PV-Speicher: in drei Jahren wirtschaftlich

  • Kennst du in drei Jahren eure Tariflandschaft? Ich weiss was ich kriege, wenigstens bis 2034.
    Und bis dann ist nicht einmal ein kostenloser Speicher wirtschaftlich (Schweiz) :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Naja, Einstein() hat Recht (obwohl er ja ja selber unlogisch handelt und einen Speicher betreibt :wink: ) und der Artikel sagt ja nichts anderes:


    Zitat:
    Für Besitzer neuer Hausdach-Solaranlagen ist es nicht attraktiv, teuren Haushaltsstrom für den Bedarf in den eigenen vier Wänden zu kaufen und den selbst erzeugten für eine geringere Vergütung in das Netz zu speisen.


    Das heisst als, dass für 90% der Bestandsanlagen Speicher in 3 Jahren nicht wirtschaftlich sein wird (wenn wir davon ausgehen, dass die EEG-Umlage aufgrund des niedrigen Zubaus auf heutigem Niveau bleibt).

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hallo
    Der artikel ist doch jetzt schon nicht mehr aktuell.
    Dort steht bis Ende April will Tesla einen Stromspeicher vorstellen.
    Heißt also die kannten den günstigen Preis des Speicher noch gar nicht 8)
    Etwas dubios dieser Bericht.
    Grüße Sonnenfan

  • Zitat von Retrerni

    Unter
    http://www.energie-und-technik…en/artikel/119630/?cid=NL
    wird postuliert, dass die Kosten der Speichersysteme drastisch sinken und daher Speicher in naher Zukunft wirtschaftlich sind.


    Naja, von einem "drastischen Preisverfall" bei Speichern hab zumindest ich noch nichts bemerkt :roll:

    Zitat von www.energie-und-technik.de

    Inklusive einer geringen Strompreissteigerung stellt dieser Wert die Grenze dar, unter der die Kleinspeicher mehr einbringen als sie kosten.


    Auch das sehe ich so noch nicht, mein Strompreis ist in diesem Jahr zum erstenmal gesunken. Nicht sehr viel aber immerhin.....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • naja einstein braucht ihr in der Beziehung nicht ernsthaft betrachten
    Er verschweigt dabei dass er da in der Schweiz für seinen erzeugten Strom das doppelt bekommt wie hier und für verbrauchten Strom nur die Hälfte wie hier bezahlt (irgend sowas hatte er mal was dazu geschrieben)
    Darum finde ich es auch ziemlich sinnbefreiend dass er sich dazu immer wieder äußert und dadurch die Zusammenhänge zerreisst. Frage mich ersthaft was das soll
    :?::?::?::?::?::?::?::?::?::?::?:


    Jeder kann wohl in die Schweiz auswandern. Hat vor paar Jahren mein Nachbar auch gemacht.
    Er hatte da schon einige Jahre dort gearbeitet, seine Tochter später auch, brachte halt ein Haufen Knete.
    Da juckte auch der halbe Tag Fahrzeit nicht mehr so viel.
    Aber irgendwie sind die Deutschen da wohl auch nicht sonderlich hoch angesehen, sie bekamen nach ihren Angaben auch nie Kontakte hin zu den Angestammten.
    Na egal, nun wohnen sie dort. Sind aber regelmäßig zu den Dorffesten wieder hier - bin schon gespannt in einer Woche ob sie wieder da sind ...


    Einstein lasse bitte solche sinnbefreienden Angaben welche mit den Zuständen in Deutschland gar nichts zu tun haben :P

  • Zitat von Dringi


    Zitat:
    Für Besitzer neuer Hausdach-Solaranlagen ist es nicht attraktiv, teuren Haushaltsstrom für den Bedarf in den eigenen vier Wänden zu kaufen und den selbst erzeugten für eine geringere Vergütung in das Netz zu speisen.


    Das heisst als, dass für 90% der Bestandsanlagen Speicher in 3 Jahren nicht wirtschaftlich sein wird (wenn wir davon ausgehen, dass die EEG-Umlage aufgrund des niedrigen Zubaus auf heutigem Niveau bleibt).



    Wie kommst du darauf?
    Da steht ja erstmal nur was von Eigenverbrauch, vom Speicher noch gar nix

  • Zitat von Murray


    Wie kommst du darauf?
    Da steht ja erstmal nur was von Eigenverbrauch, vom Speicher noch gar nix


    Der Gesamtkontext ist aber Speicher. Dass Eigenverbrauch seit mind. 2012 auch ohne gesonderte Förderung lohnt, habe ich mal als Grundkonsenz vorausgesetzt.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von Dringi


    Der Gesamtkontext ist aber Speicher. Dass Eigenverbrauch seit mind. 2012 auch ohne gesonderte Förderung lohnt, habe ich mal als Grundkonsenz vorausgesetzt.


    Naja zu der Berchnung was sich wirklich lohnt würde aber noch viel mehr gehören.
    Ist auch ziemlich kopmliziert und da eine allg. Auusage zu treffein ist auch IMHO falsch.
    Schau nur mal bei mir - ich bekomme meine Speicher eigentlich gratis vom Schrottplatz und darüber arbeite ich schon seit Monaten glücklich -
    also man kann nicht sagen das eine ist gut und das anders nicht - da gehört viel mehr dazu.


    JEDENFALLS - die Energiewende bekommt man nicht ohne Speicher hin.
    Ist vll. von mir momentan noch ein utopisches Ziel, aber so wie jetzt wird es jedenfalls nicht funktionieren

  • Zitat von Murray


    JEDENFALLS - die Energiewende bekommt man nicht ohne Speicher hin.


    Mit Speicher in Privathaushalten aber leider auch nicht wenn`s so weitergeht wie bislang. Und ob sich Speicher rentiert glaube ich erst wenn der TS mir das persönlich vorrechnet 8)

    mit freundlichem Gruß
    smoker59