IHK Fragebogen und Wahl

  • Hat noch jemand von euch diesen Fragebogen der IHK erhalten ?


    Wenn ja, was habt ihr angegeben/angekreuzt bei Punkt 2 ?
    Wenn nein, was würdet ihr angeben/ankreuzen ?
    Voreingestellt ist Industrie.

    Zitat von Wikipedia

    Die Industrie bezeichnet den Teil der Wirtschaft, der gekennzeichnet ist durch die Produktion von Ökonomischen Gütern in Fabriken und Anlagen, verbunden mit einem hohen Grad an Mechanisierung und Automatisierung.

    Alles andere passt eher weniger. Oder ?


    Jetzt aber der Knüller:

    Zitat von IHK

    Um sicherzustellen, dass die Besetzung der Vollversammlung die Struktur der Wirtschaft in der Region abbildet, wird in 7 Wahlgrupen gewählt. Dabei ist es wichtig, dass die wahlberechtigten Mitgliedsunternehmen der IHK entsprechend ihrem Wirtschaftszweig der richtigen Wahlgruppe zugeordnet sind. Mit dieser Umfrage bitten wir Sie, dies für Ihr Unternehmen zu prüfen.


    Sollten wir nicht endlich mal versuchen, selbst zu kandidieren um unsere Positionen zu vertreten ? Bei weit über einer Million Betreiber in Deutschland sollte man doch auch ein paar Stimmen bekommen ? Wer macht mit ? :mrgreen:

  • Zitat

    Sollten wir nicht endlich mal versuchen, selbst zu kandidieren um unsere Positionen zu vertreten.


    Das haben bei uns die PV-Jungs gemacht und sind auch alle reingekommen die von den Stadtwerken und Energieversorgen hatten das Nachsehen. :mrgreen:


    Gruß
    Werner

  • Mehr Bereiche gibt es bei euch nicht? Im Ländle werdet ihr da mit den ganzen mehr oder weniger großen Betrieben untergehen, die ihrerseits wohl eher die EnBW und deren Töchter wählen als einen völlig unbekannten Anlagenbetreiber :(
    Hier gibt es einen eigenen Bereich Energieversorgung oder so ähnlich, den bis zur letzten Wahl die Stadtwerke und der große Versorger nebst Tochterunternehmen unter sich ausgemauschelt haben. Jetzt sind da nur noch EE-Anlagenbetreiber gewählt und einer der größten Versorger/Netzbetreiber Deutschlands ist nicht mehr in der Vollversammlung vertreten.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • Glückwunsch zu euren EE-Vertretern, so stelle ich mir das auch bei uns vor.


    Ich wohne auf der linken Rheinseite ( Pfalz ), dort gibt es keine alles dominierenden E-Versorger. Industrie aber schon, allen voran die BASF.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Hallo Werner,


    sieht echt gut aus bei euch ! Mitglieder Betreiber, Erstes Ersatzmitglied Stadtwerke. :mrgreen:


    Wir sollten uns bündeln in den 80 IHK-Bezirken Deutschlands !


    Ich kann hier nur was tun bei der IHK Pfalz. Wir brauchen Kandidaten und Wähler. Falls hier jemand aus der Pfalz mitliest bitte melden ! Aber auch aus den anderen Bezirken wo gewählt wird um Mitstreiter zu finden !

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Ich bin aus der Pfalz (und kein Freund der gegenwärtigen IHK Strukturen). Bin ausserdem Mitglied im bffk (Bund für freie Kammern).
    Wählen gerne, gewählt werden lieber nicht.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Was einem was nicht gefällt, muss man versuchen zu ändern und nicht den anderen alleine überlassen. Wenn man sich von politischen Parteien nicht mehr vertreten fühlt, muss man selbst reingehen, aktiv werden und von innen aufmischen. So sehe ich es auch bei der IHK.


    Ganz so wie damals im Betrieb wird es natürlich nicht kommen. Dort fühlte ich meine Interessen nicht vom Betriebsrat vertreten, ich und andere Kollegen stellten uns zur Wahl, erhielten die Mehrheit und ich wurde nach meiner erstmaligen Kandidatur gleich Vorsitzender.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Den Ansatz hatte ich auch mal. Ok, nun bin ich älter und klüger.
    Letztlich ist die Idee richtig, aber der Leidensdruck der Bertroffenen ist noch nicht gross genug. Sprich, du stehst alleine da und wirst zerrieben. Entweder in der geforderten "Parteidisziplin" oder im Grabenkrieg mit den sich kennenden und in erster Linie die eigenen Interessen vertretenden Funktionären.
    Meine Hoffnung: im Lauf der Jahre verlieren die alle die Bodenhaftung, wissen nicht mehr, für wen sie eigentlich da sein sollten und von wem sie eigentlich bezahlt werden. Hat zur Folge,dass irgendwann das Fass überläuft. IHK steht diesbezüglich schon ganz weit oben :twisted:

  • Ich bin auch kein Freund von der IHK und Zwangsmitgliedschaft, deshab hat mich das ja auch gefallen :mrgreen: so eine Aktion, nur den Kopf in den Sand stecken bringt nichts.


    Gruß