Wechselrichter mit DLAN unverträglich

  • Hi allseits,


    haltet mich für blind oder doof oder beides, aber ich kanns beweisen, jederzeit, jedem und und ohne großen Spielraum für Irrtümer: wenn mein Wechselrichter (Aixcon PT3000) Strom liefert, klappt sofort das hauseigene DLAN (3 Devolo AVPlus 200 Modems) zusammen. Ich kann das sauber nachvollziehen: trenne ich den Generator ab (der WR bleibt AC seitig angeklemmt), dauert es einige Sekunden bis der Wechselrichter abstellt, und exakt ab diesem Zeitpunkt laufen die DLAN Strecken perfekt. Schalte ich den Generator wieder an, dauert es einige Sekunden bis der Aixcon gebootet hat, und dann ist das DLAN zu 100% tot. Nicht ein Netzwerkpaket kommt mehr durch, Totalausfall.


    Der WR speist auf Phase L1 ein, und alle DLAN Modems hängen - baulich bedingt - ebenfalls auf L1.


    Frage: könnte ich den WR testweise auch auf L2 oder L3 einspeisen lassen um zu sehen, ob das DLAN dann wieder funktioniert? Natürlich könnte ich auch den anderen Weg gehen und die betroffenen Räume auf eine andere Phase umklemmen, aber WR umklemmen ist einfacher, da er ohnehin eine dreiphasige Zuleitung hat wo alle drei Phasen vorhanden sind. Ich bin aber mit der Elektrotechnik und den Vorschriften nicht so vertraut dass ich einfach so ohne Rückfrage die Phase wechseln möchte. Es wird ja auch einen Grund haben, dass alle mir bekannten einphasigen PV Anlagen auf L1 einspeisen - welchen?


    Gruss Armin.

    ---------------------------
    Aixcon PT3000
    30xBP Solar 275

  • Zitat von Nimral


    Frage: könnte ich den WR testweise auch auf L2 oder L3 einspeisen lassen um zu sehen, ob das DLAN dann wieder funktioniert?


    Natürlich geht das und ich würde nicht nur "testweise" umklemmen sondern, wenn`s dann funktioniert, auch dauerhaft. Auf welcher Phase eingespeisst wird ist egal, du musst nur darauf achten, daß ggf. vorhandene, zum Wechselrichter gehörende Hauptschalter und Sicherungen ebenfalls "umgeklemmt" werden.



    EDIT:
    Achso, fast vergessen:

    Zitat von Nimral

    Ich bin aber mit der Elektrotechnik und den Vorschriften nicht so vertraut dass ich einfach so ohne Rückfrage die Phase wechseln möchte.


    Dann sollte das der Elektriker deines Vertrauens erledigen, Strom kann klein, schwarz und hässlich machen 8)

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hmm, die trennst die DC-Seite unter Last und aktiver Verbindung des WR zum AC-Netz? :shock:
    Auch würde mich interessieren, welches DLAN Du verwendest ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause

    Hmm, die trennst die DC-Seite unter Last und aktiver Verbindung des WR zum AC-Netz? :shock:
    Auch würde mich interessieren, welches DLAN Du verwendest ...


    Jep, genau das mache ich. Dazu sind DC seitig Schalter eingebaut, also warum nicht? :?:


    Und ich verwende - siehe oben - 3 baugleiche Devolo AVPlus 200 Modems, gekauft im 3-er Set, und zwar die da:


    http://www.amazon.de/Devolo-Ne…eywords=devolo+200+avplus


    Gruss Armin.

    ---------------------------
    Aixcon PT3000
    30xBP Solar 275

  • Zitat von smoker59


    Natürlich geht das und ich würde nicht nur "testweise" umklemmen sondern, wenn`s dann funktioniert, auch dauerhaft. Auf welcher Phase eingespeisst wird ist egal, du musst nur darauf achten, daß ggf. vorhandene, zum Wechselrichter gehörende Hauptschalter und Sicherungen ebenfalls "umgeklemmt" werden.


    EDIT:
    Achso, fast vergessen:


    Dann sollte das der Elektriker deines Vertrauens erledigen, Strom kann klein, schwarz und hässlich machen 8)


    Danke für die Infos, dann klemme ich sofort mal um, mal sehen on das hilft. Melde mich dann zurück wenn ich noch lebe :-) Und ... ich vertraue keinem Elektriker :-)

    ---------------------------
    Aixcon PT3000
    30xBP Solar 275

  • Zwei gute Nachrichten:


    - ich lebe noch :)
    - jetzt läuft der WR, und das DLAN läuft auch!


    Danke für die Info wegen dem Phasenwechsel, :danke:


    Armin.

    ---------------------------
    Aixcon PT3000
    30xBP Solar 275

  • Zitat von Nimral

    Jep, genau das mache ich. Dazu sind DC seitig Schalter eingebaut, also warum nicht? :?:


    Weil da richtig Saft drauf ist. :shock::shock::shock:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause


    Weil da richtig Saft drauf ist. :shock::shock::shock:


    Na und, Saft habe ich auch im Kühlschrank stehen. Was mich interessiert ist was denn *genau* wo und wie und warum passiert, dass Du gleich so einen Schock bekommst!. ich sollte vielleicht auch dazu sagen dass meine Anlage mit 150V / 1300Wp nicht unbedingt ein dicker Brummer ist ...


    Armin.

    ---------------------------
    Aixcon PT3000
    30xBP Solar 275

  • Zitat von Nimral

    . ich sollte vielleicht auch dazu sagen dass meine Anlage mit 150V / 1300Wp nicht unbedingt ein dicker Brummer ist ...


    Auch "kleine Brummer" mit 150 Volt können dich umhauen, ich hab das durchaus ernst gemeint:


    Zitat von smoker59

    Dann sollte das der Elektriker deines Vertrauens erledigen, Strom kann klein, schwarz und
    hässlich machen


    Zitat von Nimral

    Zwei gute Nachrichten:


    - ich lebe noch :)
    - jetzt läuft der WR, und das DLAN läuft auch!


    Schön wenn`s jetzt funktioniert und du "mit dem Leben davongekommen bist", trotzdem sollte man solche Arbeiten einer Elektrofachkraft überlassen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Auch "kleine Brummer" mit 150 Volt können dich umhauen, ich hab das durchaus ernst gemeint:




    Schön wenn`s jetzt funktioniert und du "mit dem Leben davongekommen bist", trotzdem sollte man solche Arbeiten einer Elektrofachkraft überlassen.


    ... wenn ihm eine Elektrofachkraft ohne Begründung Angst machen möchte, dann kann ich seine Vorbehalte verstehen ...


    1,3kW(p) ... dazu sollte man sich vorstellen, daß die frühere Einheit für Leistung 1PS (=Pferdestärke) war, welche nicht abstrakt mit Verbrennungsmotoren oder Elektromotoren in Verbindung gebracht wurde, sondern man aus dem alltäglichen Leben die Leistung einer Pferdekutsche kannte?


    ... und zwei Pferde in vollem Lauf sind eine gewaltige Leistung ... relativ gesehen in einem elektrischen Leiter mit einigen mm2 Querschnittsfläche und abhängig vom seriellen Widerstand?