verschattung von modulen mit skizze. brauche ratschlag

  • Hallo
    Wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist rechts oben auf Halle 1 von frühs bis Abends Sonne. Dort sind 6 Module am laufen mit einem Ertragswert von ca. 600Watt.
    Auf Halle 2 sind ebenfalls 4 Module mit ca. 400 Watt.


    Alle 10 Module laufen in einem String.


    Problem ist an der Sache das ab ca. 12 Uhr erst alle 10 Module voll besonnt sind.
    An Halle 2 kommt links der Sonnenschein an und der Schatten wandert Richtung große Halle sodass ab 12 13 Uhr alle 10 Modulle voll laufen. Hier kommen an Wechselrichter gute 1000 Watt an


    Heute früh habe ich gemerkt das der komplette String nur mit ca. 230 Watt läuft obwohl alle an Halle1 besonnt waren.
    Da diese an Halle 2 noch beschattet sind habe ich testweiße mal Halle 2 getrennt und diese abgeklemmt.


    Siehe da der Wechselrichter fährt sofort nach ein und ausschalten auf gute 500 600 Watt hoch.


    Normal müsste doch wenn auf Halle 2 die Module noch dunkel sind den Strom direkt durchlassen oder?


    Wechselrichter ist der SMA Sunnyboy2000 aus dem Jahr 2001
    Module sind 170 / 180 Watt Module gemischt

  • Zitat von hankypanky05

    Normal müsste doch wenn auf Halle 2 die Module noch dunkel sind den Strom direkt durchlassen oder?


    Nein, genau anders herum.


    Ich zitiere mal:

    Zitat

    Um das Verschattungsproblem bei Photovoltaikanlagen verstehen zu können, muss klar sein, wie die Solarzellen beziehungsweise Solarmodule verschaltet sind. Solarzellen und Module werden im Allgemeinen in Reihe geschaltet, damit die Spannung des Solargenerators so weit erhöht wird, um in den Arbeitsbereich (MPP-Bereich) des Wechselrichters zu gelangen. Wird bei einer solchen Schaltung eine einzelne Solarzelle verschattet, so wird die Leistung des gesamten Moduls verringert. Ein Modul, das keinen Strom mehr leitet, wirkt wie eine in Sperrrichtung geschaltete Diode. Leicht erklärbar wird dies durch das Schlagwort „Gartenschlaucheffekt“, der an einer Stelle zugedrückt wird, sodass kein Wasser mehr fließen kann, obwohl an für sich genügend Druck vorhanden ist. Elektrisch gesehen gibt das Modul mit dem geringsten Strom den Gesamtstrom vor, da in einer Reihenschaltung der Strom überall gleich ist.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • "Normal müsste doch wenn auf Halle 2 die Module noch dunkel sind den Strom direkt durchlassen oder?"


    Dafür musst du eine "Stromdurchlassweiche" einbauen :)


    Leider ist das Verschattungsproblem so alt wie die Photovoltaik.
    Man kann es mindern - bei genügend langen Strings mit einer Schattenmanagement Funktion in den Invertern.
    Dafür reicht es bei deiner Anlage leider nicht, der String ist zu eh zu kurz. Und dein Inverter dürfte auch keine SM Funktion haben.
    Dann gibt es noch die Solaredge Leistungsoptimierer.
    Hier im Forum sind Kollegen, die diese Geräte einsetzen und dir sicher bald gute Tipps geben werden.

  • Und was war die letzten 14 Jahre? Kein Schatten? Oder haben wir hier etwa eine illegale Anlage, die mit uralt Komponenten "irgendwo in die Steckdose geht"? :-) warum baut man denn so etwas?

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Es ist eine Probe gewesen ob es so funktioniert wie ich es mir vorstelle.
    Da ich günstig die Teile bekommen habe und gedacht habe - komm wir probieren mal -


    Und nein es geht nichts in die Steckdose, es wurde alles mit Sicherungen usw fest! angeschlossen

  • Hat der Sunny Boy 2000 nicht 2 DC seitige anschlüsse? Dann könnte man 2 Strings machen - einer für Halle 1 der andere für Halle 2.
    Solaredge wäre eine Variante - jedoch müsste man jedem Modul ein Optimizer geben und der Wechselrichter müsste von Solaredge sein - da lohnt sich die Investition eher nicht...

  • Ich wuerde ueber den Einsatz von Tigo-Maximizern nachdenken, kpl. auf Dach 2 und einen auf Dach 1.
    Wird vmtl. die guenstigste Loesung um den Schatten in den Griff zu bekommen.


    Ob sichs lohnt muesste man durchrechnen, zusammen mit dem noetigen Gateway wirds wohl zw. 300 und 400 Teuros liegen.


    Bei Solaredge muessten alle Module mit Optimizern versorgt werden und man braeucnte einen neuen WR, womit man wohl im vierstelligen Bereich waere. Dafuer haette man einen legalen WR...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Ja er hat 2 Stringanschlüsse aber nur max 10A Input.
    Die Module bringen 5.46 laut Datenblatt. Gemessen habe ich 5.09 A
    Und das mal 2 ergibt über 10A. Oder gibts die Möglichkeit die Strom Stärke auf Max 5A zu regeln/drosseln?

  • Zitat von kassiopeia

    Ich wuerde ueber den Einsatz von Tigo-Maximizern nachdenken, kpl. auf Dach 2 und einen auf Dach 1.
    Wird vmtl. die guenstigste Loesung um den Schatten in den Griff zu bekommen.


    Ob sichs lohnt muesste man durchrechnen, zusammen mit dem noetigen Gateway wirds wohl zw. 300 und 400 Teuros liegen.


    Bei Solaredge muessten alle Module mit Optimizern versorgt werden und man braeucnte einen neuen WR, womit man wohl im vierstelligen Bereich waere. Dafuer haette man einen legalen WR...


    ...IndOP-Optimizer von Solaredge können auch mit Bestands-WR arbeiten. Aber du hast Recht: Die Module müssen für diesen Umbau, egal ob Tigo oder Solaredge erstmal wieder runtergebaut werden.

    "Wenn man hört, wie viele genau wissen, wie man alles besser machen könnte, muß man sich wundern, warum sie es nicht endlich selber tun." (A.S.)
    L.A.: 10kWp (O/W) + 17kWh (LiFePO4)

  • Zitat von hankypanky05

    Ja er hat 2 Stringanschlüsse aber nur max 10A Input.
    Die Module bringen 5.46 laut Datenblatt. Gemessen habe ich 5.09 A
    Und das mal 2 ergibt über 10A. Oder gibts die Möglichkeit die Strom Stärke auf Max 5A zu regeln/drosseln?


    ...bei zuviel Strom am Eingang sollte der WR sowieso in die Begrenzung fahren. Wenns zu dolle wird, regelt er auch gegen 0 Watt ab...

    "Wenn man hört, wie viele genau wissen, wie man alles besser machen könnte, muß man sich wundern, warum sie es nicht endlich selber tun." (A.S.)
    L.A.: 10kWp (O/W) + 17kWh (LiFePO4)