LG Chem Resu 6.4

  • Hallo,


    ich schaffe mir gerade eine PV-Anlage (9,975) an. Jetzt suche ich Leute die diesen Speicher schon haben? Mir wurde er komplett mit Montage für 6800 Angeboten (Netto). mit der Förderung wird er ja nochmal ca. 1000 Euro günstiger (Außerdem ist der SMA HomeManger und EnergyMeter dabei, das system überlege ich mir eh zu kaufen).


    Wie zufrieden seit ihr? Wie schnell ist er geladen?
    Kann man damit eine Nacht ohne Strombezug durchkommen?


    Wirtschaftlich legt man ja beim Speicher gerade wohl noch ein bisschen drauf oder kann froh sein wenn man mit ner schwarzen null nur für den Speicher rauskommt? Welche praktischen Erfahrungen habt ihr damit? Null Strombezug von April bis Oktober oder besser?


    gruß


    floghurette

  • Weil es an anderer Stelle schon mal so schön erklärt und mit Beispielzahlen vorgerechnet wurde, setze ich das hier nochmal als Vollzitat rein. Um in deinem konkreten Fall überhaupt Antworten zu Deinen Fragen finden zu können, wären mMn Angaben zum Jahresstromverbrauch, Art der Heizung und WW Bereitung, typischer/durchschnittlicher Tagesverbrauch an einem Tag im Sommer, typischer/durchschnittlicher Tagesverbrauch an einem Tag im Winter, Nachtverbrauch Sommer/Winter (Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang) und ggfs. weitere Angaben zu (saisonalen) Großverbrauchern erforderlich.


    Zur Zeit ist es meiner Meinung nach leider nicht möglich, mit einem Speicher von der Stange nach 20 unfallfreien Betriebsjahren eine schwarze Null zu schreiben.
    Wäre das möglich, ich hätte ein neues Hobby und der LG Chem Resu 6.4 würde sehr gut zu meiner SMA Umgebung und dem niedrigen Jahresstromverbrauch von 2500KWh passen.
    Vermutlich wäre der LG Speicher mit nutzbarer Energie 5,76 kWh für unseren Verbrauch schon "zu groß" und ein SMA SB5000SE mit 2KWh nutzbar wäre die bessere Lösung.


    Das Vollzitat:
    Quelle: http://www.photovoltaikforum.c…enq-t107754.html#p1265876


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von flohghurette

    Wirtschaftlich legt man ja beim Speicher gerade wohl noch ein bisschen drauf oder kann froh sein wenn man mit ner schwarzen null nur für den Speicher rauskommt?


    Da liegts du m.E. falsch, der Speicher wird sich nicht rechnen. Dazu ein kleines „Zahlenspielchen“: :wink:


    Du hast einen (relativ hohen) Jahresstromverbrauch von 4000 kWh und schaffst es deine Autarkiequote durch Einsatz eines Speichers von 25 % (gerechnet ohne Speicher) auf 75 % zu erhöhen.
    Dadurch sparst du beim Strombezug die Hälfte nämlich 2000 kWh. Da Speicher verlustbehaftet sind musst du aber etwa 2400 kWh erzeugen um diese 2000 kWh dem Speicher entnehmen zu können.
    Der ersparte Bezug beträgt 2000 kWh was einem Betrag von 560 Euro entspricht (bei angenommen 28 ct Bezugskosten pro kWh).
    Im Gegenzug bekommst du aber für die selbstgenutzte Strommenge (einschl Speicherverluste = 2400 kWh) keine Einspeisevergütung, was bei etwa 12 ct Einspeisevergütung einen Einnahmeverlust von 288 Euro ausmacht.
    Die jährliche Ersparniss beträgt also unterm Strich 273,- Euro, das bedeutet der Speicher hat sich bei Anschaffungskosten von 5800,- Euro nach 21,24 Jahren armortisiert.
    Schade daß der Speicherhersteller im günstigsten Fall nur von einer Lebensdauer von 15 Jahren ausgeht.
    Somit wirst du mit großer Sicherheit etwa 1700,- Euro in den Sand setzen.... :roll:


    Rechne dieses kleine Zahlenspielchen mit deinen Werten durch und sei dir bewusst, daß man auch hier "schönrechnen" kann.....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hi,


    danke. ich weiß was im meinem Angebotsthread steht.


    Deshalb dachte ich es gibt schon welche die diesen Speicher nutzen. Und dann tatsächlich ihre Erfahrungen hier mal Posten können.......




    smoker59 die Zahlen die du genannt hast stimmen.


    ich habe allerdings mit kosten von 5100 (6850 - 1050 förderung und - 700 euro SMA HomeManger und SmartMeter gerechnet) wären schon nur 1100 Euro in den Sand gesetzt. Im Jahr nur 70 Euro... 70 Euro für ein gutes Umweltgefühl ist eigentlich nicht viel... sollte doch noch eine Starke Strompreissenkung kommen oder mein Stromverbrauch noch höher gehen (Kinder sind noch klein) kann, muß aber nicht, sich das ins Positive umkehren.

  • Zitat von flohghurette

    Hi,
    danke. ich weiß was im meinem Angebotsthread steht.


    Du weißt das, aber nicht jeder, der hier liest.
    Ich wollte nur vermeiden, dass wir nochmal bei Adam und Eva anfangen; war nicht böse gemeint.


    Nach meinem Stand ist der LG Speicher noch recht neu.
    Davor gab es mal einen Resu 5.0 .... keine Ahnung wie oft der verkauft wurde.


    Diese ganze LiOnen Technik ist leider noch teuer.
    Das wird mMn erst bei einem Preis von unter EUR 750,- pro KWh nutzbar interessant.
    Das beste was man zur Zeit machen kann ist daher warten.


    Wenn die Speicher günstiger werden und/oder die Strompreise stark anziehen, kann man einen Speicher, wie auch immer der in 3, 5 oder 10 Jahren aussehen mag, immer noch nachrüsten. Spätestens mit dem 1. WR Defekt in 8-12 Jahren kann man sich da frei in seiner Entscheidung ganz neu aufstellen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich bin auch der Meinung, man (du) solltest warten. Auf dem Markt tut sich gerade sehr viel.....und die Förderung bekommst du auch noch im Nachgang....
    Kommt Zeit, kommt Rat!
    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Der Speicher ist noch sehr neu, viel Erfahrungen wird es noch nicht geben. Wenn du nicht nur nach wirtschaftlichen Kriterien entscheidest, ist das doch OK. So ein Speicher macht viel Freude und man kann viel lernen. Auch ich würde jedoch momentan zum Warten rate, weil gerade extrem viel Bewegung im Markt ist.


    Sei dir bitte bewusst, dass du - wenn du die Förderung in Anspruch nehmen möchtest - am Netzverknüpfungspunkt nur max. 60% der Generatorleistung einspeisen darfst. Dabei entstehen ggf. zusätzliche Verluste, was versucht wurde im dir bekannten excel-tool abzubilden.

  • ja Förderung bekommt man ihm Nachgang (sogar mehr als wenn man mit PV-Anlage zusammenkauft) aber dann ist man nicht mehr VST berechtig. Speicher VST bekommt man nur zurück wenn man mit Anlage zusammenkauft.


    Förderung mit PV-Anlage 1050 + 1301 Mwst.
    Speicherförderung im nachkange 2050 allerdings muß man dann Mwst zahlen und bekommt diese nicht zurück.


    HomeManger und SmartMeter würde dann auch wegfallen (auch wenn das ein Punkt wäre "haben will")
    gruß

  • Zitat von LangiKAUZ


    Sei dir bitte bewusst, dass du - wenn du die Förderung in Anspruch nehmen möchtest - am Netzverknüpfungspunkt nur max. 60% der Generatorleistung einspeisen darfst. Dabei entstehen ggf. zusätzliche Verluste, was versucht wurde im dir bekannten excel-tool abzubilden.



    Ja das ist mir bewußt 60% von 9,975 sind 5,9. Mehr darf ich nicht einspeisen richtig? in den nächsten 20 Jahren. Auch wenn der Speicher nach 15 Jahren defekt ist....