Neue Inselanlge benötige Hilfe

  • OK 24 Volt ist auch kein Problem.
    Wenn ich jetzt aber zwei Module in Reihe schalte habe ich dann etwa 60 Volt Spannung pro String.
    Aber welchen Halbinsel Wechselrichter nehme ich dann der die Spannung verträgt, wo gleichzeitig ein Laderegler integriert ist?. Effekta ax 1000/24Volt
    Mit den Akkus ist klar 2 Stück in Reihe schalten, gibt es eine besondere Empfehlung, würde gerne blei gel zellen nehmen.


    Gruss
    Christian


  • Hallo :D


    Ich würde PV-Laderegler und Inselswechselrichter voneinander trennen, dann bleibst du flexibler und bist auf der sicheren Seite. Bei Kombigeräten ist es wie bei der Waschmaschine mit eingebauten Trockner, wenn sich ein Teil verabschiedet, dann kannst nach der Garantie beide entsorgen.


    Ich würde den kleinen 150/70 MPPT Laderegler von Victron nehmen, dann hast du noch ein bisschen "Luft" und kannst auch noch PV-Module dran bauen, solltest du die Anlage erweitern wollen. Wer erst mal damit angefangen hat, kann eh nicht mehr aufhören :D.


    Die Stringspannung beträgt beim 150/70 max 140 V, das heißt du kannst z.B. Module von Heckert-Solar nehmen, hier als mein TIP, NEMO P60 250 W, die sind recht günstig zu haben. Davon 3 in Reihe, nochmals 3 in Reihe und dazu dann nochmals 3 in Reihe. Auf den Dach alle drei Einzelstrings mittels Y-Stecker miteinander parallel verbinden. Dann kommst du mit einen String runter zum Laderegler. Hier kommst du auf 2,250 kWp Modulleistung. Ausrichtung: Alle am besten in eine Richtung, wegen den MPPT Tracker.


    Als Wechselrichter empfehle ich dir den Multiplus von Victron mit 3 kVA Dauerleistung. Falls du es Dir doch mal überlegen solltest und machst aus deiner Insel eine Umschaltinsel (Netzumschaltung möglich bei Überlast und niedrigen Batteriestand), dann kann das der Multi, der Phönix von Victron mit 3 kVA kann das nicht. Die Leistung bei beiden Geräten ist allemal ausrichend und du kannst bis zu max 10 Multi 3.0 nebeneinander laufen lassen. Das heist du kannst deine Anlage auf bis zu 30 kVA Dauerleistung ausbauen 8)


    Der BMV 700 (Batteriemonitor) von Victron mit Messwiederstand, zeigt dir immer den exakten Ladezustand.


    Die Geräte passen alle gut zusammen und sind extrem robust. Diese sind jederzeit beliebig erweiterbar und du wirst ne Menge Freude an deiner Anlage haben.


    Letztendlich kannst du dir auch den "Color-Control" von Victron leisten, welcher alles prima visualisiert und auch per App auf Handy alles in der Übersicht zur Verfügung stellt (kostenfreie Visualisierung im eigenen Portal).


    Als Akkus einfache Blei-Gel Akkus. Durch die DC-Ladung werden diese tagsüber geschont, dann halten die auch lange. Diese Blei-Gel sind einfach sicherer als herkömmliche Blei-Flüssigkeits Akkus. Ich rate Dir zu 24 V Systemspannung. 2 Akkus in Reihe. Am Anfang genügen dir 2 Akkus mit jeweils ca. 200 Ah/12V.


    In der Summe wird dir deine kleine Insel ca. 3.500 - 4.500 Euro netto kosten, je nachdem wo du kaufst und wer alles aufbaut.


    Viel Spaß bei Deiner Anlage


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!