Anlage neu bauen - Ist es noch rentabel?

  • Hallo,
    ist es noch rentabel jetzt eine neue Anlage zu bauen?
    Ich habe schon über 100 kW.
    Jetzt könnte ich vielleicht das Hausdach machen. Vielleicht 10 kW.
    Wie sind da jetzt die Preise für den Strom und wie rechnet es sich mit dem Eigenverbrauch?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Zitat von Elfibub

    Hallo,
    ist es noch rentabel jetzt eine neue Anlage zu bauen?
    Ich habe schon über 100 kW.
    Jetzt könnte ich vielleicht das Hausdach machen. Vielleicht 10 kW.
    Wie sind da jetzt die Preise für den Strom und wie rechnet es sich mit dem Eigenverbrauch?


    Hi,
    ich kenne meinen Strompreis für 2015, deinen leider nicht, den müsstest Du mal nachsehen.
    Ich zahle für 2015 .....19,89ct/kWh.....hab schon mal bei Verivox geschaut...für 2016 werde ich wohl mehr zahlen dürfen...ca. 22-25ct/kWh.
    Wie hoch ist denn dein Stromverbrauch im Jahr?
    Wie hoch läge deine Ertragsprognose für dein EFH?
    Davon kannst du ca. 20-25% für den Eigenverbrauch rechnen oder zwischen 40-50% vom Gesamtstromverbrauch.
    Einfach mal hier schauen:
    http://www.photovoltaikforum.c…014-t104545.html#p1199809
    Mehr als 10kWp würde ich nicht machen, da ansonsten die EEG Umlage auf den selbstverbrauchten Strom entfällt.
    Meine Meinung dazu ist:
    Lohnt sich immer noch!
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Wenn ich von einem Strompreis von 12 Cent ausgehe, würde ich so rechnen:
    Bei einer Efizienz von 1000 kWh pro kWp würde ich in 20 Jahren 200000 kWh Strom erzeugen. Ich hätte Einna<hmen von 24000,- €.
    Bei einem Preis der Module von 0,5 €/Wp kosten die Module 5000,-€ . Montieren würde ich selbst. Gestell, Wechselrichter und sonstiges ca. 4000,- €. Ich hätte also Kosten von 9000,- € bei Einnahmen von 24000,- €.


    Durch Eigenverbrauch wäre der Vorteil noch größer, da mich das kW , das ich beziehe, ca. 25 Cent kostet.


    Das Dach ist ca. 20 Grad steil. Ich könnte 5 m x 12 m belegen. Also 3 Reihen x 12 = 36 Module.


    Gibt bei 260 W Modulen 9360 Wp.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Also wenn mein Hausdach noch frei wäre...



    ...würde ich keine Sekunde überlegen! :)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II


  • Da haste aber sehr optimistisch ausgerechnet.
    Bist Du sicher, daß 1000 kwh/ kwp über 20 Jahre liefert ?
    Bist Du sicher, daß der WR 20 Jahre durch hält ?
    Für 900 €/ kwp zu kaufen und aufzubauen ist ein ehrgeistiges Ziel.


    Ich hatte gerade ein 16 kwp Anlage für ca. 800 €/ kwp netto aufgebaut.
    Montagematerial 60 % unter Neupreis vom aufgegebene Solarteur abgekauft.
    WR von SMA 17 kVA von E**y Kleina... habe ich 1000 € unter NP gekauft.
    Neue deutsche Mono Module von Bosch von Bj.2012 ( B- bzw. C-Ware ) für 60 Cent / Wp netto gekauft.
    Module und Montagematerial mußte ich 450 km bzw 150 km hergeholt werden.
    Alles habe ich selbst aufgebaut.


    Bei regulären (Marken-) Einkauf kostet mind. 30 % mehr.


    Was für Komponete wolltest Du zusammen stellen ? Billig von Billig ? Oder aus der Bucht ?
    Es ist sehr interessant, wie Du das zusammen stellst.

    16, 53 kWp Frankfurt Solar, Sunny Boys 04.2012
    3, 75 kWp Yingli, 6, 00 kWp Bosch, 04.2014
    10,00 kWp Bosch, STP 17000TL 05.2015
    6,00 kWp Bosch, ca.40 kWp Bisol (8 € Modul), 1 VT-80, 48 V 620 Ah Staplerbatterie , 5000 VA Victron Multiplus II

    SB 4000TL und Huawei 33KTL-A 05.2019

  • Ja, Heidizwerg, so ähnlich wie Du hätte ich es auch vor.


    Ich würde bei Ebay schauen, bei Ebay- Kleinanzeigen, im Internet und bei Händlern.


    So hab ich es bei meinen anderen Bauten auch gemacht.


    Ich hab immer stark auf den Preis geschaut und billige chinesische Module verwendet.


    Wenn wer günstige Einkaufsquellen weis, kann er es gerne hier schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Klar rechnet sich PV! :D


    sehe oft die Nachbarn kopfschüttelnd herum stehen, wenn wir (unsere Partner) unterwegs sind und PV-Anlagen bauen und eine Frage macht mir dann ganz besonders viel Spaß: "Wussten Sie nicht, dass es nie rentabler war, sich eine PV-Anlage aufs Dach zu bauen als heute?".... den Ausdruck in den Gesichtern sollte man sich mal vorstellen.... geht von "Verwunderung" bis zu "oh Mann sind die bekloppt? ist doch alles längst vorbei" :shock:


    Auf jeden Fall sind das dann die besten Kunden, sollte man ins Gespräch kommen :D ....hat bisher fast ausnahmslos funktioniert!


    Klar gibt es Pro und Contra zur "neuen Energiefreiheit", auch hier im Forum und so ist die ganze Sache auch spannend und macht Spaß :D


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Das Dach ist SW ausgerichtet.
    Ich überlege gerade vielleicht die NO- Seite auch mit einem String = 18 Module auszustatten.


    Ich hätte einen Übeschuss von 15000 anstatt von 12000

    Mit freundlichen Grüßen

  • Zitat von VIC-RAPTOR

    ....und eine Frage macht mir dann ganz besonders viel Spaß: "Wussten Sie nicht, dass es nie rentabler war, sich eine PV-Anlage aufs Dach zu bauen als heute?"


    Oh ha, das tut schon weh!
    Kannst du das bitte mal vergleichsweise bei einer 10 kWp-Anlage für 2010 und 2015 vorrechnen.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Bento


    Oh ha, das tut schon weh!
    Kannst du das bitte mal vergleichsweise bei einer 10 kWp-Anlage für 2010 und 2015 vorrechnen.



    Für mich bitte die 57,40 cent von 1.1. bis 31.07.2004



    Zum Thema:


    Rentabel? Kommt drauf an was du darunter verstehst?
    Ich persönlich denke nach ~ 10 - 12 Jahren eine Pv Anlage zu besitzen und abbezahlt zu haben ist rentabel