Photovoltaikmodule für Jalousien/Lamellen

  • Hey kennt wer einen Hersteller bzw. Module die man auf Lamellen kleben/montieren kann? Wäre euch sehr dankbar, da ihr mir sehr bei meiner Masterarbeit weiterhelfen :)


    Das PV-Modul sollte ca.10 cm breit sein und max. 1,2 m lang.

  • Hallo andre,


    ich behaupte mal aus dem Bauch heraus "normale Module" sind für sie Lamellen zu schwer.


    Was gehen könnte wären "Folienmodule" die sich auch biegen lassen. Wenn du so einen Hersteller findest könnte er dir sagen, ob deine Masse machbar sind.


    Django

  • Die PV-Fensterläden scheinen mir sehr interessant zu sein. Gibt es noch andere Module für die senkrechte Anbringung an einer Hauswand? Leider ist mein Dach nach Osten und Westen ausgerichtet

    Insel, 4 x 130 Wp panel, Steca PR2020 Laderegler, 2 Panther AGM 130 Ah VRLA, 24V=
    Wechselrichter Trapez 600 W Solartronics

  • Bin eher skeptisch bis ablehnend zu dieser Idee eingestellt und kann mir nicht vorstellen dass ich sowas kaufen oder installieren würde. Oder geben eure Panels bei bewölktem Himmel keinen Ertrag? Zuhause haben wird dann allerdings die Lamellenstoren oben, wodurch dann absolut kein Ertrag damit zu holen ist. Irgendwie überzeugt mich so eine Masterarbeit nicht ganz.
    Gruss, Mege

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.

  • Es geht mir auch um die Optik. Die Läden in verschiedenen Farben gefallen mir ausgesprochen gut. Die Technik verspricht auch ordentliche Leistung für einen 12V-Betrieb. Meine Dächer liegen nach Osten und Westen, wie Du vielleicht gelesen hast, und versprechen nicht viel Leistung. Mal sehen was die Teile kosten. Ich werde berichten. Irgendjemand hier im Forum wird diese Läden bestimmt schon im Einsatz haben. Eine Rückmeldung würde mich sehr freuen.


    VG jn

    Insel, 4 x 130 Wp panel, Steca PR2020 Laderegler, 2 Panther AGM 130 Ah VRLA, 24V=
    Wechselrichter Trapez 600 W Solartronics

  • Zitat von jn1480

    Es geht mir auch um die Optik. Die Läden in verschiedenen Farben gefallen mir ausgesprochen gut. Die Technik verspricht auch ordentliche Leistung für einen 12V-Betrieb. Meine Dächer liegen nach Osten und Westen, wie Du vielleicht gelesen hast, und versprechen nicht viel Leistung. Mal sehen was die Teile kosten. Ich werde berichten. Irgendjemand hier im Forum wird diese Läden bestimmt schon im Einsatz haben. Eine Rückmeldung würde mich sehr freuen.


    VG jn


    Also ich glaub ja eher, dass es sich bei dieser Masterarbeit z.b. um eine Prototypentweicklung/Machbarkeitsstudie handelt, denn dass es hier schon fertige Produkte am Markt gibt.
    (Hab auch mal von der Idee gehört Fenstergläser direkt mit "transparenten"-PV-Zellen zu beschichten, weis jemand was daraus geworden ist bzw. obs noch firmen gibt die sowas bald auf den Markt bringen wollen?)


    Ad. Zellen: Die flexiblen von oben haben nur ~5,85% Wirkungsgrad, ob dass dann "der Weisheit letzter Schluss" ist?
    Ich würd im Falle einer Prototyp-Entwicklung eher auf Halbzellen setzen, also auf Zellen mit 5x2,5Inch oder 6x3Inch,(Mono oder Multi -was man besser kriegt bzw. optisch gewollt ist) und diese "Klassisch" auf einem Trägermaterial einlaminieren.
    (10cm breite Lamellen kommen mir recht breit vor, meine Jalousie hat eher 5cm breite Lamellen)
    bez. Nutzfaktor bleibt allerdings zu bedenken, dass man im Winter den Strom am dringendsten brauchen könnte und auch die Einstrahlung bei senkrechter Montage am besten wäre, nur: da will man ja auch das Licht und die Sonnenwärme am dringensten IM Raum haben. -Im Sommer ist wieder der Einstrahlungswinkel weniger gut(und es liefern sowieso alle PV-Anlagen Landesweit genug Strom...
    (Hier eventuell auch wirtschaftliche und Jahreszeitliche Effekte in die Master-Thesis einarbeiten?!)


    jn1480: Du kannst sowieso mit Montageschienen auch Standardmodule an die Hausmauer schrauben. Ist eine Frege der Optik und des Schattenmanagements(Vordach, Hindernisse im Garten). Aber auch O/W-Anlagen erfreuen sich heute hoher Beliebtheit..


    p.s. der Fensterladen im klassischen Stil(flügel) mit PV gefällt mir auch nicht so schlecht(gut oben gezeigtes Design ist gewöhnungsbedürftig, aber da sollts ja "belibig" viel Gestaltungsmöglichkeiten geben. -eben z.b. Klappbar mit Bifacial-Modulen...)

  • Zitat von jn1480

    Die PV-Fensterläden scheinen mir sehr interessant zu sein. Gibt es noch andere Module für die senkrechte Anbringung an einer Hauswand? Leider ist mein Dach nach Osten und Westen ausgerichtet


    PS: Mittlerweile weiss ich dass diese PV-Schiebeläden nicht zu bezahlen sind! :evil: Wie kann man einzelne Module
    senkrecht an der Wand befestigen?? Für Hinweise wäre ich dankbar.


    MfG jn

    Insel, 4 x 130 Wp panel, Steca PR2020 Laderegler, 2 Panther AGM 130 Ah VRLA, 24V=
    Wechselrichter Trapez 600 W Solartronics

  • Ich hätte gesagt die Montageschienen an die Wand Dübeln, das die Module klassisch mit Modulklemmen darauf fixieren und gut ists. -Allenfalls sollte man auf "Abrutschsicherung" achten, also dass Die Module/Klemmen gegen nachgeben nach unten fachgerecht gesichert wurden.