Mit neuen Akkus System erweitern, geht das ?

  • Hallo, möchte meinen Batteriespeicher evtl. etwas erweitern.
    Das Akkupack sieht zur Zeit so aus, dass ich 6 Stück Gel Akkus 12 Volt auf 24 Volt verschaltet habe und nun hab ich noch 2 neue von der gleichen Sorte günstig dazu bekommen. Die "alten" Akkus sind nun ca. 2 Jahre in Betrieb und ich merke noch keinen Leistungsverlust oder ähnliches.
    Die Kapazität der Akkus ist 165Ah C5 / 195Ah C20.
    Meiner Meinung nach sollte das kein großes Problem darstellen oder was meint ihr ?
    Gruß Dirk

  • Naja,


    das kann zu einem Problem führen. Muss aber nicht. Binde sie mit ein und dann fahre mal Lade und Entladetests und miß dabei die Spannung sowie die Stromstärke welche von und zu den Batterien fließt. Sie werden dir aber immer untereinaner weg driften. Bei offene Saüre könntest du das immmer ausgleichen mit entsprechender Ladung. Bei Gel nicht ganz einfach, da man hier keinen Zugang zum Elektrolyten hat.


    Wobei es sinniger und wirtschaftlicher gewesen wäre, die vorhandenen 6 zu verkaufen(zum angemessenen Preis natürlich) und dann 2 V (O)PxZ's zu kaufen.



    MfG


  • Wenn dann wollte ich die natürlich jeweils zu dem 3er Pack parallel schalten und dann sollten die parallel geschalteten sich doch eigentlich anpassen, sprich die neuen hätten die Kapazität der alten...


    P.S. Möchtest du die alten zu einem angemessenen Preis kaufen ?

  • Unterschiedliche Kapazitäten in einer Reihenschaltung sind problematisch, wenn man keinen Balancer hat. So hat man beim Laden einen Spannungsteiler. Es ist nicht zwingend so, dass sich die Spannung gleichmäßig auf alle Glieder der Reihenschaltung verteilt. Sie ist vom Innenwiderstand aller Kapazitäten abhängig.

  • Von einem balancer rate ich ab.die dinger fackeln sau schnell ab.ist mir eben erst passiert.ich fahre die selbe Konstellation 2 alte 2 Jahre alte akkus und 2 neue. Richtig verschalten gleichen die sich selber aus ohne probleme und ohne balancer.
    Mach 2 blöcke a 12 volt.bei jedem block einen neuen akku rein und dann beide blöcke auf 24 volt verkabeln.fertig. auf richtigen kabel querschnitt achten.
    Gruß webrush

    24 volt Insel
    4x130 Watt poly 27 grad nach westen
    16 mm² solar kabel
    50mm² Batterie Kabel mit Sicherung
    35mm² Wr Kabel mit Sicherung
    Cotek sk 1500 wr
    Steca pr 3030 lr mit externem temp sensor
    Akku 280Ah/24v c20

  • Der Parallelanschließen ist kein Problem. Die Neuen werden am Anfang stärker belastet bis sich der Innenwiderstand den alten angeglichen hat.


    Balancer fackeln nur ab wenn man sie falsch anschließt. :oops:


    Ansonsten tun sie unauffällig ihren Dienst und sorgen dafür dass die in Reihe geschalteten Batterien nicht auseinanderlaufen, und sich damit die Lebensdauer erheblich verlängert.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Zitat von egn

    Ansonsten tun sie unauffällig ihren Dienst und sorgen dafür dass die in Reihe geschalteten Batterien nicht auseinanderlaufen, und sich damit die Lebensdauer erheblich verlängert.


    Das möchte ich bezweifeln.
    Die laufen ja nicht umsonst auseinander. Da muß ja mindestens einer einen Defekt haben sozusagen.
    Die 6 Zellen im inneren des Akkus bei 12V-Akkus werden dadurch ja auch nicht balanciert

  • Zitat von webrush

    Mach 2 blöcke a 12 volt.bei jedem block einen neuen akku rein und dann beide blöcke auf 24 volt verkabeln.fertig


    Genau das sollte man nicht machen. Man sollte nur Batterien mit gleicher Kapazität in Reihe schalten, wobei die Spannungen (wegen unterschiedlicher Bauart) sogar verschieden sein dürfen. Wenn die Unterschiede in der Kapazität, etwa aufgrund des Alters, ausgeprägt sind, dann bringt man die schwächere Batterie zuverlässig und relativ langsam um, es sei denn, man hat einen Balancer drin; der kann aber nur ganze Batterien angleichen, aber nicht die Zellen. Das geht nur mit Ausgleichsladung.


    Batterien gleicher Spannung und Bauart, aber unterschiedlicher Kapazität, darf man in jeder beliebigen Menge parallel schalten, denn das wirkt nur wie eine Vergrößerung der Elektrodenoberfläche. Die Behauptung, die bessere Batterie würde hierdurch leiden, ist falsch. Wäre sie alleine in der Anlage, würde sie noch stärker leiden. Bei guter und nicht so guter Batterie parallel nehmen sie sich gegenseitig Leidensdruck. Einzige Ausnahme: Zellenschluss. Hierbei können erhebliche Ströme fließen und die zweite Batterie kann dafür sorgen, dass die Schweinerei größer wird. Daher jeder Batterie eine 'Angstsicherung' verpassen.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • PB Batterien:
    Je mehr Batterien parallel verschaltet werden, besonders alte und neue, desto mehr wird die Gesamtkapazität herunter gezogen.
    Nach kurzer Zeit hat die gesamte Batterie das Niveau der älteren Batterien angenommen.
    Fragt einfach bei Herstellern wie Hoppecke nach, wie viel Strings an Batterien sie empfehlen, parallel zu schalten.
    Und ob sie empfehlen, neue und alte Batterien gemeinsam zu betreiben.
    Der worst case hier ist die Verschaltung von Batterien unterschiedlicher Hersteller.
    Wenn noch die unterschiedlichsten Parameter dazu kommen was Ladeendspannung, Fertigungstoleranz, Alterung der Batterie usw betrifft, dann hat man das größtmögliche Mismatch geschaffen.


    In der Praxis bleibt in manchen Fällen nichts anderes übrig.
    Auch das Parallelverschalten mehrerer LR wird schon lange praktiziert.
    Bei größeren Anlagen empfiehlt sich die Installation von 2 V Zellen und die Reihenschaltung, wenn man eine neue Anlage plant.


    Das parallele Verschalten von LR und Batterien hat allerdings oft damit zu tun, dass die Verbraucher im Laufe der Zeit zunehmen und dann angestückelt wird, was Batterien und LR betrifft. Möchte ich jetzt auch nicht grundsätzlich ablehnen, nur sagen, dass es nicht ideal ist, aus oben genannten Gründen.

  • Zitat von kalle bond

    PB Batterien:
    Je mehr Batterien parallel verschaltet werden, besonders alte und neue, desto mehr wird die Gesamtkapazität herunter gezogen.
    Nach kurzer Zeit hat die gesamte Batterie das Niveau der älteren Batterien angenommen.


    Kannst du diese Aussage mal physikalisch/technisch begründen? Ich halte sie für falsch, lerne aber gerne dazu.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)