Ost-West Dach

  • Hallo,


    ich habe noch ein freies Dach in Ost-West Ausrichtung und würde dort gern zu unserer bestehenden Süd-Anlage eine zweite hinzubauen. Sie soll vor allem unseren Eigenbedarf früh und abends besser abdecken helfen und den Überschuss einspeisen.


    Da ich gerade günstige Module von Altersa (A-100) gefunden habe und jeweils 20 davon recht perfekt auf eine Dachseite zu passen scheinen, stellt sich mir die Frage nach einem WR, der das gut managen kann und auch mit Verschattungen klar kommt, die umstehende Bäume werfen könnten.


    Unser Steca 3000 ist ein guter, würde ein Gerät dieser Serie das alles hinbekommen?

    4,14 KW + 9,98 KW +16,8 KW + 9,75 KW

  • Achtung. Mit den Atersa A100 darfst du nur noch 100% Eigenverbrauch machen aber nix ins Netz einspeisen.
    Diese Module kannst du nicht nehmen um EEG Vergütung zu bekommen. Ich empfehle dir auch, diese Module nicht auf hohe Spannungen zu verschalten. Das könnte bei den alten Atersas Elektrokorrossion produzieren. Deshalb stehen die ja auch in Ebay...

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Sorry, versteh ich nicht! Seit wann bekommt man vorgeschrieben, welche Module man verwenden darf?


    Und was meinst du mit alt? Laut Moduldatenbank wurden die erst ab 2013 gebaut...

    4,14 KW + 9,98 KW +16,8 KW + 9,75 KW

  • Ich vermute, dass letsdoit durch die Formulierung "günstige Module gefunden" unterstellt, dass das diese Module schonmal bei jemand anderem auf dem Dach ware und daher schon für Stromerzeugung nach EEG verwendet wurden. Wurden Module schon einmal nach dem EEG genutzt dürfen sie kein 2. Mal für EEG-Erzeugung genutzt werden.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hmm, mir erschließt sich weder der Sinn einer solchen Regel, noch wüßte ich, wie man so etwas nachprüfen will...


    Aber mir geht es erstmal um die technische Machbarkeit. Könnte man die 3 Dächer gar an einem WR anschließen? Ich würde nebenbei dann auch gern von der harten 70% Regel auf weich wechseln...

    4,14 KW + 9,98 KW +16,8 KW + 9,75 KW

  • Zitat von Behlow

    Könnte man die 3 Dächer gar an einem WR anschließen? Ich würde nebenbei dann auch gern von der harten 70% Regel auf weich wechseln...


    Da faellt mir kein WR in der Groesse ein, der drei unabhaengige MPPTs hat.
    Was aber geht ist ein Optimizersystem, z.b. Solaredge.
    Da kannst du beliebige Ausrichtungen und Neigungen mischen, und fuer 70% weich brauchst du nur noch ein Adapterkabel und natuerlich einen Verbrauchszaehler.


    Nebenbei beokmmst du damit noch Einzelmodulueberwachung, ungefaehrliche Stringspannungen im Fehler-/Brandfall...
    Nachteil: kostet mehr...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

    Einmal editiert, zuletzt von kassiopeia ()

  • Zitat von Behlow

    Hmm, mir erschließt sich weder der Sinn einer solchen Regel, noch wüßte ich, wie man so etwas nachprüfen will...


    Mir erschließt sich der Sinn vieler Dinge auch nicht, nur ist es manchmal so wie es ist. Auch kann man sich fragen ob und wie das nachgeprüft wird, es bleibt aber dem Gesetz nach Betrug.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von Behlow

    Hmm, mir erschließt sich weder der Sinn einer solchen Regel, noch wüßte ich, wie man so etwas nachprüfen will...


    Aber mir geht es erstmal um die technische Machbarkeit.


    Mir erschließt sich Deine Denkweise nicht - Sorry.
    IMHO machst Du den zweiten Schritt vor dem Ersten. Was nützt Dir die positive Rückmeldung der technischen Seite, wenn Du damit nicht einspeisen darfst? Warum klärst Du das nicht zunächst einmal?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo
    Ich glaube jetzt habe ich ein Problem :(
    Fahre gleich los um meine gebrauchten rec cm 210 zu holen.
    Wollte damit eine EEG Anlage mit Tesla oder anderen Stromspeicher bauen :oops:


    Die Module sollen aus einem anlagenrückbau sein und mir wurde gesagt die kann ich wieder verwenden.
    Wahrscheinlich meinte der ich baue ne Insel, Mist.
    Mein Fehler.


    Kann man Module aus einem anlagenrückbau den auch nicht wieder für eine EEG Anlage verwenden??
    Grüße Sonnenfan

  • Wenn du die EEG-Foerderung mitkaufst ja.
    Sollte die Anlage nur zurueckgebaut werden und die Module nicht durch andere ersetzt werden kannst du die Foerderung zu den alten Konditionen uebertragen lassen. Denn diese ist ja an die Generatoren gekoppelt...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis