41363 | 7kWp || 1490€ | Winaico || 1614€ | SolarWorld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. August 2005
    PLZ - Ort 41363 - Jüchen
    Land Deutschland
    Dachneigung 36 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.8 m
    Breite: 11 m
    Fläche: 55 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 890
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 30. April 2005 9. Mai 2005 5. April 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1490 € 1614 € 1378 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 877 877 896
    Anlagengröße 7.8 kWp 7.8 kWp 9.88 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30 30 38
    Hersteller Winaico SolarWorld JAsolar
    Bezeichnung WSP-260M6 All Black Sunmodule Plus SW 260 poly JAM6(BK)-60-260/SI
    Nennleistung pro Modul 260 Wp 260 Wp 260 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller SMA SMA SolarEdge
    Bezeichnung STP 8000TL-20 STP 8000TL SE-9K
    Preis pro Wechselrichter 1890 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Tric Schletter
    Bezeichnung Unterkonstruktion Schrägdach 100% Alu 100% Alu
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    ich habe vor, auf das Satteldach unseres EFH, welches sich im Bau befindet, eine PV Anlage installieren zu lassen.
    Ziel ist es, einen Teil unseres Eigenbedarfs an Strom zu decken:
    Ich rechne mit 5000 kwh für Haushaltsstrom sowie 3000 kwh für die Luft-WP.
    Folgende Fragen habe ich an das Forum:


    1. Kann bitte jemand ein paar Worte über die Notwendigkeit eines Rundsteuerempfängers verlieren? Der ist nicht mit angeboten worden - lediglich ein Modul für die Anbindung des Rundsteuerempfängers (pauschal) bei Angebot 1. Muss ich zusätzlich Geld dafür einplanen?


    2. Bezüglich Datenlogger: Bei Angebot 2 sind ein 'Homemanager' für €292,- sowie ein 'Energymeter' für €285,- enthalten. Worin unterscheiden sich wohl diese Komponenten? Ich nehme an, eine der beiden Komponenten ist ein 'Datenlogger'.


    3. Ertragsprognose: Es wurde ein 'prognostizierter spezifischer Ertrag' von 877 kWh angegeben, allerdings war die Anlage zu diesem Zeitpunkt noch auf 9,88 kwh dimensioniert. Weil das Dach mit 38 Modulen zu voll geworden wäre, haben wir 8 Module weggelassen. Ich nehme an, dass dieser Wert (877) trotzdem konstant bleibt, richtig?


    Ich bin recht unsicher bei dem ganzen Thema und insbesondere welches Angebot ich nehmen soll.Ich bin für Tipps und Hinweise dankbar.



    Viele Grüße
    Hendrik

    Einmal editiert, zuletzt von Hendrik_S ()

  • Mal zur Ausrichtung.
    Die +49 Grad bedeuten 49 Grad aus Süd raus nach West.
    Sofern das stimmt würde ich bei dem Dach eher zu 70-hart raten und ansonsten für 70-weich auch einen kleineren WR mit 7KVA bei 7,8KWp Anlagengröße vorsehen. Der STP8000 ist in jedem Fall ohne Zusatzhardware für 70-weich (SunnyHomeManager kostet ca. 350,- extra) zu groß und damit unnötig teuer.


    Kannst Du einen Belegungsplan vom Dach einstellen oder eine Skizze vom Dach aus dem Maße und ggfs. vorhandene Dachaufbauten hervor gehen. Bei dem erwarteten Stromverbrauch würde ich versuchen näher an die 10KWp ran zu kommen.


    1. Einen RSE brauchst Du ganz sicher nicht. Ist i.d.R. zu teuer, lohnt sich nicht bei der relativ kleinen Anlage, Du hast selbst einen hohen Verbrauch, wozu also noch Geld für RSE ausgeben und die Ausrichtung mit 49 Grad nach Westen ist auch nicht mehr so gut, dass ein RSE da viel bringen wird. Die Verluste werden selbst bei 70-hart sehr gering sein im niedrigen einstelligen Prozentbereich.


    2. SunnyHomeManager und EnergyMeter arbeiten zusammen und ermöglichen am SMA WR 70-weich Regelung.
    Diese kannst Du aber einfach und vor allem günstiger haben, wenn Du einen ebenfalls guten Fronius WR nimmst. Da ist nur ein zusätzlicher S0-Zähler erforderlich, der inkl. Einbau um 150,- kostet und der WR an sich ist auch günstiger, als das vergleichbare SMA Gerät. Logger ist im Fronius integriert!
    Der SHM ist kein echter Datenlogger, sondern mehr ein Gerät zur Verbrauchsvisualisierung und zur Steuerung von Verbrauchern über Funksteckdosen.


    3. Du solltest das Dach voll machen :!: Alles andere wäre mMn falsch.
    Die Ertragsprognose ist immer ein spezifischer Wert pro KWp, mit 877KWh/KWp ist das für 49 Grad West noch realistisch.


    Von den bisherigen Angeboten solltest Du keins nehmen, da sie mMn leider zu teuer sind.
    Wenn das Gerüst vom Hausbau noch am Haus steht, dann sollte das um 1300,- oder drunter machbar sein.
    Bei knapp 10KWp würde ich das an den Fronius Symo mit 8,2KVA in 70-weich legen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zum SW-Angebot erscheint das Winaico (zumal All Black) ja richtig preiswert, auch wenn beim SW ja SHM und Energymeter dabei sind. Diese werden sich aber wohl niemals bezahlt machen, denn Deine SW-Ausrichtung lässt Dir wohl nicht allzu oft eine Anlagenleistung über 80% zu. Und wenn, dann nicht allzu lange. Demnach wäre auch ein RSE, der mal schnell mehrere €100,- kostet, keinesfalls anzuraten. Auch ich tendiere hier zur harten 70% Regel. Damit dürfte der Verlust bei 2%, max. 3% im Jahr liegen. Bei einer Prognose von 877 kWh/kWp und 7,8 kWp Anlagenleistung sind das ca. €25,- jährlich - maximal, eher weniger. Rechnest Du nun den teureren, weil größeren WR, den Aufpreis und Installation vom RSE bist Du schnell bei €1000,-. Also müsste die Anlage 40 Jahre laufen - ohne Defekt - dasmit sich das lohnt.
    7,8 kWp passen mit 2x15 Verstringung bei 70% hart ganz gut an einen 6 kVA WR, wie den SMA STP6000TL-20, einen Fronius SYMO 6.0-3-M oder auch an den ABB PVI 5.8
    Zum Preis: Heute habe ich hier ein Angebot einer 9,x kWP-Anlage mit den teuren 280-er SW-Modulen gesehen und das lag bei €12xx,-/kWp. Und bei Dir sind die preiswerteren Polys und ein kleinerer WR angeboten ....

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hendrik_S hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./41363-7kwp-1490eur-winaico-1614eur-solarworld-p1255389.html#p1255389'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 22857 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Wieso SE? Gibt´s Schatten? Wieviel? Wie lange? Hast Du eine Schattenanalyse bekommen? Was ist mit dem Belegungsplan? Bilder vom Dach und den Schattenspendern wären auch hilfreich.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo und ganz herzlichen Dank für die ersten Rückmeldungen!


    Ich habe gerade ein drittes Angebot eingestellt - allerdings hatte ich hier den subjektiven Eindruck, dass der Anbieter etwas 'windig' sein könnte...
    Zumal der SolarEdge WR nach meiner Recherche zum Ausgleich bei Abschattung gedacht ist - Abschattung habe ich definitiv nicht.


    Prinzipiell bin ich gewillt, das Dach 'voll' zu machen - sofern es mein Budget zulässt und der Platz auf dem Dach. Unser Dachdecker riet mir, an der unteren Dachkante etwas Platz für einen Schneefang zu lassen, was m.E. weitere Module nicht zulässt. Unter dem Dach befinden sich allerdings nur 9m Garage + 2m Einfahrt. Was meint ihr dazu?


    Ich hänge mal einen Belegungsplan vom Dach an.


    Viele Grüße
    Hendrik

  • Hmm, Schneefang in unserer Region? Und wenn kein Schatten vorhanden ist, schicke den Anbieter samt SE vom Hof.


    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Dach bis 10 kWp voll zu machen - ob das passt ... dazu brauchen wir Bilder :wink:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Rechnest Du mit Schatten oder belegst mehr als 2 Ausrichtungen und/oder bildest sehr kurze Strings kürzer ca. 8 Module?
    Nur für den Fall sollte SE zum Einsatz kommen, in allen anderen Fällen ist das raus geschmissenes Geld und kostet unnötig ca. 10% Aufpreis für die Optimierer.
    Da Du das verneinst, ist SE keine Option bei Dir!


    Mach das Dach voll, Du wirst es sonst später bereuen, denn ein 2. Mal sollte man PV auf dem Dach nicht anpacken.
    Das kostet wieder Geld für Gerüst, WR, IBN, Anmeldung usw.
    Euer Verbrauch ist hoch, die WP ist ein dankbarer Abnehmer für PV Strom und bis 10KWp ist die Anlage EEG umlagenfrei.


    Eine Skizze vom Dach mit Maßen wäre gut, um das hier weiter zu treiben.
    Auch ein Plan aus dem die Lage von Haus, Garage, Eingang usw. hervor geht, wäre hilfreich.


    BTW: Ein Schneefang in Jüchen, ich bitte dich, da sitzen höchstens die Vögel drauf und kacken Dir die Module voll.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hier der Belegungsplan vom Dach.
    Leider bei Angebot 1 spiegelverkehrt, der Schornstein sitzt auf der anderen Seite - ändert natürlich nichts an der generellen Situation.
    Beide Pläne sind mit 9,88 kwh dargestellt. Bei der Variante mit 7,8 kwh wurde die obere Reihe Module weggelassen und der Rest etwas nach oben gerückt.
    Seht ihr eine Möglichkeit, 10kwh auf's Dach zu bekommen?


    Außerdem noch eine Darstellung des Hauses sowie ein Detail zur zu belegenden Dachhälfte und ein grober Lageplan


    Das Dach ist ziemlich genau 11m x 6,80m, ohne Dachüberstand.
    Auf dieser Dachhälfte befindet sich nichts - außer dem Schornstein in Firstnähe.



    Danke & Viele Grüße
    Hendrik


    P.S.: Zur Abschattung: Unser Haus hat 8-9m Abstand zum Nachbarhaus und ist dazu etwas höher. Konnte keinerlei Abschattung feststellen.

  • Kein Schatten, kein SE, ganz einfach. 8)


    Ich sehe keine Notwendigkeit für einen Schneefang.
    Den einen Tag alle 5 Jahr, an dem größere Mengen Schnee liegen sollten würde ich ignorieren; es ist kein öffentlicher Bereich, der Hauseingang liegt auf der Giebelseite ... Schneefang weg lassen.


    Ich würde es mit 2*19*260Wp=9,88KWp bauen und das ganze an den Fronius Symo mit 8,2KVA hängen.
    Mehr geht nicht drauf und mehr sollte auch nicht drauf, um unter 10KWp zu bleiben, da sonst "Sonnensteuer" droht.
    Belegung wie in 1 oder 3 je nachdem wo der Kamin sitzt ist ok.


    BTW: Wenn ich den Plan richtig deute, hast Du ein +31 Grad SSW Haus oder entspricht die eingezeichnete Ausrichtung nicht der Ausrichtung des Hauses? In dem Fall könnte man evtl. sogar den 10KVA Fronius Symo nehmen.


    PS.: Das Dach bekommt aber einen Dachüberstand, oder wird ohne gebaut?
    Ohne Dachüberstand sollte es knapp passen, mit Dachüberstand hast Du über eine Pfanne Platz zur Dachrinne, das passt locker.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5