Solarwatt MyReserve

  • Was baut Solarwatt denn da, oder ist MyReserve nur alter Wein in neuen Schläuchen?
    Man hört und liest davon bis jetzt nix, außer dem Werbebanner ab und zu hier im Forum.


    Was steckt drin?
    Selbst entwickelt oder nur neu verpackt?
    Universell einsetzbar?
    Preis?
    Skalierbar?
    Wann verfügbar?


    Weiß schon irgendwer mehr :?:

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Hallo
    Verstehe ich das jetzt richtig das nur die Batterie mit BMS und steuerungselektronic 5500€ kostet?
    Der wechselrichter ist doch nicht dabei oder?


    Da wäre Tesla aber einiges günstiger.
    Grüße Sonnenfan

  • Zitat von Sonnenfan

    Hallo
    Verstehe ich das jetzt richtig das nur die Batterie mit BMS und steuerungselektronic 5500€ kostet?
    Der wechselrichter ist doch nicht dabei oder?


    Da wäre Tesla aber einiges günstiger.
    Grüße Sonnenfan


    Ja, so habe ich das auch verstanden. Es wird der WR der PV Anlage verwendet. Was aus den angekündigten Tesla US Preisen tatsächlich in D wird, muss man erst mal abwarten. Die angekündigten 5.500€ von Solarwatt halte ich für sehr belastbar. Deutlich flexibler einsetzbar und damit auch nachrüstbar ist das SW-System lt. dem Bericht aber in jedem Fall. Da spielen 500€ dann m.E. eher nicht die entscheidende Rolle.


    Alex.

    138 KWp als Bürgeranlage (http://laborschule.solardach-dresden.de)
    19,3 KWp privat auf Süd-, Ost-, West- und Flachdach
    SI 6.0 mit PzS - 80KWh nutzbar und Notstrom
    Tesla Model S90D seit 10/2016, Tesla Model 3 AWD LR seit 04/19

  • Kann jemand erklären, was er da mit der Manipulation des MPP-Tracker erzählt?


    Quelle: http://www.pv-magazine.de/nach…rfeed&utm_medium=facebook

    Zitat

    Auch technisch ähnelt das System dem des kalifornischen Elektroautobauers, das Solarcity zusammen mit der Elektronik von Solaredge verkauft. Bei beiden Systemen werden die Speicher parallel zum DC-Eingang des Wechselrichters, also an der Generatorseite angeschlossen. Anders als Tesla/Solaredge soll MyReserve im Prinzip mit jedem Wechselrichter funktionieren. Das Solarwatt-System muss allerdings den MPP-Tracker des angeschlossenen Wechselrichters so manipulieren, dass die Energieströme verlaufen, wie es der Energiemanager verlangt. Damit es zu keinem Rückstrom in die Module kommt, wird eine Strangdiode eingebaut. Bei diesem Aufbau gibt es nur einen Wermutstropfen. Wenn man den Speicher vom Netz aus laden will, müsste man einen Wechselrichter verwenden, der auch rückwärts funktioniert. Da es diesen noch nicht gibt, kann mit dem Solarwattsystem keine Regelenergie vermarktet werden.

  • Wie passt das denn zusammen?


    "Es hat eine nutzbare Kapazität von 4,6 Kilowattstunden. Das System hält nach Aussage von Solarwatt 4.100 Zyklen und kann damit im Prinzip 15 bis 20 Jahre mit einem Zyklus pro Tag (außer im Winter) laufen. Mit Batteriemodulen à 2,2 Kilowattstunden lässt sich das Speichersystem bis auf 11 Kilowattstunden Kapazität ausbauen."


    "Auch bei der Installation sei das System besonders einfach. Es kommt in vier Teilen, der Wandseite des Schaltschranks mit der Leistungselektronik und zwei Batteriemodulen."


    2 * 2,2KWh ergibt bei mir nicht 4,6KWh ... vor allem nicht in nutzbar, wobei es ja vermutlich auf 100% DoD ausgelegt sein wird.


    Solarwatt wird doch wohl kaum 2 unterschiedliche Batteriegrößen für die Basisversion und die Erweiterungen in der produktion haben. also dürften es eher 4,4KWh nutzbar sein, oder die Batteriemodule haben 2,3KWh und es geht bis 5*2,3=11,5KWh hoch.


    Also ich finds so oder so zu teuer. :mrgreen:

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Moin
    Naja für einen deutschen Anbieter mit dc Technik ist der Preis mal in etwas bessere Preisgefilde gerutscht.
    Kommt auch darauf an was der Speicher an zusatzoptionen kann oder hat, wie Laden von e Autos.


    Ich hoffe immer noch das der Tesla fronius Preis bescheidener wird.
    Werde heute gebrauchte Solarmodule Rec scm210 215w abholen und hoffe das sie mit der neuen Technik mal demnächst kompatibel sind.
    Grüße Sonnenfan

  • Zitat von Sonnenfan

    Hallo
    Verstehe ich das jetzt richtig das nur die Batterie mit BMS und steuerungselektronic 5500€ kostet?
    Der wechselrichter ist doch nicht dabei oder?


    Da wäre Tesla aber einiges günstiger.


    Bisher kennt man bei Tesla Komplettpreise nur durch Solarcity. Solarcity bietet die Bakup Batterie (10 kWh, aber nur einmal pro Woche zyklisierbar), zusammen mit Solaredge Elektronik bei Solarcity für 5000 $ neun Jahre zur Miete und für 7500 $ zum Kauf an. Wenn man davon ausgeht, dass die 7,5 kWh Teslabatterie mit Elektronik ähnlich viel kostet, ergibt sich:


    Kosten (Speicherstrom) = 7500 $ / (10*365*7,5) = 27 $-Cent


    Damit der Solarwatt-Batterie ergibt diese Rechnung 25,6 €-Cent/kWh


    Das ist, bei allem was man weiß, doch sehr ähnlich.


    Siehe auch hier:
    http://www.pv-magazine.de/nach…sla-konkurrenz_100019376/