12 V Inselanlage ,,Aufpeppen"

  • Wie ich in einem anderen Thread beschrieben habe, hat meinereiner in Spanien eine autarke PV -Anlage mit 12V.
    Soweit funktioniert sie sehr gut. Nur im Winter gibt sie schnell den Geist auf (Abends). Was soweit auch I.O ist.


    Nun habe ich öfters mit dem Gedanken gespielt sie zur 24V Anlage umzurüsten. Andererseits habe ich noch einen ,,frisch" instandgesetzten 12V Wechselrichter (12V/2000/100A) ,,rumliegen".


    Da ich ein Anfänger bin habe ich folgende Fragen:


    Soll meinereiner:
    A) Komplett auf 24V umstellen(?)


    Oder
    B) Eine zweite 12V linie installieren. Das hat für mich den Charme, das wenn bei einer Linie irgendetwas defekt ist, ich im Notfall wenigstens noch eine 12 V linie laufen lassen kann.
    Ich hatte mir gedacht, das man die Ausgänge nach den WR´s ,,zusammentüddelt" (Geht das Überhaupt ?) und dan mit einem ,entsprechendem Kabel (Querschnitt) zum Sicherungs/Verteilerkasten führt.


    Zudem habe ich für Waschmascjhine und Schweißgerät, Kompressor+Co. noch einen Generator.


    Mit den 12V werden versorgt:
    Fernseher, Licht, Wasserversorgung und Aufbereitung (Läuft bis auf Hauswasserwerk und UV-Lampe rein Mechanisch) und Kleinmist"
    Herd, Heisswasser und Kühlschrank laufe über Gas.
    Läuft, wie gesagt, Tiptop. Hat aber im Winter so seine Schwächen.
    Jetzt muss ich erst mal sehen, wie man hier Bilder von der aktuellen PV-Anlage einfügen kann.


    Daten der jetzigen Anlage:
    WR: Victron ,,Multiplus" 12/2000/80
    Regler: Steca PR 3030
    Batt:: 6x Classic Solar (PB) Jeweils 2v, 1320 AH
    Panels: 4x ,,Artesa (Spanische) Pmp 150V, Voc 22,5V, Vmp 17,84V, Imc 8,69A, Imp 8,41A
    Vmax 1000V
    So stehts auf dem Typenschild.
    Für Anregungen wäre ich dankbar, so das meinereiner langsam planen kann.

    Ich schluckte etwas. 3600 DM?? Ähm ... Aber gut, es war ja immerhin ein
    Meister, der das gesagt hatte, und man kann in jedem Kung-Fu-Film sehen,
    was mit Leuten passiert, die am Meister zweifeln.

  • Zitat von flops


    Soll meinereiner:
    A) Komplett auf 24V umstellen(?)


    Zitat von flops

    Wie ich in einem anderen Thread beschrieben habe, hat meinereiner in Spanien eine autarke PV -Anlage mit 12V.
    Soweit funktioniert sie sehr gut. Nur im Winter gibt sie schnell den Geist auf (Abends). Was soweit auch I.O ist.



    Wenn das soweit iO ist, warum konkret willst dann eigentlich was daran ändern?


    1. Willst mehr Verbraucher als bisher versorgen? => Ausbau der PV Leistung
    2. Willst die bisherigen Verbraucher länger versorgen können? => Ausbau der Akku.Kapa bzw eventuell ebenfalls Punkt 1 wennst den bisherigen Akku über Tags nicht mehr voll bringst.


    Bei ersterem ist eine höhere Akku-Spannung mMn immer von Vorteil - am besten gleich 48V
    "Zusammentüdeln" von zwei WR geht nicht - du müsstest dein Verbraucher-Netz auftrennen



    Ich würde schätzen dass du in deinen Breiten in der dunklen Jahreszeit etwa die 3-5 fache PV Leistung brauchst um die selbe Autarkie zu erreichen wie im Sommer.
    Schau vielleicht auch mal da rein:
    http://www.photovoltaikforum.c…ngskriterien-t101923.html

    LiFePO ist anders.

  • Zitat

    "Zusammentüdeln" von zwei WR geht nicht - du müsstest dein Verbraucher-Netz auftrennen


    Yep,köntest aber ne Netzvorangschaltung verwenden,wobei sozusagen Netz der 2te Wr ist.
    Allerdings sollte der nachrangige WR 2 eine eigene dann geladene Batterie haben,

    Einmal editiert, zuletzt von relativ ()

  • photo.....


    frage ist berechtigt, was will ich....


    Meinereiner möchte auch z.B im Winter die NHL-Übertragungen in der Nacht sehen, nicht immer auf den Ladestand achten müssen, mal auf die schnelle noch einen Kaffee ziehen u.s.w


    Zu den zusätzlichen WR wollte ich eh. noch eine Batteriebank, Laderegler+ entsprechende Panels zulegen, soweit so klar. Aber ich wollte das so machen das Hinter den WR´s die Ausgänge zusammengeführt werden. Daher die Frage geht das überhaupt, und wenn ja wie?


    Und natürlich, reichen dann meine 6mm/2 Kabel noch?


    24 bzw 48V wären natürlich auch klasse, aber, was wenn wenn irgendetwas ausfällt. So habe ich wenigstens noch eine Linie mit 12V zur verfügung.

    Ich schluckte etwas. 3600 DM?? Ähm ... Aber gut, es war ja immerhin ein
    Meister, der das gesagt hatte, und man kann in jedem Kung-Fu-Film sehen,
    was mit Leuten passiert, die am Meister zweifeln.

  • Zitat

    Yep,köntest aber ne Netzvorangschaltung verwenden,wobei sozusagen Netz der 2te Wr ist.
    Allerdings sollte der nachrangige WR 2 eine eigene dann geladene Batterie haben,


    Das wäre quasi ne Ersatzschaltung wenn WR1(könnte auch ein 24v System sein) wegen Batterieschwäche abschaltet
    springt Wr2 (12v System) in Aktion.

  • Zitat von flops

    photo.....


    frage ist berechtigt, was will ich....



    ok, du willst also meer - und das von allem?
    :wink:


    "12V aufpeppen" ist dann mMn eher nicht so schlau
    Kannst dir das Dingens ja in Reserve halten.

    LiFePO ist anders.

  • Wenn eine 24 V PV Anlage gut ausgelegt ist, braucht man keine 12 V Anlage als Reserve.
    Bei der jetzigen 12 V Anlage - kann sein, dass in den Wintermonaten zu wenig PV Power kommt.
    Aber zur Beurteilung braucht man noch ein wenig Info. Wie sind die Module aufgestellt und ausgerichtet?
    Gibt es (gerade im Winter) irgendwelche Verschattungen? Wie hoch ist der Tagesverbrauch (Wattstunden)?
    Wie viel Jahre ist die Anlage schon in Betrieb? Gab es früher auch schon Schwierigkeiten?

  • Hm, wenn ich mir das so anschaue : Ein 1380Ah-Akku und gute 34 A max. Ladestrom, das ist kein gutes Verhältnis !
    Den PV-Generator verdoppeln bis verdreifachen und Du kannst den zweiten WR problemlos mit an dem Akku betreiben :)
    Vorausgesetzt der hat wegen permanentem Hunger noch keinen an der Mütze :((
    Schon mal die Säuredichte gemessen?
    Was versorgen denn die 6mm²-Käbelchen und auf welche Länge ? http://www.polz.info/leitungsrechner/
    lg,
    Philip

  • Hallo flops,


    die Spannung der Anlage ist nicht entscheidend. Im Winter fehlt es einfach an Sonne.
    Ich würde erstmal mehr Module verbauen. Die 12 V Module sind ja nicht mehr so überteuert wie früher mal.
    Dann ein starkes Ladegerät. Wenn du die Wäsche machst, lädst du gleichzeitig die Batterien auf.

    MfG Georg

  • Schon mal vielen Dank für die Antworten,,,,,


    @ e-zepp, meinst Du damit, das ein leistungsfähigerer Regler hermuß ? Batterien sind knapp 1,5 Jahre alt und I.O. Die Kabel muss ich eh rausreißen. Da wollte ich dann gleich etwas anständiges installieren.


    @ Georg. Wenn die Waschmaschine läuft, läuft der Generator im Netz (Lädt auch i die Batterien mit auf). Daraufhin kam mir ja der Gedanke mit der 2. Linie. Naiv wie ich bin habe ich mir gedacht, wenn das mit dem Generator ohne probs geht, warum nicht mit einer 2. Linie. :juggle:
    Wie beschrieben meite ich mit 2.Linie eben einen zusatzlichen WR. (Habe ich), einer zusätzlichen Batteriebank, einen zusätzlichen Regler und eben Panele.


    Das Problem ist im Winter eben die Sonnenscheindauer (Ja selbst in E hat man damit Probs 8) ) .

    Ich schluckte etwas. 3600 DM?? Ähm ... Aber gut, es war ja immerhin ein
    Meister, der das gesagt hatte, und man kann in jedem Kung-Fu-Film sehen,
    was mit Leuten passiert, die am Meister zweifeln.