Regierung plant Milliardenpaket für Elektroautos

  • Moin zusammen,


    es gibt neue Gerüchte um die Förderung von Elektroautos:


    Regierung plant Milliardenpaket für Elektroautos
    http://www.spiegel.de/wirtscha…erprogramm-a-1036664.html



    Grüße


    Noppi

    28 kWp gesamt nach EEG 2012
    Ausrichtung Ost / Süd / West: 9,00 / 9,25 / 9,75 kWp
    Glas/Glas-Module Solarwatt 60 P 250
    Wechselrichter 1x SMA Tripower 12000 + 1x SMA Tripower 15000
    Datenlogger Powerdog LPR mit 5x geeichten Zwischenzählern an D0-Optokopplern

  • Sehr interessant. Heißt das, dass ich nach einem Jahr ein Auto für 50 % des Neuwertes vom Firmenbesitz in das Privatvermögen übergehen lassen kann?

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Dazu passt noch diese Meldung:


    CDU- und SPD-Politiker wollen Elektroautos besser fördern
    http://www.heise.de/newsticker…?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf


    Grüße
    Noppi

    28 kWp gesamt nach EEG 2012
    Ausrichtung Ost / Süd / West: 9,00 / 9,25 / 9,75 kWp
    Glas/Glas-Module Solarwatt 60 P 250
    Wechselrichter 1x SMA Tripower 12000 + 1x SMA Tripower 15000
    Datenlogger Powerdog LPR mit 5x geeichten Zwischenzählern an D0-Optokopplern

  • Zitat von swissembedded

    Wieso, gibt es schon einen deutschen Autohersteller mit einem ernstzunehmenden E-Auto? :evil:


    Sicherlich wird die 50% Abschreibung auch für die ganzen Plug in Hybriden gelten.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat von Ilchi

    Sehr interessant. Heißt das, dass ich nach einem Jahr ein Auto für 50 % des Neuwertes vom Firmenbesitz in das Privatvermögen übergehen lassen kann?


    Nein, das heißt lediglich, dass Du bereits im ersten Jahr neben der normalen Abschreibung in Höhe von 20% noch weitere 50% des Kaufpreises als Betriebsausgabe von der Steuer absetzen kannst. Für Betriebe eventuell eine spannende Möglichkeit, Steuern zu schieben, für privat völlig witzlos.


    Alex.

    138 KWp als Bürgeranlage (http://laborschule.solardach-dresden.de)
    19,3 KWp privat auf Süd-, Ost-, West- und Flachdach
    SI 6.0 mit PzS - 80KWh nutzbar und Notstrom
    Tesla Model S90D seit 10/2016, Tesla Model 3 AWD LR seit 04/19

  • Das ist klar. Ich mag ja das Auto über die Firma kaufen, 70 % Abschreibung im ersten Jahr mitnehmen und dann für 30 % in den Privatbesitz verkaufen. Ab da kann ich natürlich nichts mehr absetzen... So müsste es aber gehen, oder?

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Nein, denn Du musst es zum Marktpreis verkaufen und nicht zum Buchwert. Mit ein paar Tricks geht das zwar schon, aber bei 70% wird man da ganz genau hinsehen.

    32,4kWp Anlage als Kapitalanlage (2007) Ausrichtung: Süd-Ost, Neigung 15 Grad
    6,49kWp Eigenheimanlage (2011) + SMA SI 6.0H mit 26 kWh LG Chem Speicher zum Eigenverbrauch
    Tesla Model S + adaptive KEBA Ladungssteuerung

  • Zitat:
    ◾Auch soll es Forschungsgeld und Hilfen zum Bau von Ladesäulen geben.
    ◾Zusätzlich prüfe die Regierung, ihr Förderprogramm für wasserstoffbetriebene Elektrofahrzeuge zu verlängern.


    aha Forschungsgeld für Ladesäulen und nochmal Wasserstoff :juggle:


    Jack

    "Die grossen 4 rechnen mit Dir!"


    deshalb:
    Solarthermie seit 1977, PV seit 2002, Fluence ZE seit 2014.

  • Haha :)
    Wenns nicht so traurig wäre, man könnte noch lachen drüber.
    Also, heisst, weiter so wie bisher, weiter Fördermittel für Wasserstofffahrzeuge ohne etwas dafür zu fordern, die ja bald kommen, sagte man und allerdings vor 10 Jahren auch schon sagte. Man verschweigt dabei auch die schlechte Energieeffizienz von Wasserstofffahrzeugen bis heute.
    Schnellladesäulen, auch so weiter wie bisher , so ähnlich dann wie bei SLAM, wo man die Dreifachsäulen mit Chademo-Norm von der Förderung ausschließt die jeder vernünftige Investor ( siehe Aldi-Süd jetzt ) aufstellen möchte und bisher nach den großspurigen Ankündigungen noch nicht eine Ladesäule gefördert wurde.
    Ein paar Firmen möchte man gerne fördern,Geld an Firmen gibt man immer gerne, aber nur indirekt bei der steuerlichen Abschreibung...
    Merkt ihr denn nicht was das für eine Lachnummer ist ? Kann doch auch nur wieder aus Gabriels Wirtschaftsministerium kommen diese Volksverarsche ?
    Der Dicke hats echt drauf wie man der deutschen Autoindustrie möglichst andienlich ist ! :mrgreen:
    Man könnte ja auch einfach mal nach anderen EU-Ländern schauen wo es funktioniert mit der Förderung, wie die es denn machen, dann wird man irgendwie immer bei massiver Förderung von barrierefreier und unprotektionistischer Schnelllade-Infrastruktur landen und bei direkter Kaufförderung auch für Private. Und wenn es nur ein Erlass oder Teilerlass der Umsatzsteuer ist.
    Birgt aber dann eine Gefahr, könnte so funktionieren und den Absatz von E-Fahrzeugen beschleunigen. Aber möchte man das überhaupt oder streut lieber dem Volk weiter Sand in die Augen ?


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"