Wechselrichter unterdimensionieren wegen 70% Regelung

  • Hallo,


    bekomme dieser Tage ne PV Anlage montiert (knapp 10kWP)


    Der Solarteur möchte einen SMA Tripower 7kW installieren, da er sagt man müsse sowieso die Leitung drosseln (70% Einspeisung).a


    a) kann man einen WR (bzw. den SMA Tripower) einfach so "unterdimensionieren"?
    b) Wäre es aufwendig den WR mit einem Rundsteuerempfänger zu koppeln so dass in der Regel die volle Leistung eingespeist werden kann zu den zeiten wenn der Eigenverbrauch entsprechend niedrig ist?


    Danke für Eure Antworten
    Hannes

  • Wie schon relativ oft besprochen hier:
    a) Unterdimensonierung ist gang und gebe
    b) generell ist es realtiv einfach möglich (technisch gesehen), allerdings ist es die Frage ob es sich lohnt.... Man geht von 3-5% Verlust aus wenn man die "Drosselung" auf 70% verwendet (bei idealer Ausrichtung). Ob es jetzt die Mehrkosten bzgl. Rundsteuerempfänger aufwiegt muss jeder selbst entscheiden....


    Stefan

  • Zitat von hannes-photovolt

    Hallo,
    bekomme dieser Tage ne PV Anlage montiert (knapp 10kWP)
    Der Solarteur möchte einen SMA Tripower 7kW installieren, da er sagt man müsse sowieso die Leitung drosseln (70% Einspeisung).


    Da hat der Mann grundsätzlich Recht.


    Zitat


    a) kann man einen WR (bzw. den SMA Tripower) einfach so "unterdimensionieren"?
    b) Wäre es aufwendig den WR mit einem Rundsteuerempfänger zu koppeln so dass in der Regel die volle Leistung eingespeist werden kann zu den zeiten wenn der Eigenverbrauch entsprechend niedrig ist? Danke für Eure Antworten


    zu a) ja
    zu b) die Frage ist eher, ob sich das jemals rentiert. :juggle: Der RSE selbst kostet Geld, dazu braucht es einen größeren WR für mehr Geld, der größere WR geht in den 20 Jahren aller Voraussicht nach auch noch mind. 1 Mal kaputt, kostet also doppelt ... da bleibt nicht mehr viel übrig und es ist ja nicht so, dass Du permanent 30% Leistung auf dem Dach verschenkst.
    Die Verluste bewegen sich je nach Ausrichtung im Bereich von 0-5% aufs Jahr gesehen.


    Wie ist überhaupt die Ausrichtung und Belegung geplant?
    Am besten stellst Du das Angebot komplett mit Bildern vom Dach, Belegungsplan und weiteren Angaben im Angebotsbereich ein, sofern Du den Kaufvertrag noch nicht unterschrieben hast.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin,
    um Dir mehr zu einer möglichen "70% weich" Variante sagen zu können, müssten wir vorerst wissen,
    wo die Anlage installiert werden soll (PLZ Bereich), die Dachneigung, die Ausrichtung. Ebenfalls gut zu wissen wäre, welche Module (Hersteller, Typ) verbaut werden sollen und wie verstringt werden soll.
    Wie hoch liegt denn dein derzeitiger Verbrauch? pro Jahr/ Tag bzw. Stunde....all diese Dinge haben maßgeblichen Einfluss auf ein für oder wieder.


    Für 70% weich würdest Du den größeren Wechselrichter benötigen, ggf. RSE (Rundfunksteuergerät). Dieser könnte teuer sein, als beim VNB nachfragen und möglicherweise weitere Kosten verursachen.
    Ggf. wäre der SMA Home Manager oder der SolarLog für 70% weich interessant, verursacht aber wie der größere WR auch wiederrum weitere/ neue Kosten, die oft nicht wieder eingefahren werden können, da der Mehrertrag recht gering ist.


    Wie gesagt, erstmal die notwendigen Infos teilen, dann kann man mehr sagen.
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Danke erst mal für die super schnellen Antworten!!!


    Verbrauchs-Erfahrungswerte gibt es im Moment noch nicht da Bauphase... 2-Familien-Haus bewohnt mit 2 Personen + Beratungs-Praxis (1 Person) ... PV ist für beide Parteien.


    3-phasig angeschlossene LWP (Fujitsu High Power WOYK160LCT 16kW 400V)


    Zwei Strings je 18 Module (Yingli Monokristallin YL270C-30b)
    Dach: -70 Grad Ost , 110 Grad West Ausrichtung,
    Dachneigung 28 Grad, siehe Bilder.




    Ansonst vielleicht noch relevant:
    Wenn die Preise für Speicher in ein paar Jahren so gesunken sind, dass es sich von Kosten/Ertrag lohnt einen anzuschaffen dann ist das beabsichtigt. Und dann wäre es als Idealzustand aus meiner Sicht auch erstrebenswert, einen 3-phasigen Inselbetrieb fahren zu können wenn die Stromversorgung weg wäre.


    Gruß
    Hannes

  • Bei der Ausrichtung macht eigentlich nur die feste 70%-Regelung Sinn. Hier ist der Verlust gegenüber Rundsteuerempfänger vermutlich nicht mal 1%. Insofern würde ich da nicht mehr lang nachdenken....


    Stefan

  • Zitat von LumpiStefan

    Bei der Ausrichtung macht eigentlich nur die feste 70%-Regelung Sinn. Hier ist der Verlust gegenüber Rundsteuerempfänger vermutlich nicht mal 1%. Insofern würde ich da nicht mehr lang nachdenken....
    Stefan


    Wirklich Sinn macht wohl nur 70-hart z.B. am ABB PVI 7.5OUTD.


    Das höchste der Gefühle und finanziell gerade noch vertretbar wäre evtl. noch 70-weich am Fronius Symo mit 8,2KVA, aber selbst das ist dann schon teilweise Hobby bzw. bringt als Nebeneffekt zwar noch etwas Verbrauchsvisualisierung mit sich, die Mehrkosten sind aber nicht mehr unbedingt durch Mehrertrag (so der denn überhaupt entsteht) wieder rein zu holen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von hannes-photovolt


    Ansonst vielleicht noch relevant:
    Wenn die Preise für Speicher in ein paar Jahren so gesunken sind, dass es sich von Kosten/Ertrag lohnt einen anzuschaffen dann ist das beabsichtigt. Und dann wäre es als Idealzustand aus meiner Sicht auch erstrebenswert, einen 3-phasigen Inselbetrieb fahren zu können wenn die Stromversorgung weg wäre.


    Wenn du das so planst, was durchaus logisch und vernünftig ist (mit dem Speicher noch warten), dann schon mal einen Raum vorsehen, wo die Batterie installiert werden könnte. Dazu sollte man sich jetzt schon mal mögliche Abmessungen und Gewichte anschauen, den Transport zB in einen Kellerraum und wie eine mögliche Entlüftung realisiert werden könnte.

  • Zitat von Red5FS

    Moin,
    um Dir mehr zu einer möglichen "70% weich" Variante sagen zu können, müssten wir vorerst wissen,
    wo die Anlage installiert werden soll (PLZ Bereich), ...
    Red5FS


    Warum das?

  • Hi,
    bei der Ausrichtung macht wirklich nur 70% hart Sinn. Ich habe selbst Ost-West Ausrichtung....und beide WR leicht zu groß.
    Glaube mir, die hätten kleiner gekonnt.
    Sogar 2 Vergleiche möglich mit 2 unterschiedlichen Dachneigungen. Wohnhaus 45°, da kommt es so gut wie nie vor >70% Leistung zu haben. Beim Carport mit ~20° DN hin und wieder, aber durch die Gesamtreduzierung läuft der WR fürs Carport dann auch mit Volldampf :D
    Die Varianten von seppelpeter wären eine Möglichkeit oder zur Not falls dein Solarteur die WR nicht anbietet den SAM STP8000TL-20. Wobei ich heute wohl eher zu Fronius tendieren würde, gerade, was das Onboard Logging und 70% weich in Verbindung mit dem S0 Zähler anbetrifft...für SMA WR brauchste zuviel "Zusatzspielzeug".


    Schau durch meine Signatur bzw. Profil, da findest du Links zu meiner Anlage und kannst schauen. Wenn Du magst schicke ich Dir noch einen Gastzugang zu meinem SMA Home Manager.


    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb