Kreisel Electric Akkupack

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade auf das hier gestoßen (worden):
    http://www.kreiselelectric.com…/batteriesystem/akkupack/


    Wobei diese Daten hier noch besser aussehen.
    http://www.elektroautor.com/kr…-sofort-erha%CC%88ltlich/


    Kennt da zufällig jemand den Preis? Habe selbst nicht angefragt.


    Mit den letztgenannten Daten könnte man einen 40kWh-Akku mit lediglich 162 kg Gewicht und 73l Volumen (60 Einheiten) bauen. Das sind verdammt gute Werte und würden in jeden Kleinwagen reinpassen. :shock:


    Ich stelle mir grad einen e-up mit diesem Akkupack vor... wäre sogar noch leichter als das von VW verbaute. 350-400km Sommerreichweite...


    Na da interessiert mich der Preis aber schon!

    e-Golf (190) - KEBA P30 - 8,3 kWp PV

  • Einfach die kommenden Updates auf der IAA abwarten...da wird Dir geholfen!
    Diese Akkus sind nur zum heimlichen tunen der kleinen Stadtfahrzeuge geeignet. :mrgreen:
    Tomyy

  • Zitat von PV-Bernd

    Mit den letztgenannten Daten könnte man einen 40kWh-Akku mit lediglich 162 kg Gewicht und 73l Volumen (60 Einheiten) bauen. Das sind verdammt gute Werte und würden in jeden Kleinwagen reinpassen. :shock:


    Ich stelle mir grad einen e-up mit diesem Akkupack vor... wäre sogar noch leichter als das von VW verbaute. 350-400km Sommerreichweite...


    Na da interessiert mich der Preis aber schon!


    So einen sollte ich auch haben :shock: vielleicht gingen sogar 50kWh gewichtsmäßig, ich traue mich gar nicht anfragen :? weil ich glaube dass der mit BMS über 20.000 kostet :shock:
    Jack

    "Die grossen 4 rechnen mit Dir!"


    deshalb:
    Solarthermie seit 1977, PV seit 2002, Fluence ZE seit 2014.

  • Die fertigen doch gar keine Serienprodukte steht da! Dass sie für den Bootsmarkt ein fertiges Produkt auf die Beine stellen wollen, zeigt mir schon, dass sie wissen, wie man Geld verdient, denn in dem Segment sind die Preise noch unverschämter, als bei den Bastellösungen im Segment Automobil & Co.


    Wenn sie die echte Produktion auslagern, sollten sie sich zumindest den Vertrieb an Endkunden und für Kleinserien im Deutschsprachigen Raum sichern und den entsprechenden Zugriff auf die Produkte haben (Spezifikation)


    Akkus liefern einige, aber in der Realität ist noch keiner angekommen. Alles > 500 $ je kWh ist ein Witz! * mehr als 50 kWh Teil


    Es gibt noch mehr Versuche: http://www.torqeedo.com/de

  • ich hol das hier mal wieder hoch, gibt anscheinend gute Neuigkeiten.
    Die bauen nun in Österreich ne Akku-Fabrik mit 800.000 Kilowattstunden output. Ist zwar noch keine Gigafaktory, aber imerhin.


    http://green.wiwo.de/fuer-auto…aut-erste-batteriefabrik/



    Was ich erstaunlich finde, die verwenden genau wie Tesla auch Rundzellen vom Typ 18650. Was wurde hier von den Tesla-Hatern geschriehen wie schlecht die doch sind und wie aufwendig die Verschaltung ist... Es spielt im Endeffekt aber keine Rolle wie aufwendig etwas ist, wenn die Haltbarkeit, Kosten sowie Speicherdichte der Konkurrenz überlegen ist...

  • Zitat von Wade

    Was ich erstaunlich finde, die verwenden genau wie Tesla auch Rundzellen vom Typ 18650. Was wurde hier von den Tesla-Hatern geschriehen wie schlecht die doch sind und wie aufwendig die Verschaltung ist...


    Als Endkunde bekommt man die 18650 deutlich billiger als die übrigen Bauweisen (Samsung 18650 mit Winston verglichen).


    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass das Verhältnis bei großen Abnahmemengen anders herum sein soll.
    Von daher muss man nur die Kosten für Montage und Verschaltung in Grenzen halten können, dann sind die 18650er sicher keine schlechte Wahl.

  • Verstehe das Konzept nicht. Die 'erfinden' das Rad neu, obwohl die Ladetechnologie von Tesla ja offen wäre, wenn man denn mal fragt. Und welche Autos sollen denn bitte mit 200 KW geladen werden können ? Zumindest müsste man das ja mit den Herstellern abstimmen.


    Eine eigene Akku Fertigung in Europa sehe ich dagegen als Gelegenheit an. Inwieweit die damit ausgerechnet für Massen Hersteller (Autos) interessant werden, bleibt abzuwarten. Die Fertigung wird ja eher übersichtlich ausfallen. Aber es gibt sicher einige Kunden, die dazu passen und auch wollen.

  • Alle modernen eCars mit kommenden Akku können um die 200KW geladen werden und zwar bidirektional, was der Tesla-Standard nicht hergibt! Oder wollt ihr ewig an den Autobahnraststätten rumstehen! :mrgreen:


    Akkus rollen und kühlen tun nur wenige altmodische Loser. :mrgreen:
    Tomyy