Wärmepumpe mit extra Tarif umschalten auf Zähler mit PV

  • Hallo Freunde der Sonne,


    ich möchte gerne meine WP im Sommer bzw. eher zur Zeit in der meine PV-Anlage Überschuss hat, eine Möglichekeit haben, meine WP mit WP-Tarif (extra Zähler) auf den normalen Zähler an dem meine PV-Anlage und Speicher hängt, umzuschalten.


    Hab jemand von Euch so etwas schon am laufen bzw. ein Idee wie man das machen kann?



    Mit freundlichen Grüßen
    Hackeklaus

    Wechselrichter Solar Edge SE8K, 3phasig
    SENEC.Home G2+
    8,19kWp - 39 PV-Module Trina Solar TSM-210DC80.08 , monokristallin

      31 mal Dachneigung 45° Ausrichtung Süd 200°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung Ost 110°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung West 290°

  • Ich habe als ich die PV 2013 installiert habe meinen WP Zähler abgemeldet. Jetzt geht alles über den Haushaltstarif und ich kann den PV Strom selber verbrauchen.


    Meine Überlegung war ganz einfach ich spare mir 100 € Zählergebühr und mein WP Strom ist nicht mehr so viel günstiger als der Haushaltsstrom und wenn ich dadurch ca. 30 % EV realisieren kann dann ist es unter dem Strich günstiger als mit dem extra Tarif und Abschaltzeiten.


    Einfach mal den Verbrauch der WP gegenrechnen.


    Django

  • Das ist ja schön und gut.


    Wenn ich es aber richtig verstanden habe brauche ich dafür ein extra Steuerung und die schaltet erst um wenn genügend Überschuss für die WP vorhanden ist.


    Wenn man ganz auf den Tarif verzichtet braucht man keine extra Steuerung und wenn meine PV Anlage 1.5 kWh liefert und ich im Haus gerade 8oo Watt verbrauche dann schaltet die genannte Steuerung nicht auf PV Strom weil er nicht zum Betrieb der WP reicht.


    Bei mir werden wenn die WP läuft einfach die 700 Watt weniger eingekauft. Wenn dann im Winter eine Wolke kommt und nur noch 400 Watt für die WP übrig sind dann wird eben mehr zugekauft. Wenn die Anlage aber nur 100 Watt weniger wie der Bedarf der WP ist liefert wird nicht auf PV Strom umgeschaltet bei mir wird dann einfach nur 100 Watt zugekauft und alles was die PV liefert selber verbraucht.


    Bei einer alten Anlage nachrüsten halte ich für zhu teuer und ob das dann funktioniert oder nicht mit der jeweiligen WP ist immer noch nicht sicher

  • Zitat von django65

    Das ist ja schön und gut.


    Wenn ich es aber richtig verstanden habe brauche ich dafür ein extra Steuerung und die schaltet erst um wenn genügend Überschuss für die WP vorhanden ist.


    Leider falsch verstanden, du brauchst erstmal die richtige Wärmepumpe. Die hat dann die Steuerung integriert und sucht sich die z.Zt. günstigste Stromquelle aus 8)
    Für jemanden, der schon eine WP hat (wie du) keine Option, da ist natürlich deine Lösung besser.
    Aber wer noch in der Planung ist (und der TS fragt ja nach "Ideen" :wink: ) der kann ja nach sowas Ausschau halten :idea:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo Danke für Eure antworten,


    ich habe das mal kurz meine Stromkosten für 2013 (kalter Winter) und 2014 kalkuliert:
    Grundpreis je Zähler im Jahr 66€


    2013 hatte ich 7300kW an Strom verbraucht


    Haus 2000kW * 0,255€ = 576€
    Heizung mit WP Tarif (Tag/Nacht) 5300kW =1132€
    zusammen = 1708€
    ohne WP Tarif= 1927,50€


    Mehrkosten 2013 ohne WP Tarif = 219,50€



    2014 hatte ich 5900kW an Strom verbraucht


    Haus 2000kW * 0,255€ = 576€
    Heizung mit WP Tarif (Tag/Nacht) 3900kW =748,60€
    zusammen = 1360,60€
    ohne WP Tarif= 1570,50€


    Mehrkosten 2014 ohne WP Tarif = 209,50€



    Ich habe schon einen Wärmepumpe die jetzt ca. 3Jahre in meinem Neubau verbaut ist.
    Im den Eigenverbrauch zu erhöhen habe ich eine Batteriespeicher im Haus. 8kW nutzbare Leistung.
    Der Speicher hat programmierbare Steckdosen, die man z.B. schalten könnte wenn eine bestimmte Menge Enegie überschüssig ist. Ich könnte mir auch vorstellen einen Helligkeitssensor zu nutzen. Wenn bestimmete Helligkei, dann ja warscheinlich Sonne auf PV Module, dann umschalten der WP auf PV Strom.


    Die WP läuft zur Zeit auf manuellem Betrieb, bedeutet keine zeitliche Steureung wann Haus bzw. Warmwasser geheizt wird.
    Die WP würde ich dann im Sommer programmieren, so dass Wasser/ Heizung nur Tagsüber (wenn im Normalfall die Sonne scheint) geheitz wird.


    Vielleicht bringt das ein paar neue Vorschläge von Euch Mitstreitern.



    Sonnige Grüße
    Hackeklaus

    Wechselrichter Solar Edge SE8K, 3phasig
    SENEC.Home G2+
    8,19kWp - 39 PV-Module Trina Solar TSM-210DC80.08 , monokristallin

      31 mal Dachneigung 45° Ausrichtung Süd 200°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung Ost 110°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung West 290°

  • Zitat von hackeklaus

    Grundpreis je Zähler im Jahr 66€


    Die könntest du schonmal von den Mehrkosten abziehen, denn wenn du alles über HH-Strom laufen lässt kann der Zähler ja abgemeldet werden.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Die könntest du schonmal von den Mehrkosten abziehen, denn wenn du alles über HH-Strom laufen lässt kann der Zähler ja abgemeldet werden.


    Hab ich schon abgezogen.


    Bin mit WP-Zähler 209 bzw. 219€ günstiger, hab eine Exceltabelle beigefügt.



    Sonnige Grüße
    Hackeklaus

    Dateien

    Wechselrichter Solar Edge SE8K, 3phasig
    SENEC.Home G2+
    8,19kWp - 39 PV-Module Trina Solar TSM-210DC80.08 , monokristallin

      31 mal Dachneigung 45° Ausrichtung Süd 200°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung Ost 110°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung West 290°

  • Keine Ahnung, wo Du wohnst, aber hier (EnBW) sind die Wärmepumpen-Tarife in den letzten Jahren immer uninteressanter geworden - ( die Differenz pro kWh zwischen Normal- und Wärmepumpentarif sinkt).
    Interessanter wäre theoretisch ein Vertrag mit Nachttarif (nur ein Zähler und tagsüber könnte die PVA die WP versorgen). Aber die paar Tarife, die ich fand, waren so uninteressant, dass ich persönlich mit einem einzelnen Tarif besser fahre.


    Edit:
    Du hast in der Exceldatei natürlich nicht den EV berücksichtigt. Falls Du nur einen Zähler hast, dann kannst Du die WP direkt über die PVA nutzen und die Differenz von über 200 Euro wird noch einmal fallen.
    Den Standardtarif von 25.5 ct / kWh in der Kalkulation finde ich persönlich relativ hoch.
    Ist aber wohl eine Mischkalkulation mit dem WP-Tarif?! Oder kann man da verschiedene Anbieter wählen?
    Bei einem WP-Tarif bei EnBW hätte ich 21.15 ct + 95.45 Euro Zählergebühr bezahlt. Daher kanns Du meine obige Aussage, dass ich mit einem einzelnen Tarif besser fahre, relativieren.

    West (80Grad/DN35) : 32 x WINAICO WSP-280M6 PERC 280 W
    Ost (-100Grad/DN35) : 30 x WINAICO WSP-280M6 PERC 280 W
    Luschen-Geselle L:19 D:4 T:1

  • Herjer


    stimmt den EV hab ich nicht berücksichtigt, da ich bis 2014 noch kiene PV hatte, kann ja nach keine genaue prognose abgeben wie ich was bis Ende 2015 verbrauchen werde. Muss ich mal was überschlagen und eine Schätzung für 2015 machen. Dann könnte man es auch für 2015 mal mit und ohne WP-Tarif eine Schätzung machen


    Der Standardtarif für Strom ist bei mir 25,5Cent/kWh - mein Normaler Stromtarif für den normalen Hausverbrauch.
    Was kostet den Strom bei Euch so?



    LG
    Hackeklaus

    Wechselrichter Solar Edge SE8K, 3phasig
    SENEC.Home G2+
    8,19kWp - 39 PV-Module Trina Solar TSM-210DC80.08 , monokristallin

      31 mal Dachneigung 45° Ausrichtung Süd 200°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung Ost 110°
      4 mal Dachneigung 65° Ausrichtung West 290°