Gibt es "optimale" Module? Preis/Leistung, Hersteller?

  • Hallo,


    bei der Planung einer PV-Anlage habe ich Schwierigkeiten, die erhaltenen Angebote in Bezug auf die Modulauswahl richtig einzuschätzen. Ich habe keinen Marktüberblick und stehe etwas auf dem Schlauch. In den Angeboten, die mir vorliegen, wird immer nur ein Gesamtpreis (Festpreis) angegeben, so dass ich insbesondere die Modulauswahl nicht nachvollziehen kann. Von den Vertriebsleuten heißt es sinngemäß nur: "Mit den Modulen machen Sie nichts falsch. Mit diesen Modulen hatten wir auch noch nie einen Schaden. Wenn Sie einen deutschen bzw. bekannten Markenhersteller nehmen würden, kostet es dann natürlich mehr." Alternativen wurden mir nicht vorgestellt. Datenblätter zu den Modulen liegen mir vor, einen großen Unterschied kann ich nicht erkennen.


    Worauf kommt es also bei den Modulen wirklich an? Welche Module (250 Wp) bieten aktuell das beste Preis/Leistungsverhältnis? Hierbei scheint sich die "Leistung" schwer definieren zu lassen, diese muss ja irgendwie über 20 Jahre in die Zukunft eingeschätzt werden. Oder denke ich zu kompliziert?


    Wo liegen die Module preislich und wie groß sind die Preisunterschiede zu "Qualitätsmodulen"? Wenn mir dazu jemand etwas sagen könnte wäre mir schon sehr geholfen.


    Angeboten wurden mir
    - Astronergy CHSM6610P
    - Amerisolar AS-6P30


    Eckdaten der geplanten Anlage:
    5 kWp Gesamtnennleistung auf
    45° Schrägdach mit
    0° Süd-Ausrichtung im
    Bremer Raum


    Wegen Gaubenverschattung und geringer Teilverschattung ab ca. 17 Uhr aufgrund von Bäumen ist der Einsatz von SolarEdge Leistungsoptimierern geplant.

  • Hi Sonnenmensch83,


    herzlich Willkommen hier im Forum!
    Genau für Dein Anliegen haben wir einen schönen Angebotsbereich, in dem Du Deine Angebote einstellen solltest.
    Am besten gleich sofern schon vorhanden, Bilder vom Dach, Belegungsplan und Schattenanalyse.
    Folge einfach dem "Vordruck".
    Ich lese schon was von Solar Edge. Somit auch am besten mal Bilder von den möglichen Schattenspendern einstellen.
    Je nachdem kann es auch schon reichen einen Wechselrichter (WR) mit Schattenmanagement (SMA, Fronius oder Power One) zu nehmen.
    Bitte stelle die Angebote ein, damit hier eine entsprechende Bewertung erstellt werden kann.
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Zitat von Sonnenmensch83

    Hallo,
    bei der Planung einer PV-Anlage habe ich Schwierigkeiten, die erhaltenen Angebote in Bezug auf die Modulauswahl richtig einzuschätzen. Ich habe keinen Marktüberblick und stehe etwas auf dem Schlauch. In den Angeboten, die mir vorliegen, wird immer nur ein Gesamtpreis (Festpreis) angegeben, so dass ich insbesondere die Modulauswahl nicht nachvollziehen kann.


    Worauf kommt es also bei den Modulen wirklich an? Welche Module (250 Wp) bieten aktuell das beste Preis/Leistungsverhältnis?
    Wo liegen die Module preislich und wie groß sind die Preisunterschiede zu "Qualitätsmodulen"?


    Wegen Gaubenverschattung und geringer Teilverschattung ab ca. 17 Uhr aufgrund von Bäumen ist der Einsatz von SolarEdge Leistungsoptimierern geplant.


    Für all Deine Fragen und vermutlich noch viel mehr, an die Du heute noch gar nicht denkst oder auch nie drauf kommen wirst, gibt es den Angebotsbereich.


    Bei Gauben und Schatten solltest Du immer Bilder vom Dach und wenn vorhanden eine Schattenanalyse als Bild einstellen.
    Der Belegungsplan ist ebenfalls wichtig als Bild für uns.


    Wie nah stehen die Bäume am Haus und wie hoch sind die; ggfs. auch davon Bilder machen oder vom Baumschatten auf dem Hausdach mit Uhrzeit der Aufnahme.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke für die schnellen ersten Antworten. Ein Angebot habe ich gerade schon einmal eingestellt: http://www.photovoltaikforum.c…rgy-t107188.html#p1252762
    Das zweite folgt später.


    Mit Bildern zu den Schattenspendern kann ich so schnell nicht dienen. Meiner persönlichen Meinung nach werden die Bäume ca. 1/3 der belegbaren Dachfläche abschatten oder in den Halbschatten legen, allerdings erst ab ca. 17 Uhr. Das sollte sich demnach hauptsächlich im Sommerhalbjahr bemerkbar machen, also dann, wenn die Sonne am längsten scheint und den höchsten Sonnenstand hat. Von daher wäre es wichtig, hier nicht zu viel Ertrag zu verlieren.
    Die zu erwartenden Verschattungen durch eine Gaube erwarte ich hauptsächlich morgens und abends, aber so viel Schatten macht die natürlich nicht.