WP Heizstab mit PV Versorgen

  • Hallo zusammen,


    ich weiß es gibt schon jede Menge Beiträge zu diesem Thema, nur eine Antwort haben ich nicht gefunden.


    Ist Zustand:
    PV mit 12 kWp
    WP für FB-Hzg. und WW.
    Umschaltung bei mehr Erzeugnis als Verbrauch von WP Tarif auf Normal Tarif.
    Normaltarif - 28,3 Cent / kWh (Brutto)
    WP Tarif - HT 21,77 Cent / kWh (Brutto)
    - NT 19,39 Cent / kWh (Brutto)
    PV Verg. - 19,11 Cent / kWh (Netto)


    Soll Zustand:
    Heizstab der WP ansteuern wenn genügend Strom Erzeugnis und das WW auf ca. 65°C aufheizen.


    Wenn ich überlege das der Wirkungsgrad der WP ca. 3 beträgt und der des Heizstabes nur 1, dann macht das eigentlich kein Sinn.
    Aber die WP heizt nur effektiv bis 47°C. Damit komme wir in Stoßzeit an die grenzen, sodass der letzte Duscher dann nicht mehr richtig warmes Wasser hat.
    Wenn ich also mit den Heizstab bis 65°C hochheize muss die WP nicht so oft und lange arbeiten.
    Rentiert sich das dadurch?


    Danke für Eure Unterstützung.


    Gruß
    Philipp

  • Ich denke mal der Heizstab gehört zur WP hängt auch mit am WP-Zähler.
    Dann ist es finanziell unsinnig da dein PV-Strom mit 19,11ct/kWh+Mehrwertsteuer (ca. 4,5ct/kWh) also um 23,6ct/kWh brutto immer über dem WP-Tarif liegt!


    edit: deine Anlage ist aus 6/12; 2017/18 kannst du zur KUR wechseln und deinen Strom netto entnehmen, dann könnte man darüber unter Berücksichtigung der Strompreise in diesen Jahren nochmal nachdenken


    OT: dein Speichr ist zu klein ausgelegt, da ist imo dein eigentliches Problem. Wenn du 12 neu gebaut hast, wirst du das aber jetzt wohl nicht ändern wollen...


    edit2: uuups, 19,11 für 12kWp gibt es nicht, entweder es ist 5/12, dann sind es 19,15 oder es ist 6/12, dann sind es 18,95

  • Hallo, danke für die schnelle Antwort.
    Der Heizstab läuft nicht über den WP Tarif, ist zumindest bei unserem EVU nicht erlaubt.
    Die MwSt. des PV Ertrages muss ich abführen, so dass ich den Netto Betrag betrachten muss.
    Hier noch mal die korrigierten Preise:


    Normaltarif - 28,3 Cent / kWh (Brutto)
    WP Tarif - HT 21,29 Cent / kWh (Brutto)
    - NT 18,91 Cent / kWh (Brutto)
    PV Verg. - bis 10kWp 19,31 Cent / kWh (Netto)
    - ab 10 kWp 18,32 Cent / kWH (Netto)


    Was meinst mit Wechsel zu KUR? Hab ich noch nichts von gehört.

  • Hallo Phiipp,
    hast du einen Heizstab in der WP (für den Notfall) oder soll der geplante Heizstab im Pufferspeicher das Warmwasser heizen (welches Auslegung hast du und hat der Pufferspeicher ein "Frischwassermodul" . vermutlich ja da sonst die Temperatur nicht passt) - eigentlich sollte deine WP (Wasser/Waser oder Luft/Wasser) auch höhere Werte liefern koennen und ist auch bei höheren Werten (z. B. 3 zu 1) effektiver als der Heizstab der nur 1 zu 1 umsetzt (ohne Berechnung Reduzierung Wartungskosten, etc.) - wenn es dzt. knapp ist reicht dann meistens schon eine Erhöhung um 2 Grad im Puffer aus damit es reicht.
    Alexander

    5kWp Anlage in Tirol, SMA Tripower 5000TL20, 20 x REC Module auf Ifix - Flachdach mit Kies

  • Hallo,
    Es ist eine Rotex HPSU Compact mit eingabuten Speicher und Heizstab (Schichtspeicher). Nach Rücksprache mit der Rotex Hotline benutzt die WP ab 48 Grad sowieso den Heizstab.

  • Zitat von Philvec


    Damit komme wir in Stoßzeit an die grenzen, sodass der letzte Duscher dann nicht mehr richtig warmes Wasser hat.


    da gibt es moeglichkeiten...


    1. du duscht als erster und nach dir die sintflut
    2. du erklaerst deiner/deinen toechter(n), wie teuer energie und wasser ist, und wie man(frau) auch mit wenig wasser auskommt.
    (nass machen, wasser abstellen, einseifen, abduschen)
    ich kenne leute, die benoetigen dafuer unter 10 liter per duschgang...
    3. einen elektronischen durchlauferhitzer zwischen wp und zapfstelle, der erst unter 40 grad anspringt.


    am effektivsten und ist 2. !!!
    eine erziehungsmassnahme, aber durchaus moeglich.

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah

  • Falls es eine Zirkulationsleitung giebt, würde ich da mal ansetzen um die Wärmeverluste zu verringern.
    Nachheizen mit PV ist eine gute Idee, das erzeugt nicht nur mehr Warmwasser, sondern schont auch die Wärmepumpe und sorgt für hygienisches Warmwasser.
    Warum soll beim Duschen gespart werden, wenn doch die Sonne so viel Überschuss Energie liefert?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von Philvec


    Der Heizstab läuft nicht über den WP Tarif, ist zumindest bei unserem EVU nicht erlaubt.


    Sicher? Kenne ich bei uns so nicht.

    Zitat


    Die MwSt. des PV Ertrages muss ich abführen, so dass ich den Netto Betrag betrachten muss.


    ich meine die Umsatzsteuer auf die selbst verbruachte kWh, die du als Privatmensch bezahlst, nicht die, die du als Unternehmer vom VNB bekommst.

    Zitat


    Was meinst mit Wechsel zu KUR? Hab ich noch nichts von gehört.


    Kleinunternehmerregelung - schau/such mal in den Bereich Finanzen und Steuern, da ist das schon oft beschrieben.

  • Zitat von machtnix


    Warum soll beim Duschen gespart werden, wenn doch die Sonne so viel Überschuss Energie liefert?


    ich rede nicht vom sparen, sondern vom sinnvollen umgang mit trinkwasser und energie!


    meine tochter schaffte es, auch einen 500 liter ww-speicher leer zu duschen :evil:
    zitat: "es ist sooo schoen, wenn das wasser an einem runterlaeuft"
    2 stunden duschen war nicht unnormal,
    bis ich die duschzeit mit einem timer begrenzt hatte :wink: , war gutes zureden vergebens...

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah

  • Zitat von machtnix

    Falls es eine Zirkulationsleitung giebt, würde ich da mal ansetzen um die Wärmeverluste zu verringern.


    Das tue ich schon, ich habe ein Bus (KNX) System verbaut, darüber schalte ich die Pumpe nur bei Licht, Bewegungsmelder oder Zeitschaltprogram in den entsprechenden Räumen.

    Zitat von machtnix

    Nachheizen mit PV ist eine gute Idee, das erzeugt nicht nur mehr Warmwasser, sondern schont auch die Wärmepumpe und sorgt für hygienisches Warmwasser.


    So sehe ich das auch aber nicht um jeden Preis. Sollte schon Wirtschaftlich sein.


    Zitat von alterego

    Philvec hat geschrieben:
    Der Heizstab läuft nicht über den WP Tarif, ist zumindest bei unserem EVU nicht erlaubt.


    Sicher? Kenne ich bei uns so nicht.


    Ganz sicher, hat der EWE Mensch bei der Abnahme extra kontrolliert.



    Ich möchte mein Strom Konzept nicht zerstören:
    Strom Kosten pro Monat 160 € (komplett, nicht nur WP)
    Strom Vergütung pro Monat 210 €
    Kein Gas Anschluss
    Alles gut :-)
    Also wer gegen die WP / PV Kombination spricht, soll mir meine Zahlen erklären.