Inselsteuerung/Automation Neue WLAN-Steckdosen

  • Meine schon im Smartgrid Unterforum angedeuteten WLAN Steckdosen sind da. Marke Orvibo S20, made in Shengzen..., und ich muss sagen, pure Begeisterung, zumindest bis jetzt 1,5 Std. in Betrieb...
    Die Installation ist mehr als einfach, Steckdose in eine Steckdose, Konfigurationsbutton in der zugehörigen App drücken, WLAN Passwort eingeben, fertig. und funktioniert. Ich habe 2 Steckdosen für weniger als 50€ inlusive Versand über Amazon erstanden, bis zu 150 kann die App verwalten. WAs ich damit mache?
    Nun besonders wenn ich mein Auto lade, geht mein diesbezüglicher Extender gerne in Überlast, da dort auch mein Elektroboiler angeschlossen ist (der übrigens aktuell ständig an der Insel hängt, die Zeitschaltuhr, brauche ich seit Mai nicht mehr). Wenn ich also jetzt mein Auto nachmittags bei Sonne anschließe, schalte ich die Steckdose die jetzt vor dem Boiler hängt einfach per Handy aus, geht von überall, nicht nur im WLAN. Dem Boiler macht es gar nichts, mal 4-5 Stunden ohne Strom zu sein, sofern nicht gerade alle Mann duschen....
    Weitere Features der WLAN Dosen sind Zeitschaltuhr und Countdown, es ist also auch möglich z.B. den Wäschetrockner, ohne Zeitfunktion, da altes Modell, zu starten, dann Strom weg und per Zeitschaltuhr oder Countdown auf den Nachmittag zu programmieren. Das habe ich aber noch nciht getestet.
    Sollten die Teile auch ncoh zuverlässig sein, worüber ich berichten werde, werde ich vollstens zufrieden sein. Ach ja mx. Belastung ist 10A bzw. 2400W, aber mein Boiler steht auf 1kw...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Keine Bedenken wegen Datensicherheit? Das ganze geht ja OHNE dyndns & Co. ...

    Privat Hybridinsel mit 4x PIPs und 48Volt Stapler
    Firma 800m² PV auf´m Dach, seit 4 Jahren nur elekrisch unterwegs.

  • Gibt's da noch evtl. ne Grafik zu mit z.B. Aktuellem Verbrauch oder Tagesverbrauch oder Wochen...

    Module: 10x80W + 6x130W Enjoy Solar Module (wird noch erweitert)
    Gestell: Marke Eigenbau
    Laderegler: Steca PR2020 + Steca PR3030 + Solar30
    Wechselrichter: Steca Solarix PI1100 (erweiterung geplant)
    Batterie: Hoppecke Stapler PzS 24V 465Ah + BMV 700

  • Zitat von PV-Input

    Keine Bedenken wegen Datensicherheit? Das ganze geht ja OHNE dyndns & Co. ...


    Weis zwar nicht was dynds&Co sind, aber zumindest sind die Dosen mit Passwörtern geschützt (die Fritzbox natürlich auch).
    Inwieweit das relativ unsicher ist, wäre gut zu wissen... ein Profihäcker kommt aber sowieso überall rein, aber wie sieht das mit Hobbyhäckern aus, (OHNE dyndns &Co) ?


    Loci nein, loggen können die nichts, das kann eine Fritzdose, die allerdings das 4fache kostet...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Wenn das ohne dyndns geht, wird das vermutlich über einen Server vom Hersteller laufen?
    Dann hat der Hersteller zumindest theoretisch Zugriff auf dein Heimnetzwerk.

  • Zellenschaden
    Danke dafür, as Du uns über diese Gerätevariante informiert hast.
    Ich habe mir die Dinger mal im I-Net angesehen.
    Ist es richtig, das die Stecklöcher für Schuko Stecker nicht versenkt sind und auch der Schutzkontakt fehlt ?
    CE Kennzeichen voranden ?
    Hast Du in DE gekauft ?
    Funktionieren die Dosen auch, wenn Du diese von der App aus via WLAN aber ohne Internetverbindung (DSL/Datenmodem/ISDN getrennt) schaltest ? Wichtig bei sandalone Systemen.


    Schon probiert mit Internetverbindung (ohne VPN Tunnel!) die Geräte zu schalten.
    Sprich am Hndy WLAN ausschalten und über GSM/2-4G Datentransfer über Herstellercloud die Steckdosen zu betreiben ?

  • Ich habe auch WLAN Steckdosen, allerdings von Edimax. Den Dosen habe ich verboten (über Router) sich in die Cloud zu verbinden. Die gibt es auch mit einer Verbrauchsmessung. Ausgelesen und angesteuert werden die ebenfalls über eine kostenlose App oder über http. Die gab es mal bei der Norma im Angebot.

    Halbinsel 3,44KWp, 48V/250Ah Staplerakku, TriStar MPPT60, 2 Studer XTM 2600-48
    TriStar TS60 mit 3KW Heizstab als Dump für den Überschuss


  • 1. Ja, nicht versenkt, keine Erdung, aber die Löcher sind mechanisch geschützt und öffnen, wenn der Stecker eingeschoben wird.
    2. Ich hab sie im Moment nicht zur Hand, glaube aber ja, aber darauf gebe ich zumindest nichts. ein CE kann jeder aufdrucken
    3. Über Amazon, sah nach deutschem Shop aus. An der Versandverpackung konnte man aber auch ncihts wirklich entdecken. Für China war die Lieferung zu schnell, könnte aber durchaus aus EU kommen...
    4. Keine Ahnung, müsste ich mal testen
    5. Nein, weis auch nicht wirklich, wie das geht. Eventuell funktioniert die App schon ohne Wlan nicht.

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Zitat von TomiJay

    Wenn das ohne dyndns geht, wird das vermutlich über einen Server vom Hersteller laufen?
    Dann hat der Hersteller zumindest theoretisch Zugriff auf dein Heimnetzwerk.


    Nicht nur theoretisch - auch praktisch, wenn "er" möchte. 8)
    Möglicherweise stecken aktuell im Bundestag welche um die Sitzheizung für die Ledersessel einzuschalten :mrgreen:

    3-ph. Hybridinsel mit PIP4048, 48V Staplerbatterie (6 PzS 840) noch ca.800Ah, 250er Yingli´s, EV's als Überschußverkoster und ein Egret One für schnelle Einkaufsfahrten :-)
    LiFePO ist anders ... Blei ist besser und viel billiger ...

  • App ist für welches OS ab welcher Version?
    Ob die ohne Internet laufen würde mich auch interessieren - dann könnte man ja ein getrenntes WLAN dafür aufbauen. Die Daten bleiben ja hoffentlich gespeichert, wenn man das WLAN abschaltet?