WT Westech Combi ECO Sinuswechselrichter 24V 3000W

  • Zitat von SvenSa


    2- meiner hat auch ein energiesparmöglichkeit, denke aber das die sich im normalen betrieb nicht rentiert, der westech muss bei mir immer unter dampf stehen. wenn die kühlschrank einschaltet und der WR erst geweckt werden will? weiß nicht, habe ich noch nicht probiert. meiner braucht auch 2Ah eigenbedarf, dann haben die meiner meinung nur die farbe geändert und einen furchteinflößenden namen gewählt "ECO"
    3- was hast du für 480Ah AGM Batterien? Ich bin mir nicht sicher, aber diese würde ich schonmal als brauchbar einschätzen.
    4- ich habe eine SPS mit der ich die Batteriespannung überwache und den WR so genauer abschalten kann. mit der SPS kann ich jede beliebige Voltzahl als abschaltspannung wählen. Ist aber nur meine spielerei weil die SPS noch andere Dinge steuert und ich noch ein Analogeingang frei hatte. Brauchst Du aber nicht wenn Du ein externes Ladegerät verwendest, da kannst Du die Abschaltspannung unter 3 Möglichkeiten wählen. Ich nutze aber den WR als Kombi und wie ich Dir schon geschrieben hatte, saugt der wr in dieser config die batterien gnadenlos leer.

    1.) 9,9 kwp, se10k mit optimierer, 8x benq sunforte 330w, 18x solarworld black 270w, 8x LG 300w,
    1a.) 3kw Dowell Ipower mit 7x 8p14s Li-Ion Eigenbau
    2.) 6,48 kwp STP 6000 TL-20, 24x yingli panda mono 270w

  • Hab bei mir auch den Westech, allerdings den 48V ...
    [Blockierte Grafik: http://a68k.de/pv/pic/PV2015_07.jpg]
    (hier seine letzten Momente in der China-Behausung!)


    Vorher war hier ein rein elektronischer WR (China Böller) verbaut.
    Den höheren Eigenbedarf des Westech hab ich gleich feststellen müssen. Dafür waren alle bisherigen Probleme pase! :)
    Es bringt auch nichts ihn in den 'Energiesparmodus" zu schalten, da hier immer Energie benötigt wird ...


    Dafür läuft der aber zuverlässig, liefert saubere Spannungen, keine FI Probleme, und macht keine Oberwellen (Störungen in TV, Radio, usw, keine flackernden Leuchtstofflampen,...)


    Den Eigen/Mehrverbrauch muss man halt mit einberechnen ...


    (was nervt ist das leise Fiepen, das ich aber nur im Keller / Treppenhaus höre)

    2x Midnite Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 8x250Wp / 575Ah/48V EPzS / Westech Combi 3000
    Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
    Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240



  • 5-->Habe ich nicht vor. Laden moechte ich ueber PV oder Extern.


    6-->Hier wollte ich die Stufe waehlen, bei welcher der WR moeglichst schonend mit den Batt umgeht. Also frueh aufs Netz schalten und spaet wieder WR aktivieren und vom Netz gehen.


    7-->Auch nicht wenn ich 480Ah habe und die letzte Stufe zur Abschaltung waehle? Bitte das beantworten, ist wichtig! :P


    8-->hier kommt es ja aber auch auf die Ah und die Last an, oder?


    9-->...nicht so ganz verstanden was genau du meinst, probiere bitte ncoh ein mal mir das zu erklaeren.


    10-->LifePo.......ja, ein Traum. Aber erst mal zu teuer (?). Man muss halt bei der Geschichte die DoD und die taegliche PV-Wh Gewinnung kalkulieren. Und ganz ganz praezise auslegen, wie viel Ah von den LiFepos, wan abschalten, wie abschalten, wie laden etc. Aber eins kann ich sagen: Lifepo kenne ich gut genug aus dem Modellbau und die Zellen (A123 runde Zellen) sind brutal gut :twisted:[/quote]
    9- anhand der akkuspannung kannst du in etwa den ladestand erkennen. ein akku mit 11,5V gilt als leer und mit über 12,5V als voll. Aber immer nach mehreren stunden ohne last messen. kleine bleiakkus brechen unter last ziemlich stark ein und in dem moment wenn die abschaltschwelle erreicht wurde, schaltet der WR ab. größere batterien haben eine konstantere unter Lastspannung. Deswegen bin ich der Meinung, dass ein 24V Bleiakku für den 3000er Westech zu schwach ist. entweder auf 48V gehen oder doppelte AH-Batterien. Nimm den 48V Westech wenn du noch kannst. ich will aber auf Lifepo wechseln und werde mir ganz bestimmt keine bleiakkus mehr kaufen. Richtig blöd wird es, wenn Du mit Solarladereglern laden willst. Die Bleibatterien benötigen ein umständliches ladeprocedere wenn sie lange halten sollen und einmal im Monat eine Wartungsladung egal ob sonne oder nicht. Das ist mit Solarladereglern nicht zu machen. wenn die sonne scheint gehts los und wenn eine wolke kommt ist pause. nicht gut für bleikübel. LiFePo ist es egal wie oft der Laderegler anspringt und wartungsladungen brauchst auch nicht. wenn du auf 48v mit agm gehst, bist du aber auch 2000€ los und hast ca. 1000 zyklen. LiFePo ist bisschen übers doppelte, aber die halten aber auch mind. 4x länger und bieten dir eine komfortable wartungsfreie energieversorgung.

    1.) 9,9 kwp, se10k mit optimierer, 8x benq sunforte 330w, 18x solarworld black 270w, 8x LG 300w,
    1a.) 3kw Dowell Ipower mit 7x 8p14s Li-Ion Eigenbau
    2.) 6,48 kwp STP 6000 TL-20, 24x yingli panda mono 270w


  • ja das piepen macht mein 3000er auch, der 1000er ist da sehr leise, vom piepsen haben aber auch schon einige hier vom victron und studer berichtet. mit der zuverlässigkeit muss ich dir recht geben, zieht wirklich alles durch ohne murren. nur blöd das ich den 24v habe, aber zu probieren war es erstmal gut, denn 48v heißt auch 4x große batterien kaufen müssen.

    1.) 9,9 kwp, se10k mit optimierer, 8x benq sunforte 330w, 18x solarworld black 270w, 8x LG 300w,
    1a.) 3kw Dowell Ipower mit 7x 8p14s Li-Ion Eigenbau
    2.) 6,48 kwp STP 6000 TL-20, 24x yingli panda mono 270w

  • Zitat von uxor


    ...
    denn 48v heißt auch 4x große batterien kaufen müssen.


    :D


    [Blockierte Grafik: http://a68k.de/pv/pic/PV2015_14.jpg] & [Blockierte Grafik: http://a68k.de/pv/pic/PV2015_05.jpg]


    Dafür hat man auch mehr Bums :D

    2x Midnite Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 8x250Wp / 575Ah/48V EPzS / Westech Combi 3000
    Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
    Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240

  • hast du ein guten tipp/bezugsquelle für die dicken dinger? sieht gut aus.

    1.) 9,9 kwp, se10k mit optimierer, 8x benq sunforte 330w, 18x solarworld black 270w, 8x LG 300w,
    1a.) 3kw Dowell Ipower mit 7x 8p14s Li-Ion Eigenbau
    2.) 6,48 kwp STP 6000 TL-20, 24x yingli panda mono 270w

  • Die grauen Prügel waren bei dem China-Kracher mit dabei, zwei schienen "tot" zu sein, bin damit noch nicht ganz durch. Mal einzeln geladen, die ruhen just und dann noch mal schauen. Kostet einer ca 450 Euro


    Die großen 230er sind hier aus Mannheim vom WINNER, (je ca 270 Euro) hab ich jetzt über zwei Wochen, kann ich noch keine große Erfahrungswerte geben. Scheint aber zu funzen ;)
    Ohne Prozente muss man mit den Batterieschellen ca 1200 Euro opfern.
    Aber bis jetzt halten die sauber durch

    2x Midnite Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 8x250Wp / 575Ah/48V EPzS / Westech Combi 3000
    Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
    Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240

  • toelpel:
    Danke fuer deine erklaerung mit der Spannung/AI/Relais. Da du ja den AI noch frei hattest ist es ja schnell gemacht. es gibt ja auch so extra Relais mit der Abschaltspannung und T_delay. Fuer kleines Gled. Muss natuerlich dann SolidState oder so was sein.
    Danke fuer den Hinweis mit dem WT48V. Ich kann noch aussuchen, aber generell ist 48V mit dem Kauf eines zweiten Solarreglers verbunden und ich bin immer noch der Meinung, dass mir/uns der 3000 dicke reicht. Wir verbraten wenig Strom und haben keine stromhungrige Geraete im Haus außer Buegeleisen.
    Ich habe 420(!) keine 480Ah. Hatte obern flasch angegeben. Diese Dinger habe ich: Ebay ArtNr 191592425644. Megalight Power AGM. 2 Jahre alt/jung. Waren nur im Boot eingesetzt. Die vier Stuck habe ich zu einem sehr guten Kurs bekommen. Moechte aber in Zukunft weiterhin nach AGM/Gel Traktionsbatterie Ausschau halten, mehr Ah schadet nie...
    --------
    Wenn der WT 24/3000 im Suchmodus <2W benoetigt ist es in der sonnenlosen zeit durchaus brauchbar. Werde aber dem Verkaeufer klar sagen, dass ich das Geraet zureuckgebe, falls die Angaben stark abweichen.
    --------
    Ich habe gestern mal schnell nachgerechnet was Lifepo-Akkus kosten wuerden: bei mir kam raus Faktro 16! Also Lifepo erst mal NoGo. Mal abwarten, ob die im Preise sinken.
    -------
    toelpel: willst du nciht mal deinen 24/300 an mich verkaufen?...

    7kWp PV..2X PIP4048MS..45kWh LFP..i3

  • Hallo an Alle,


    habe Dateblaetter vom Hersteller bekommen: 8)
    laut diesen verbraet die
    -->S Serie im Leerlauf: 2.4A = 57.6W :oops:
    -->ECO Line im Leerlauf 0.79A = 19 W :wink:
    Wenn das stimmt dann bin ich schon mal abs. zufrieden mit dem ECO. :D
    Muss halt nur noch lieferbar sein.....
    Dieses ist laut Hersteller und viele Seller ab dem 01.07.2015:)


    PS: auch die Abmessungen sind unterschiedlich:
    S Serie: 442 218 179, 24KG
    ECO : 520 260 178, 28KG :!:

    7kWp PV..2X PIP4048MS..45kWh LFP..i3

  • Musst nur dran denken, der WR schaltet selbst erst bei 56 Volt wieder auf Batterie-Betrieb zurück und es scheint nicht möglich zu sein, den Zustand irgendwie abzugreifen. Gibt zwar nen Schaltausgang, aber an dem konnte ich nichts veränderndes messen.
    Passt ja. Fiel mir gerade eben wieder mal auf.
    hatte meine Anlage ja nun angefangen vernünftig umzubauen (den überdurchschnittlich attraktiven China-Kasten ausm Profilbild weg) und glaubte, ich käme, aufgrund der neuen Batterien, nun ohne die Zwangsabschaltung der EVU Leitung zum WR aus.
    Wie ich nun schmerzlich feststellen musste, Fehler.
    Freute mich gestern schon, dass die Batterien voll sind und die neuen Batterien so lange ihre Energie halten und abgeben können. Der WR muss irgendwann auf EVU umgeschaltet haben und ich habe es nicht mitbekommen. Für den Laderegler sind die Batterien voll ... das ist aber bei etwa 53 Volt.
    Altes Leiden.
    Ziemlich an der Praxis vorbei von Westech.


    Solltest also auch noch einen Schütz in die Zuleitung zum Westech einplanen, der die Phase auftrennt, und das von bspw. dem Laderegler aus steuern:
    (hier noch bis 47 Volt, vom alten Akku-Pack, eine Batterie eine Zelle tot)


    Der Westech arbeitet auich wie eine USV, wenn EVU weg, Batterie-Betrieb bis zur maximalen Entladespannung.


    Lässt sich auch noch mit AUX2 verknüpfen, dass erst bei bspw. einer gewissen PV Spannung tatsächlich geschaltet wird.
    (zwei Relais in Reihe zur Schütz-Spule)


    Lässt sich dann auch nice über die App von Midnite manuell steuern / eingreifen.



    Echt mal wieder der Stirnklatscher.
    Der Laderegler denkt "ey Batterien voll, was soll ich tun?" und der Westech wartet auf ne Ladeschlußspannung, die es aber nicht geben wird...



    Falls mal jmd heraus findet wo man diese Rückkehrspannung einstellen / ändern kann ...



    Auch nachdem man den WR vom Netz getrennt hat und er auf Batterie läuft, und wieder Netz zuschaltet, geht er selbst bei 53V (unter Last) wieder auf Netzbetrieb...