pv Anlage vertragswidrig innerhalb von 20 Jahren aus dem EEG geschmissen und du erhältst keine Einspeisevergütung mehr ?


    Wenn ja wieso?


    Willkürlich weil eine Pv-Anlage in Simbabwe abgebrannt ist?

  • Das mach ich dann auch mit meinen Wasserkraftwerken, 300€/kW, da habe ich ja noch ein + in der Kasse als wie wenn ich das durchlaufen lasse und nur bei bedarf einschalte.
    Das geht in 1 Minute von 0% auf 100% Leistung.


    Wo kann man sich da anmelden :?::?::?::?::?::?:



    Gruß
    Werner

  • Moin moin aus Kiel


    werner8: für Regelenergieangebote und Ausschreibungen kannst du dich bei der Netzagentur informieren, die Verteilnetzbetreiber dürften auch eine gute Plattform für Auskünfte sein.


    Kieler Woche- Grüsse, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg


    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung, Anlagenplanung und -Neubau

  • Wie war das gleich? Minimum für Regelleistung 5MW da müssen schon viele zusammenarbeiten ;)


    BTT: bei 7500-8000VLH komme ich umgerechnet auf etwa 40€/MWh mit denen sie kalkulieren. Rechnet man raus, daß siefür das, was sie tatsächlich liefern (1000-2000VLH in den ersten Jahren, später sinkend??? ) vermutlich auch noch was bekommen, noch mehr.

  • Zitat von SInister_Grynn

    Wurde denn deine Pv Anlage vertragswidrig innerhalb von 20 Jahren aus dem EEG geschmissen und du erhältst keine Einspeisevergütung mehr ?


    Wenn ja wieso?


    Willkürlich weil eine Pv-Anlage in Simbabwe abgebrannt ist?





    Die „Vorhaltung“ ist ja nicht wegen dem Atomausstieg, sondern im Zuge der seit langem bekannten Energiewende geplant. Deshalb kann er auch auf dem Wege hin zur Energiewende das Gleiche für die Vorhaltung verlangen wie die Konventionellen.


    Gruß Hadl

  • Reden die ernsthaft über z.B. Block A und Block B von Niederaussem die 1963 gebaut wurden und die seit 2012 stillgelegt sind?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Niederau%C3%9Fem


    Soll für so einen Haufen Schrott tatsächlich 300€/KW pro Jahr bezahlt werden?


    Gegenvorschlag:
    Es geht um vorgehaltene Leistung und nahezu null Betriebsstunden (d.h. Dauerhaltbarkeit und Wirkungsgrad sind grad egal, vermutlich weniger als 100Betriebsstunden im Jahr?)
    Man nehme 2700 Stück 100KW VW TDI Motoren + Generator. Kostet pro 100KW Leistung ca 5000€ neu. Noch ein bischen SCADA, Transformator usw drumherum. Großzügig gerechnet ein Invest von 50 Millionen Euro. Dann hat man fabrikneu 2.7GW Liestungsreserve und spart pro Jahr 750Mill €.
    Irgendwas habe ich vermutlich nicht verstanden. Kann mir das mal jemand erklären?

  • Naja, mit 300€ je KW lesse man sich den gesamten möglichen jahresumsatz als Gewinn vergolden. Nimmt man gutmütig für Brankohle noch 1ct/kWh Gewinn an, und bei den alten Kästen 6000 VLh je Jahr so wäre für das Stillstehen oberante Unterlippe bei 60€ je Jahr, Faktor 5 weniger. Und natürlich macht das der Diesel für 100 VLhje Jahr billiger. Auch wenn der Invest etwas höher ausfällt als 50 Mio, mit 500 Mio ist man spätestens dabei, auf 10 Jahre Abgschrieben bei 50 Mio je Jahr.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)