InterSolar Speicherneuheiten

  • Pünktklich zur InterSolar


    Wer stellt nach eurer Ansicht auf der Messe das beste Speichersystem vor?
    Und da ich erst Freitag da bin, was sollte man sich unbedingt anschauen?


    Über Neuigkeiten und eure persönlichen eindrücke würde ich mich freuen!!


    :danke:

  • Woran erkennt man eigentlich ein gutes Speichersystem?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Einfachster Systemaufbau
    Einfachste Integration in bestehende Anlage
    Gesamtwirkungsgrad
    Gesamte PV Generatorenleistung nutzbar
    3-phasige Ausführung
    Zyklenzahl Akkus
    Herkunft der Zellen / Leistungselektronik
    Dynamisches Umschalten Laden/Entladen auch unter tags möglich (nicht bloss zeitgsteuert)
    Erweiterbarkeit Akkukapazität
    Systempreis
    Sicherheit (KIT Liste)
    Herstellergarantien
    Gobal tätiger Hersteller mit solidem Background
    Bauchgefühl...


    Ich denke mal laut wenn ich sage, dass AC gekoppelte Systeme mit separaten WR und Ladereglern mittelfristig bedeutungslos werden und preislich keine Chancen gegenüber DC gekoppelten Systemen mehr haben werden. Derzeit sind Systeme wie das SolarWatt MyReserve oder die Tesla PoweerWall mit Fronius Symo Hybrid State of the Art. Die einphasigen AC gekoppelten Systeme sind bloss verzeifelte Versuche preislich einigermassen mithalten zu können, haben aber in Gebieten mit dreiphsigem Netz wohl keine Zukunft, weil der Gesetzgeber das früher oder später wegen Schieflasten abklemmen wird.

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.

  • Zitat Mege66: "Ich denke mal laut wenn ich sage, dass AC gekoppelte Systeme mit separaten WR und Ladereglern mittelfristig bedeutungslos werden und preislich keine Chancen gegenüber DC gekoppelten Systemen mehr haben werden."


    Würde ich nicht so sagen.


    Vorteil AC Systeme: Teilnahme am Regelenergiemarkt.
    Kannst Du z.B. mit MyReserve knicken.


    Aber jeder hat seine eigene Bewertungsmatrix zu Speichern.


    Mir ist wichtig:
    - Inselfähigkeit im Erstfall
    - Bedeutende Hersteller die es in 10 Jahren noch gibt
    - Speichergröße bis ca. 15 kWh für EFH
    - Keine V1.0 Soft/Hardware, sondern erprobtes Zeugs
    - Universell einsetzbar: Teilnahme am Regelenergie-Markt
    - Universell erweiterbar: Bei Bedarf von 1-phasig auf 3-phasig erweiter
    - Batterietechnik aus der Automotive Welt, kein Fummelkram von eBay


    Gruß


    Kai

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20, Ertrag 9.500 kWh p.a.
    Tesla Model 3P und Skoda CityGo e, 22 kw Wallbox, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0

  • Hallo
    @ Kai wieso ist Dir der regelenergiemarkt so wichtig?
    Ich verspreche mir nicht so viel davon zumindestens nicht finanziell.


    Also ich finde den Tesla Speicher schon klasse.
    Der erste Hersteller der einen günstigen Preis versucht.
    Ist zwar kein high tech wie die deutschen Speicher aber das muß es auch nicht.


    Interessant wäre ob es zum LG Resu 6.4 eine etwas günstigere Alternative gibt.
    Grüße Sonnenfan

  • Klar,


    von den Chinesen, nämlich BYD Mini ES


    schaust Du hier:
    https://fenecon.de/web/binary/…me&id=588&t=1433751883064


    Das alles geht gerade gut ab.


    Gruß

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20, Ertrag 9.500 kWh p.a.
    Tesla Model 3P und Skoda CityGo e, 22 kw Wallbox, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0

  • Keine Ahnung. Musst mal anrufen.


    Gruß


    Kai

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20, Ertrag 9.500 kWh p.a.
    Tesla Model 3P und Skoda CityGo e, 22 kw Wallbox, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0



  • Für mich Solaredge mit der Tesla Powerall Batterie : Storedge



    Die Betonung liegt auf "für mich" Nämlich weil die Solaedge Wechselrichter damit kompatibel sind - wenn der Preis paßt, kommt sowas zu mir ins haus!

  • Nach meinem Messebesuch gewinne ich den Eindruck, dass gegenüber dem Vorjahr die Hersteller nun ganz massiv auf die neuen Homespeicherlösungen setzen. Es werden auf der Intersolar unzählige Energiespeicher vorgestellt. Die Lösungen machen auf mich zum Teil bereits einen sehr ausgereiften Eindruck.


    einige Beispiele


    LG Chem 6,4 kWh, Erweiterungsmodule 3,2 kWh (6000 Zyklen, Lade Wirkungsgrad 99 %, Batterieeffizienz bei C/3 95 %)
    Preis z.B. LG Chem RESU 6.4 3200 €


    Samsung Einphasig 3,6 oder 5,5 kWh, 1 phasig, 3 phasig 8 kWh (EU Wirkungsgrad Wechselrichter 95-97 %)


    Tesla Powerwall (DC Wirkungsgrad bei 2 kW 92 %)


    Tesvolt 10,2 kWh bis 963 KWh, 8000 Zyklen, 1 bis 3 Phasen, maximal Effizienz 90 %


    Auch recht cool, Bluesky Redoxflow Batterie, 10 kWh, kontinuierlich 5 kWp, 100 Liter, 2000 Vollzyklen, 80 % DC DC Wirkungsgrad maximal, der Preis war gut, habe den aber nicht mehr im Kopf.


    Auch wenn es eigentlich egal ist wie so ein Teil aussieht, scheint man inzwischen sehr viel Wert auf das Design zu legen. Der Tesla Speicher sieht natürlich besonders schick aus.


    Bei den Wirkungsgraden hat jede so seine eigene lustige Bezugsgröße, je nach dem was sich besser anhört.

    Halbinsel 3,1 KW PV, Outback FM80 MPPT, Victron Multiplus 48/5000/70-50, Victron Phönix 48/800, Akku 48 V / Winston 200 Ah. Ampera an variabler Ladestromregelung