Auslegung und Lebensdauer

  • Hallo erst mal,


    bzgl Neubau PV-Anlage habe ich unterschiedl Aussagen von Solateuren zum Thema Auslegung bekommen.
    Wir haben 30° Süddach mit 4kWp geplant bei 70% hart Regelung.
    Solateur A bietet Fronius Symo 3.03 an. Solateur B weist daraufhin, daß die Lebensdauer in dem Fall abnimmt, da die thermische Belastung zunimmt, da zu klein.
    Die Leistung vom Dach läge ja trotzdem an und müsse dann in Wärme gewandelt werden.
    Was ist da dran bzw was bedeutet das in Jahren?
    Gibt es Felddaten die belegen, was optimal hinsichtl Lebensdauer ist?
    Wie ist der Testsieger Steca mit coolconcept ggüber Fronius einzuordnen bzw wer hält vrstl länger?


    Aufstellungsort ist noch offen, aus Gründen der Temperaturproblematik tendiere ich zur Garage.


    Danke vorab für Eure Unterstützung


    Priesemut

  • Hallo Priesemut, Ich kann dir nichts wegen Lebensdauer dazu sagen, aber bei 4 kWp Anlage mit 70% hart reicht der Fronius Symo 3.0 auf jeden fall aus. Zur Auslegung braucht man paar Daten mehr, zb was für Module draufkommen oder Dachausrichtung. Gruß

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    41Heckert NeMo P230W Module. Ausrichtung Ost mit 4,14 Kwp und Süd mit 5,29 Kwp.WR Platinum 8000 R3-S2.Anlage gesamt 9,43 kwp seit 25.03.14.

  • Hallo,
    Also ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass der WR die "Überschüssige Leistung" in nennenswertem ausmaß in Wärme umsetzt. -Das Ding hat einen Wirkungsgrad und über den ermittelt sich die Abwärme bei gegebener Umwandlungsleistung. Wenn das Ding wegen Unterdimensionierung abregelt wird wohl eher die Betriebsspannung den MPP in Richtung Leerlaufleistung verlassen was heißt dass eher die Module am Dach wärmer werden.
    Aber natürlich läuft bei Unterdimensionierung dein WR länger auf hoher Last was in Kombination mit 'schlechter' Kühlung(warmer Aufstellungsort) sicher zu verringerter Lebensdauer führen kann.


    Übrigens sagt man dass ein Wechselrichter nur ~1/2x so lange hält wie die Module, also so 10-15Jahre, bei einer Exkursion zu Fronius hat uns aber die Dame die die Führung geleitet hat aber steif und fest versichert, dass alle Wechselrichter von Fronius auf 20J Lebensdauer ausgelegt wären..

  • Zitat von Priesemut

    Solateur B weist daraufhin, daß die Lebensdauer in dem Fall abnimmt, da die thermische Belastung zunimmt, da zu klein.


    Die thermische Belastung entsteht ausschließlich durch die Sonnenstrahlung. Wenn du überhaupt keine Leistung aus den Panelen abnimmst, dann erwärmen sie sich wie ein Stück dunkle Pappe. Ob man jetzt etwa 20% der eingestrahlten Leistung als Strom abführt (der das Panel dann nicht erwärmt), oder es bleiben lässt (das Panel also ein bisschen wärmer wird), dürfte wirtschaftlich keinen Unterschied machen und ich bezweifel sogar, dass man den Unterschied messtechnisch nachweisen könnte (also die Differenz in der Lebensdauer).


    Verabschiede dich von Solateur B, denn er hat keine Ahnung :!:

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • fluzzl:
    Klar - wären alle WRs von Fronius auf 20 Jahre Lebensdauer ausgelegt....
    Was ja nicht heisst, dass sie so lange funktionieren - nur dass sie darauf ausgelegt sind.....
    Das ist ja auch nix neues - das sagen ja alle. Ich kenne keinen, der sagt, dass die WRs eh nur 10 Jahre halten.
    Ab und an gibts Micro WR Hersteller - die geben dann mal 20 Jahre Garantie auf die Kistchen.... Da fragt man sich dann schon, warum die großen das nicht können - sondern nur amerikanische und chinesische Buden.... :lol:

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von Priesemut


    Solateur A bietet Fronius Symo 3.03 an. Solateur B weist daraufhin, daß die Lebensdauer in dem Fall abnimmt, da die thermische Belastung zunimmt, da zu klein.


    Wenn du schon konkrete Angebote hast dann stell sie doch hier ein:
    http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/
    da werden alle wichtigen Daten abgefragt, dann lässt sich sowas wesentlich besser beurteilen.

    Zitat


    Aufstellungsort ist noch offen, aus Gründen der Temperaturproblematik tendiere ich zur Garage.


    Am Besten wäre ein kühler Keller denn auch bei einer gut ausgelegten Anlage wird der Wechselrichter warm.....


    Ansonsten hat jdhenning Recht:

    Zitat

    verabschiede dich von Solateur B, denn er hat keine Ahnung

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • jdhenning: Das glaube ich ist etwas vorschnell geurteilt. Der Installateur B hat zwar nicht ganz recht - aber im gewissen Sinne schon.
    Wenn der WR kleiner dimensioniert wird - weil ja 70% angestrebt wird - dann erreicht der WR ja schneller seine Maximallast als ein abgeregelter z.B. 4 kW WR. Der regelt zwar jetzt auch bei 3 kW ab - aber die Baugruppen sind auf 4 kW ausgelegt. Somit sind Lüfter und Kühlkörper größer dimensioniert. Ich gehe auch selbst davon aus, dass die durchschnittliche Lasttemperatur beim kleineren WR höher ist und deshalb auch der Bauteilstress höher ist. Damit wird der WR nicht so lange halten - egal was an Energie umgesetzt wird.
    Aus praktischer Erfahrung: Ich hab früher Sputnik SM2000 verbaut. Die hatten keinen Lüfter. Weil mir das aber nicht gefallen hat, hab ich später überdimensioniert und Sputnik 3000 verbaut - die hatten einen Lüfter. Die 2000er hab ich aber nie überlastet - maximal auch 2000 Wp drauf ! Fazit: ALLE 2000er ausgefallen bis dato - alle 3000 er laufen noch. Hätte ich also meine 3000 er auf 70% abgeregelt - also 2100 W - wären sie somit ebenfalls als 2000 er ausgefallen.
    Deshalb ist die Aussage von Installateur B zwar nicht richtig wegen Bezug auf Maximalleistung - aber doch auch nicht falsch im Bezug auf Haltbarkeit.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Moin


    Ich würde bei der Ausrichtung die dynamische 70% Regelung empfehlen den 3, 7 oder 4.5 und S0 Zähler. Kostet auch nich wahnsinig mehr. Hat allerdings den Vorteil, dass Du auch Deinen Verbrauch im Monitorring mit protokollieren kannst.


    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Moin letsdoit,


    natürlich ist es so, dass ein Transistorradio (wie lange ist das denn schon wieder her?), das bei 20 °C betrieben wird länger hält als eines, das man bei 40 °C betreibt. Und es sind irgendwelche Exponentialfunktionen, die in die Abnahme der Lebensdauer eingehen. Ich will mich jetzt nicht als Experte für die thermische Auslegung von PV-Anlagen aufspielen (bin ich nämlich eindeutig nicht), aber die Aussage war: "Die Leistung vom Dach läge ja trotzdem an und müsse dann in Wärme gewandelt werden."


    Diese Aussage ist schlicht falsch, denn eine nicht abgenommene Leistung von den Panelen wird in den Panelen in Wärme umgesetzt und nicht im LR oder WR. Den Panelen ist das (weitgehend) vollständig egal!

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Solange beide Geräte im gleichen Gehäuse daher kommen ist es humbug, das größere Gerät zu nehmen. Üblicherweise kann es sich kein Hersteller leisten, für jede Leistungsklasse ein eigenes Gerät zu entwickeln.
    Dabei haben vielleicht viele Hersteller das Ziel, 20 Jahre Lebensdauer zu designen/erreichen, nur schaffen tun das sehr wenige (u.A. weil ihnen sowohl die technischen als auch die finanziellen Mittel fehlen) und eine Erprobung auf selbige macht fast keiner.
    Und wer meint, dass die amerikanischen und chinesischen Geräte das auch wirklich schaffen, soll sich doch nur einmal die Art und Weise anschauen, wie man zu der Aussage gekommen ist. Das ist fast immer nur heiße Luft und nicht belastbar.
    Meine Erfahrung ist, dass einem ein chinesischer Lieferant/Hersteller jeden Schei** unterschreibt nur um aktuell Umsatz zu bekommen, unabhängig davon, ob sein Produkt/Ware das kann oder nicht, und wenn man ihn dann auf Nichteinhaltungen hinweist, er von nichts weiss und sich wie ein Aal versucht, aus der Situation heraus zu winden (dann ist z.B. auf einmal die Applikation falsch, obwohl für exakt diese angefragt wurde etc...).


    Ciao


    Retrerni