Sunny Island, BHKW

  • Bei meinem BHKW ist es jetzt mittlerweile so das diese entweder morgens und abends kurz anspringt, gegen mittag, oder dann zu allen drei Zeiten.
    Freitag war bei mir z.B. ein sehr schöner Tag mit ordentlich PV-Erzeugung. hier mal die Grafik dazu. Der Pufferspeicher war vom Vortag Abend wohl noch ausreichend geladen, so das der Start des BHKWs erst gegen mittag war. Leider war aber dann die Batterie schon voll. Also Netzeinspeisung.


    Oscar: Wie versuchst du sowas mit dem Ecopower 1.0 zu verhindern? Durch die höhere Laufzeit müsstest du doch noch eher in die Mittagszeit reinkommen als ich oder nicht?


    Hat jemand eine Idee wie ist das optimieren kann?

  • Zitat von Tobl2002

    Oscar: Wie versuchst du sowas mit dem Ecopower 1.0 zu verhindern? Durch die höhere Laufzeit müsstest du doch noch eher in die Mittagszeit reinkommen als ich oder nicht?


    Wenn genug PV-Erzeugung da ist, wird das BHKW gesperrt. Für WW reicht es normaler Weise, wenn das BHKW Nachts läuft. Zusätzlich wird bei Netzeinspeisung aus dem BHKW ein Heizstab angesteuert, was die Laufzeit des BHKW verkürzt. Zusätzlich kann man den Heizstab ansteuern, wenn die PV abgeregelt werden muss.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Zitat von Tobl2002

    Bei meinem BHKW ist es jetzt mittlerweile so das diese entweder morgens und abends kurz anspringt, gegen mittag, oder dann zu allen drei Zeiten.
    Freitag war bei mir z.B. ein sehr schöner Tag mit ordentlich PV-Erzeugung. hier mal die Grafik dazu. Der Pufferspeicher war vom Vortag Abend wohl noch ausreichend geladen, so das der Start des BHKWs erst gegen mittag war. Leider war aber dann die Batterie schon voll. Also Netzeinspeisung.


    Oscar: Wie versuchst du sowas mit dem Ecopower 1.0 zu verhindern? Durch die höhere Laufzeit müsstest du doch noch eher in die Mittagszeit reinkommen als ich oder nicht?


    Hat jemand eine Idee wie ist das optimieren kann?


    Hallo Tobl


    das das BHKW, bei dieser aktuellen PV Leistung, überhaupt anläuft passt schon mal gar nicht.
    Hast du keinen Heizstab im Pufferspeicher?


    LG Berni

  • Zitat von ecopowerprofi

    Wenn genug PV-Erzeugung da ist, wird das BHKW gesperrt. Für WW reicht es normaler Weise, wenn das BHKW Nachts läuft. Zusätzlich wird bei Netzeinspeisung aus dem BHKW ein Heizstab angesteuert, was die Laufzeit des BHKW verkürzt. Zusätzlich kann man den Heizstab ansteuern, wenn die PV abgeregelt werden muss.


    "genug PV-Erzeugung", "Netzeinspeisung", das sind aber alles Signale die ich nicht habe. Woher hast du die Signale? Das BHKW hat zwar zwei Möglichkeiten da was von extern zu steuern, aber so richtig überzeugt bin ich nicht davon, da das auch alles mit einer Zwangsladung verknüpft sind.

    Zitat

    EW Anforderung:
    Nimmt ein externes Anforderungssignal (z.B. vom Elektrizitätswerk) für den Generator entgegen und schaltet diesen ein, wenn möglich. Falls es keine Wärmeanforderung von der Raumheizung gibt und keine Möglichkeit vorhanden ist, eine Zwangsladung des Pufferspeichers oder des TWW-Speichers zu aktivieren, bleibt der Generator ausgeschaltet.


    Zitat von Bernis_PV

    Hallo Tobl


    das das BHKW, bei dieser aktuellen PV Leistung, überhaupt anläuft passt schon mal gar nicht.
    Hast du keinen Heizstab im Pufferspeicher?


    LG Berni


    Nein kein Heizstab. Wäre aber eine Überlegung wert. nur wie steuere ich diesen dann mit einer Funksteckdose? Welches Schaltprogramm? woher bekomme ich dann die Infos wann der Heizstab eingeschaltet werden soll?
    Das BHKW hat keine Verbindung zur PV-Anlage und noch viel weniger zur Batterie. Das BHKW läuft erst seit dem Herbst, dazu habe ich aber bereits in dem Thread zu meiner Batterie einiges geschrieben. Zuvor hatte das BHKW einen S0-Eingang, mit dem der Generator erst bei einer gewissen Schaltschwelle Netzbezug angesprungen ist. Macht aber natürlich seitdem ich die Batterie habe ja überhaupt keinen Sinn mehr, und die neue Steuerung kann nur die oben beschriebene Signale nutzen.

  • Zitat von Tobl2002

    "genug PV-Erzeugung", "Netzeinspeisung", das sind aber alles Signale die ich nicht habe. Woher hast du die Signale?


    Da Du keinen ecoBPR hast, muss man die Signale woanders abgreifen. Viele WR haben einen Ausgang, der ab eine einstellbare Schwelle der Erzeugung, geschaltet wird. Wenn nicht, kann man ein Stromrelais in die Phase des WR legen, was natürlich nicht exakt einstellbar ist. Diesen Kontakt (Öffner) auf den Freigabeeingang des Stirlings bzw. Kessels legen. Den Heizstab kann man mit einer Funksteckdose schalten, was aber keine Regelung ist.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Zitat von Bernis_PV

    Hallo Tobl


    das das BHKW, bei dieser aktuellen PV Leistung, überhaupt anläuft passt schon mal gar nicht.
    Hast du keinen Heizstab im Pufferspeicher?


    LG Berni


    Zitat von Tobl2002

    Nein kein Heizstab. Wäre aber eine Überlegung wert. nur wie steuere ich diesen dann mit einer Funksteckdose? Welches Schaltprogramm? woher bekomme ich dann die Infos wann der Heizstab eingeschaltet werden soll?
    Das BHKW hat keine Verbindung zur PV-Anlage und noch viel weniger zur Batterie. Das BHKW läuft erst seit dem Herbst, dazu habe ich aber bereits in dem Thread zu meiner Batterie einiges geschrieben. Zuvor hatte das BHKW einen S0-Eingang, mit dem der Generator erst bei einer gewissen Schaltschwelle Netzbezug angesprungen ist. Macht aber natürlich seitdem ich die Batterie habe ja überhaupt keinen Sinn mehr, und die neue Steuerung kann nur die oben beschriebene Signale nutzen.


    Hallo Tobl
    das der SHM hier etwas begrenzt ist mit den Schnittstellen dürfte dir ja schon aufgefallen sein.
    Das BHKW kann man ja auch hart per Lastschütz wegschalten, benötigt aber ein Steuersignal.
    Ist ja Unsinn im Hochsommer das BHKW zuzuschalten wenn genügend PV für die Warmwasserbereitung vorhanden ist.
    Du brauchst zusätzlich auch noch Temperaturwerte vom Pufferspeicher um Schwellwerte definieren zu können wenn der Heizstab/BHKW einschalten soll. Priorisierung zuerst Heizstab bei PV Überschuss, dann BHKW sollte auch möglich sein.


    Hilfe kannst du hier erwarten:
    http://www.meisl-elektromechanik.de/
    Ansprechpartner ist dort Hr. Deubler oder Fr. Stöckl.
    LG Berni

  • Zitat von Bernis_PV

    Das BHKW kann man ja auch hart per Lastschütz wegschalten

    Solche Empfehlungen vom Berater zeugen von Fach- und Sachkunde. :roll:

    Zitat von Bernis_PV

    Ist ja Unsinn im Hochsommer das BHKW zuzuschalten

    Hat der Tobl nicht gerade deswegen gefragt, weil ihm das störte ??? Aber das braucht man hier im Forum wohl niemand nochmal erklären.

    Zitat von Bernis_PV

    Hilfe kannst du hier erwarten:
    http://www.meisl-elektromechanik.de/
    Ansprechpartner ist dort Hr. Deubler oder Fr. Stöckl.

    Dat is Werbung.

    Zitat von matthiasroeschinger

    Hat nix mit Prognosenladung zu tun

    Da dat Werbung is, is dat so.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Zitat von Bernis_PV

    Das BHKW kann man ja auch hart per Lastschütz wegschalten


    Zitat von ecopowerprofi

    Solche Empfehlungen vom Berater zeugen von Fach- und Sachkunde. :roll:


    Zitat von Bernis_PV

    Ist ja Unsinn im Hochsommer das BHKW zuzuschalten


    Zitat von ecopowerprofi

    Hat der Tobl nicht gerade deswegen gefragt, weil ihm das störte ??? Aber das braucht man hier im Forum wohl niemand nochmal erklären.


    Hallo Ecopowerprofi


    warum wird dann das BHKW von user "Tobl2002" mittags zugeschaltet wenn 7Kw Strom anstehen um Warmwasser zu erzeugen :(
    Ich denke , du willst nur lästern.
    Wäre es nicht besser den usern zu helfen und ihnen
    Alternativen anbieten die SMA Produkte enthalten aber mehr Kundenwünsche abdecken zu können.


    Zitat von Bernis_PV

    Hilfe kannst du hier erwarten:
    http://www.meisl-elektromechanik.de/
    Ansprechpartner ist dort Hr. Deubler oder Fr. Stöckl.


    Zitat von ecopowerprofi

    Dat is Werbung.


    Ich hab es nicht nötig als Berater Werbung zu machen :) . Ich möchte nur aufzeigen das es für den Enduser mit SMA Produkten auch anderen Varianten gibt um seine Probleme, die user "Tobl2002" offensichtlich hat, aufzuzeigen.


    Glaube mir SMA verkauft lieber einen SI ohne SHM, und irgendeinen Energiemanager, als gar nichts.


    Matthias: tut mir leid wegen der vermeintlichen off topic, aber wenn bei User "Tobl2002" das BHKW um 12 Uhr zugeschaltet wird, betrifft das auch die prognosebasierende Ladung.
    Der SHM kann, ohne die genauen Anlagenparameter zu kennen, hier wohl nichts dafür, da das BHKW selbstständig anhand von Temperaturschwellwerten des Boilers, zuschaltet.


    PS:Habe selbst eine Tripower 9.0 und bin auch gerade dabei einen SI 4.4 mit Sonyspeicher 6 Kwh Nutzkapa zu installieren.


    LG Berni

  • Es ist völliger Quatsch!


    Tobl will ausschließlich den überschüssigen Strom vom bhkw verbraten. Wie soll das wirtschaftlich sinnvoll sein wenn bei seinem 1kw bhkw noch 300watt übrig bleiben? Noch dazu hat der Puffer 800l da reicht keine 1kw Heizpatrone.


    Und mit PV-Strom heizten rentiert sich wohl auch nicht bei seiner Anlage.


    Technisch ist alles möglich auch mit dem shm.


    Gruß und Schluss jetzt!
    Auch für dich Oscar.


    Ps:
    Prognosenbasierende Ladung ist das Thema.
    Wir warten alle aufs Update.