Neubau kleinanlage mit 1,5 Kw

  • Hallo Forum
    Bin neu hier und habe einige Fragen die ich mir selbst nicht beantworten kann.
    Vielleicht könnt ihr mir Helfen.
    Ich Plane einen Neubau einer Photovoltaikanlage in der Größenordnung 1,5 KW.
    Der Anlass zum Neubau einer Photovoltaikanlage war meinen Eigenverbrauch zu Reduzieren, ich will durch das Einspeisen im Netz überhaupt kein Geld verdienen.
    Mit dem Aufbau der Photovoltaikanlage werde ich kein Problem haben, denn ich bin selbst Elektriker.
    Im Moment habe ich einen Jahresverbrauch von ca. 5000Kw.
    Mein Stromverbrauch liegt Tagsüber im schnitt von 500 Watt ohne Spitzleast ( e-Herd , Waschmaschine, Trockner).
    Die Plag und Save Anlage sind soviel wie ich weis noch nicht erlaubt, also wird es darauf hinauslaufen das ich ohne meine EVU nicht weiter komme.
    Geplant hatte ich so eine Anlage:
    http://www.ebay.de/itm/1500Wat…&var=&hash=item41837ce3bc
    Die Anlage müsste ich ja eigentlich so bei meiner EVU anmelden können.
    Hierbei stellt sich für mich die Frage kann der Mitgelieferte Wechselrichter überhaupt die 70% Regelung, denn ich habe keinerlei Platz in meiner Verteilung mehr für Rundsteuerenpfänger oder ähnliches.


    Für eure Antworten währe ich euch sehr verbunden.


    Gruss
    Christian

  • Hallo im Forum.
    Wenn du alles richtig machst sind die Kleinanlagen erlaubt. Nur Plug wird halt nix - weil Festanschluss.
    Lass dir noch Angebote machen, der Ebaybausatz ist zu teuer.
    Denk auch darüber nach, ob du mal erweitern willst - dann sollte jetzt das Gestell schon darauf vorbereitet sein.
    Wenn du deine Postleitzahl mit angibst Wirts auch mit den Angeboten leichter.
    VG

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Hallo letsdoit


    Mal angenommen ich würde die Ebayanlage so Kaufen wie sie ist, könnte ich diese denn so einsetzten das ich das EVU einschalten muss.
    Elektrotechnisch wir im Zählerkasten alles natürlich so angeschlossen wie es die VDE verlangt ( Sicherung , FJ, Überspannungsschutz usw):
    Und wie gesagt ich will nur meinen Eigenbedarf decken, muss damit kein Geld verdienen, denn den Strom den ich nicht Kaufen muss kostet mich auch kein Geld.


    Gruss
    Christian


    P.s. Ich komme das dem Postleitzahlen raum 34590.
    Vielleicht kann mir ja schon jemand was vergleichbares anbieten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ricks20000 ()

  • Anmelden musst du immer, da du ja eine Netzparallelbetriebsanlage hast.
    Auf die EEG Vergütung zu verzichten ist was anderes.
    Alles was du als Netzparallelbetriebsanlage betreibst musst du anmelden - deshalb könntest du natürlich auch Microanlagen aufbauen, die du aber auch melden musst. Nicht anmelden beim EVU musst du Inselanlagen - die sind ja nicht Netzparallel.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von letsdoit

    Anmelden musst du immer, da du ja eine Netzparallelbetriebsanlage hast


    kannst du dazu mal eine Quelle angeben?


    In den TAB steht nur das die technische Ausführung des Anschluss und Betriebes mit dem Netzbetreiber abzustimmen ist.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Wie oft denn noch - schau mal ins EEG2014. Wobei das EVU damit rein gar nichts zu tun hat, zu melden ist bei der Bundesnetzagentur und nach den TAB muß man den Betrieb jeglicher Erzeuger am Netz typischerweise (da kocht halt jeder ein etwas anderes Süppchen) beim VNB anzeigen.
    Wenn du kein Geld willst, können dir die 70% gestohlen bleiben, hälst du die nicht ein, gibt es statt der Einspeisevergütung halt nur Monatsmarktwert. Meldest du nicht bei der Budesnetzagentur, gibt es gar nichts (allerdings steht darauf ein nicht unerhebliches Bußgeld).


    Ob man bei einem Verkäufer kaufen sollte, der mit sowas

    Zitat

    Anmeldefrei ... Bis zu 7,5 Kw/h am Tag ... in jede beliebige Steckdose einstecken


    zeigt, wieviel Ahnung er von der Materie hat, bleibt jedem selbst überlassen. Für D gilt anmeldefrei eben nicht, Kw/h gibt es nicht und das mit der Steckdose brauche ich einem Elektriker wohl nicht weiter erläutern.

  • Schon mal über eine Insel nachgedacht? Im Bereich 1,5 KW, wie du planst, lohnt sich doch der ganze Aufwand mit dem Anmelden gar nicht....und sone Steckdosenplugin Geschichte kannste mal ganz knicken...sollte dir aber als Elekrikum auch einleuchten ;-)


    Ich habe mir eine 1,7 KW Insel gebaut unter 2000.-....mit guten gebrauchten Modulen, über die ich schonmal 2 grosse Verbraucher laufen habe (Poolpumpe ca 4kw/h am Tag plus den Krombacher Kühlschrank (ca 2KW/h am Tag)...desweiteren habe ich mein komplettes Büro drüber laufen (PC, Bildschirm und Licht).....
    Denk mal drüber nach....

    1,76KW Insel mit 8XConergy 220 an PiP 4048 + Bleigel 20kw/h brutto
    9,945 KW (24X IBC 255VL auf -70, 15X IBC 255VL auf +110) an SMA STP8000TL
    seit 02.02.2016: Sunny Island 4.4M plus LG Resu 6.4 +1 erw. Modul..gesamt 8,6 KWh netto

  • Hallo Forum



    Erst mal Danke für eure Antworten.
    Na ja eins ist ganz klar , ich will auf der Legalen Seite bleiben, sonnst hätte ich schon längst eine Plug and Save Montiert.
    Ich habe mir mal ein Angebot von unserem Grosshändler machen lassen.
    Der würde mir für eine 2 Kw Anlage Komplett mit SMA Wechselrichter 2100 tl, und dem Kompletten Untergestell für 2880 Euro überlassen.
    Ob der Preis wirklich gut ist weis ich nicht.
    Wie Läuft das mit der 70 % Regelung, werden die 30 % im Wechselrichter begrenzt?.



    Gruss
    Christian


    P.s. Da der Wechselrichter ja nur auf einer Phase Arbeitet, wie sieht das mit den anderen 2 Phasen aus, oder Regelt das der Zähler mit dem Eigenverbrauch. Wenn der Wechselrichter auf der 1 Phase einspeist ins Haus, ich aber nur einen Verbrauch auf Phase 2 und 3 habe , wie sieht das dann aus.

    Einmal editiert, zuletzt von Ricks20000 ()

  • Eben, ne Insel mit Batterie.Kannst deine ganzen kleinverbraucher die 24/7 laufen und sparst u.U 50%Strom ein.
    z.B Wohnzimmer abklemmen und Fernseher u.s.w anklemmen.Falls kein Strom mehr in der Batterie automatische
    umschaltung auf Netzversorgung der angeschlossenen Verbraucher.Ich hab mittlerweile fast ganzen Haushalt dran.
    Beispiele.
    http://www.amazon.de/gp/offer-…all&sr=1-2&qid=1420233249
    http://www.voltacon.com/conversol-23kva
    1500kwp Module sind für 930€+ca 80€ Spedition zu haben.
    http://www.pv-vertrieb.biz/module.php
    Montagematerial haben die auch.
    Batterie 4x diese
    http://www.online-batterien.de…225Ah-deep-cycle-Batterie
    oder gleich Staplerbatterie.


  • Ja und deswegen gleich den WR kleiner wählen, spart Kosten!
    Wie viel Platz ist denn auf dem Dach bzw. welches Budget steht fest?
    Bei 2KWp würde ich eher den nagelneuen SMA SB1.5 empfehlen. Der WR ist günstiger als der alte 2100TL, verfügt über das gute OTGP Schattenmanagement, hat WLan zum spielen und der Wirkungsgrad dürfte auch besser sein.


    Je nach Ausrichtung ist man da mit 9*250Wp oder 8*260Wp gut unterwegs.
    Der SB 1.5 liegt um 600,- brutto zzgl. der Module.


    Ich habe keine Ahnung, was UK für 2KWp kostet, aber 2880,- für 2KWp als Bausatz finde ich sehr sportlich.
    Das sind satte 1440,- pro KWp ... da dürfte sogar bauen lassen günstiger sein.


    Zitat

    P.s. Da der Wechselrichter ja nur auf einer Phase Arbeitet, wie sieht das mit den anderen 2 Phasen aus, oder Regelt das der Zähler mit dem Eigenverbrauch. Wenn der Wechselrichter auf der 1 Phase einspeist ins Haus, ich aber nur einen Verbrauch auf Phase 2 und 3 habe , wie sieht das dann aus.


    Das kann der Zähler abbilden, sofern es ein über alle 3 Phasen saldierender Zähler ist.
    Was für ein Zähler hängt bei Dir an der Wand?
    Stell mal ein Bild ein oder nenne den genauen Typ.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5