Kleinanlage auf Gartenhaus

  • Hallo zusammen.
    Da ich ein Gartenhaus (ca. 2.5 x 2 m) bauen möchte, dache ich "warum nicht gleich mit PV" So können die Module optimal ausgerichtet werden.
    Unsere PV auf dem Hausdach hat eine Westausrichtung und bringt vorallem im Winter erst recht spät Leistung.
    Die Module auf dem Gartenhaus wollte ich relativ steil gegen Süden ausrichten. Und die Dachform könnte etwa so aussehen:
    http://www.kohler-ag.ch/bilder…ekt%20LadestatPV_2Rad.pdf aber 3 Module breit, und ev. nur die steilen Module?
    sollte soetwas mit Modul-WR gemacht werden? Die Anlage würde ich gerne auch in meine Anlagenüberwachung einbinden (Solarview) Was würdet ihr für WR empfehlen?
    Ab 2 kWp gäbe es noch Zuschüsse (Für 2 kWp rund 1300 EUR)

  • Naja - auf 2 kW kommst du da nicht...
    Wenn du zwei große Module nehmen würdest - 1,92 m * 0,99 m - hast du 300 Wp pro Modul.
    Also kommst du bei 4 m2 ca auf 600 Wp. Dazu könntest du 2 MicroWRs z.B. AEconversion INV 350 nehmen....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • ... Und die Erdung auf der Befestigung des Trennschalters ?
    Hat CH eine andere VDE ?
    nur so am Rande ...


    Edit : Betrifft den Link ( Fahrradlader )


    Badenzer

    50 Suntech STP245S = 12,25 kWp; Power-One 12,5; Ausrichtung +84 Grad; DN 38 Grad; EV; IB 3/12

    Einmal editiert, zuletzt von badenzer ()

  • Ich würde eher ein Gartenhaus mit Pultdach favorisieren.
    Sowas zum Beispiel:
    http://www.gartenmoebel.de/gar…LjdraGgy8UCFScHwwodMzsApA


    Da würden 6 Stück 72-Zeller mit jeweils 200-215Wp drauf passen, was aber immer noch weit weg von 2 KWp ist.
    Welche WR oder Modul-WR man gut mit Solarview verknüpfen kann ... keine Ahnung.
    Die 6*210Wp 72-Zeller könnte man z.B. an einen (zu großen) SMA SB1.5 hängen, der dann per WLAN zu überwachen und aus zu werten wäre.


    Für 2KWp brauchst Du bei idealer Dachform ca. 14m² oder 3,4*4,1m.
    Bei 3,4*4,1m Dachfläche könnte man 8x260Wp legen und hätte die 2KWp voll


    BTW: Die steil stehenden Module haben vielleicht etwas bessere Erträge im Winter, aber da kommt eh fast nix runter.
    Ansonsten hast Du bei den knapp über dem Boden hängenden Modulen viel eher Probleme durch Verschattungen (kleine Büsche oder Hecken) und ggfs. sogar durch Verschmutzung im unteren Bereich, wenn die Module bis knapp über den Boden runter reichen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • badenzer : was meinst du genau?


    ja wenn ich das Dach wie den Fahrradunterstand, aber 3 Module breit machen würde, mit Sunpower, dann kommt man über die 2 kWp...

  • Zitat von GG33

    badenzer : was meinst du genau?
    ja wenn ich das Dach wie den Fahrradunterstand, aber 3 Module breit machen würde, mit Sunpower, dann kommt man über die 2 kWp...


    Was unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten aber eher Nonsens sein dürfte.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Sorry,


    meine Bemerkung betraf den Link. Hab´s editiert.


    Badenzer

    50 Suntech STP245S = 12,25 kWp; Power-One 12,5; Ausrichtung +84 Grad; DN 38 Grad; EV; IB 3/12

  • Wer hat denn gute und preiswerte 72-Zeller im Sortiment?
    Der SMA SB1.5 sieht interessant aus, hat aber leider kein RS485...

  • Wie sieht's denn im Winter mit Schatten aus, steht dann nicht das Haus vormittags im Weg?

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    eBike, Hyundai Ioniq seit 5/2017, Prius seit 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis