Prof. Eicke Weber kandidiert für die FDP zur Landtagswahl

  • Mit Prof. Dr. Eicke Weber (65), dem Leiter des Freiburger Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, konnten die Freien Demokraten in Freiburg einen der weltweit bekanntesten Solar-Experten als Kandidaten für die Baden-Württembergische Landtagswahl im kommenden Jahr gewinnen


    Prof. Weber wurde am 15. Juni von der Freiburger FDP-Basis einstimmig nominiert. Die Landtagswahl findet am 16. März 2016 statt.


    „Die FDP ist die einzige Partei in diesem Land, der ich die Einsicht zutraue, Ökologie und Ökonomie zusammenzudenken“, so Weber, der mit dem Fraunhofer-Institut (rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Betriebshaushalt von mehr als 80 Mio. Euro) das größte Solar-Forschungsinstitut Europas leitet, in seiner Vorstellungsrede.


    „Das volkswirtschaftliche Potenzial der Energiewende muss endlich erkannt und gehoben werden. Als Abgeordneter der Ökohauptstadt Freiburg im Stammland der FDP will ich mich dafür einsetzen.“


    Weber unterstützt mit seiner Kandidatur zugleich den Kurs des FDP-Landesvorsitzenden Michael Theurer und seines Konzepts eines „Blauen Wachstums“ und zeigt sich überzeugt: „Die FDP hat Zukunft, die richtigen Inhalte und echte Chancen – Deutschland kann auf diese Partei nicht verzichten!“



    17.06.2015 | Quelle: FDP | solarserver.de © Heindl Server GmbH
    http://www.solarserver.de/sola…n-baden-wuerttemberg.html

  • An die Symbiose EE-FDP muss man sich aber erst gewöhnen!

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Mehr Parteien-Werbung im PV Forum geht wohl kaum. :wink:
    Ein Link hätte auch gereicht.
    Darf jetzt jeder User Parteienwerbung hier im Forum betreiben oder ist das nur dem "Boss" erlaubt?

    9,1kwp - Süd (2009)

    2,5kwp - Nord (2019)

    Das beste Schnäppchen ist, wenn man das, was man nicht braucht, nicht kauft

  • EE ist klar, aber was ist denn bitte ein "FDP"? Ihr mit euren nicht geläufigen Abkürzungen immer.


    Zum Thema:


    Das ist die Macht des Geldes. In der Politik geht alles mit jedem und jeder mit allem!

  • upps, es sollte natürlich keine Werbung sein.


    Ich finde es halt sehr spannenden, dass einer der bekanntesten Personen im Bereich Photovoltaik für eine Partei in den Landtag ziehen möchte, die Photovoltaik/EEG als rotes Tuch ansieht.


    P.S. dem Boss hier ist alles erlaubt :mrgreen:

  • EE und die FDP das ist doch nur ein Wahlstrategische Geschichte für die Baden-Württembergische Landtagswahl.


    Die wollen nur für jede Wähler Schicht eine /einen präsentieren, den man wählen kann. :mrgreen:


    Bei der FDP müssen erst Taten kommen für die EE (nach der Wahl).


    Gruß
    Hannes

  • Der Mann ist 65 Leute ! Der sucht sich ein Hobby für die Rente !
    Und die FDP ist ja Hobby :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Tja, also mit den grundsätzlichen (früheren) zielen von Ordnungspolitik in der Wirtschaft (-> Freiburger Schule...) der FDP könnte ich sehr gut übereinstimmen - und in den 60'ern hatte die fDP auch mal was mit umweltschutz am Hut. Allerdings macht die fDP in den letzten JArhen nur noch rein Anti-Grün Politik, und das ist Murks, und fürht halt zu Fast. Drei. Prozent.
    Ebenso Murks ist beid en Grünen Anti-FDP-Politik zu betreiben, was ebenfalls sehr oft vorkommt.
    Nimmt man den grossen realpolitischen Wählerflügel der Grünen (die Wähler stehn weit "rechts" der Parteimitglieder nach meienr Beobachtung) und die nicht anti-Grünen Wähler der FDP (Bei den Parteimitgliedern wegen fest eingefahrenem Feindbild selten), findet man kaum grosse Unterschiede. Bringt der Prof der FDP die wirtschaftliche Seite der Energiewende bei, wäre das sehr hilfreich für alle. Dann könnten sich die LEute von EIKE und Co bei der AfD etc. austoben, dafür könnte die FDP mal wieder für Ordnungspolitik werben, die eigentlich hervorragend mit den EEG harmoniert, so man die Korridore in der richtigen Höhe ansetzt. Ordnungspolitik ist eben nicht Manchasterkapitalismus, aber eben acuh nicht Mikromanagement, wie es die Grünen gerne machen wollen.
    Ordnungspolitik ist, wenn man mit wenigen klaren Regeln die Richtung für den Markt vorgibt, und dem Markt das optimieren überlässt. (und nicht mit der Brechstange versucht sein Wunschziel zu bekommen, wenn "wasch mir den Pelz aber mach micht nicht nass" mal wieder nicht funktioniert, siehe "Mietpreisbremse", die eine "Mietwohnungsbremse" ist)

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • letsdoit : genau so isses :mrgreen:


    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer :!::!:

    5,6 kwp SO-Anlage seit 12/2007
    7,8 kwp NW-Anlage seit 08/2015 mit SHM und Plugwise 2.0 und 17 Circle/Stealth
    Garten-Brunneninsel seit 04/2011:
    0,23 kwp + C2430 Laderegler + US-12N/230V + 200Ah-Batterie

  • Vielleicht war die Alternative eine Kleingartenkolonie..... Aber da muss man dann ja von der großen Bühne runter.....


    So wird die FDP halt zur Rentnerbühne - ist ja auch was.... The show must go on !


    :mrgreen:

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !