Sicherheitsladung der Akkus bei PowerRouter

  • Erstmal Gratulation zu Eurem Forum!
    Habe bis jetzt immer mitgelesen. Jetzt habe ich aber ein Problem mit der Batterieladung meines Nedap PowerRouter.
    Seit Ende April häufen sich bei mir die Wartungsladungen der Batterien. Und nicht nur das, kurz darauf gibt es noch eine Sicherheitsladung, wobei ich bei der Spannungsanzeige oft nur Null Volt in der Batterie angezeigt bekomme, manchmal über Stunden.
    Die Anlage ist 2 einhalb Jahre alt und der Support von Nedap möchte als Lösung die Höchstentnahme der Akkus auf 1000 W begrenzen. Ein Softwareupdate auf 6.0.8 hat das Ganze nur verschlimmert.
    Hat von Euch auch jemand diese Probleme.
    LG Solarikus

    LG ESS

  • Habe seit Juni 2012 Powerrouter mit 5 KW Leistung, die Entladung der Akkus wurde auf 50% begrenzt. Seit Anfang des Jahres werden die Akkus nur noch bis zur Grenze von 95% entladen, die Spannung fällt zu sehr ab.
    Die Folge sind Wartungsladungen und Sicherheitsladungen etc. Ich denke, wir haben das gleiche Problem!!
    Im HaWi Akkurack befinden sich 8 Hoppecke solarbloc, die 1500 Ladezyklen aushalten - gemäß Prospekt. Unser Installationspartner hat das Problem, dass HaWi insolvent ist. Nedap gab zu verstehen, man solle sich an den Akkuhersteller Hoppecke wenden, da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Akkus was "abbekommen" haben.


    herzliche Grüße
    Ll0652

  • Info von mir: Spielt nicht an den Parametern rum, dann verweigert Hoppecke die Garantieleistung !
    Die OPZV Akkus sind MÜLL!! Wer welche länger als 3 Jahre mit dem Powerrouter in Bertieb hat ohne tausch, bitte bei mir melden, ich kenne keinen!!


    Wenn Ihr die Meldung "empty State of Charge" regelmäßig bekommt und die Akkus nicht auf die eingestellte Entlaldung (DOD 50) runter gehen und Ihr nicht gerade 5 KW Leistung zieht, sondern nur < 800 W, dann müsst Ihr von defekten Akkus ausgehen. Versucht das mal zu reklamieren.... Das wir unlustig !

  • Welche Akkus würdest du verwenden? Bei mir sind die Akkus in der Garage, im Winter können da schon mal Minustemperaturen sein. Danke für deinen Input.

  • Bei hoppecke hast Du dann Deine Garantie verspielt, wenn die ausserhalb der Vorgaben betrieben werden. Selbst beim Betrieb innerhalb der Vorgaben machen die wegen Garantieleistungen Probleme. Bessere Erfahrungen haben wir mit BAE, aber auch dort hat es wohl ein paar Ausfälle gegeben, wir suchen gerade nach belastbaren Zahlen/ Statistiken. Wir haben bei nedap nach einer 24 v Lösung in Lithium Ionen Form nachgefragt. Bisher ohne erfolg, aber das ist aus meiner Sicht die einzige Lösung fuer mich und meine Kunden mit Blei Speicher. ansonsten muesstet ihr nicht nur neue akkus, sondern auch einen neuen Powerrouter bekommen.

  • Hallo zusammen,


    habe das gleiche Problem mit dem Powerrouter und NEDAP stellt sich auf doof. Es würde an den Batterien liegen, wird gebetsmühlenartig mitgeteilt. Allerdings sind die Batterien bereits ausgetauscht worden. Ergebnis: Der Fehler tritt immer noch auf. Dann wurde die Kapazität der Batterien verdoppelt: Ergebnis: Jetzt tritt der Fehler bereits bei ca. 73% Entladungstiefe auf. Ab ca. 74% startet der Powerrouter eine Sicherheitsladung der Batterie. Diesen Fehler habe ich nunmehr fast jeden vormittag (ca. 5 x die Woche).


    Ich bin mittlerweile sehr enttäuscht von NEDAP, da der Kundensupport gleich null ist. Man schiebt sich auf Kosten des Kunden die Verantwortung hin und her und entzieht sich schlichtweg der Verantwortung. Trotz nachweislich ausgetauschter Batterien, die nachweislich an anderen System funktionieren, schafft es NEDAP nicht, einen Service vor Ort zu entsenden.


    Falls bis zum 31.10.2015 nach über 1,5 Jahren mit diesem Fehler, der Fehler nicht behoben wird, werde ich die Anlage wandeln.


    Füge Euch noch Bild meiner Batteriespannung bei.


    Falls jemand - NEDAP weiß es schlichtweg nicht - bekannt sein sollte, wie der Fehler beseitigt werden kann, wäre ich dankbar.


    Viele Grüße, Christopher

  • Hier nochmal die aktuelle Spannungskurve meiner Batterien vom 03. August 2015.


    Wie man deutlich sieht, nimmt der Powerrouter die Batterien schlichtweg vom System weg (dann wird die Spannung mit 0,00 Volt angezeigt) und initiiert die Sicherheitsladung.


    Effekt ist, dass - obwohl ich ab ca. 10.30 Uhr ca. 2.200 Watt Ertrag habe, ausschließlich die Batterie beladen wird und das System den Strom vom Netz bezieht.

  • Hallo!
    Da meine Anlage mittlerweile fast jeden Tag auf Sicherheitsladung geht und die Stromentnahme aus der Batterie, die meiste Zeit nicht zur Verfügung steht, habe ich mehrmals mit meinem Solateur Kontakt aufgenommen.
    Dieser hat mir bestätigt, dass die Fehler bei fast allen Anlagen auftreten und Nedap und Hoppecke sich gegenseitig die Schuld zuweisen.
    Gemeinsam wurde in Österreich vor 2 Wochen eine Anlage eine Woche lang überprüft und herausgekommen ist eigentlich nicht das Geringste.Blöd ist nur, dass vor der Überprüfung die Batterien getauscht wurden. Für mich nicht nachvollziehbar.
    Ich wurde vom Chef der Firma, von der ich meine Anlage gekauft habe, dahingehend vertröstet , mich weiterhin gedulden zu müssen.
    Indirekt gab er mir zu verstehen, dass bei nicht einlenken von Hoppecke und Nedap, Regressforderungen nur über diese Firmen zu stellen seien, da diese für dass nicht funktionieren verantwortlich seien.
    Jetzt warte ich einmal ab und im Notfall muß ich mich an meinen, glücklicherweise vorhandenen, Rechtschutz wenden und die weitere vorgangsweise abklären.

    LG ESS

  • Hallo,
    hab mal mitgelesen und bin der Auffassung, dass es ein Reklamationsgrund ist, wenn die Anlagen so "nichtfunktionieren"!
    Hier gibt es nur eins: Anlage zurück - Geld zurück! Und das mit aller Härte!
    Ich weis nicht, wie hartleibig die Leute sind, aber wenn ein Schreiben vom Rechtsanwalt eingeht, könnten sie ggf. einlenken. Die wissen schon, dass sie Schrott verkaufen!
    Bitte schnell reagieren, bald sind die insolvent!
    Stromdachs