gratis Strom tanken bei Aldi Süd (CCS, CHAdeMO, Typ 2)

  • Entweder war ich zu blind oder es gibt dazu tatsächlich noch keinen Thread:


    Aldi Süd will bis Mitte 2015 Schnelladestationen an 50 Märkten in den Regionen Rhein-Ruhr, Frankfurt und München bereitstellen. Strom ist gratis.
    Details:
    https://www.aldi-sued.de/de/al…s-z/e/elektrotankstellen/

  • Das Gute an dieser Info ist zumindest, dass auch Chademo angeboten wird -der DC-Standard, welcher sich in Japan
    seit Jahren und auch für unseren Mievi in der Schweiz bestens bewährt. :wink:
    Eehm, da muss doch Lidl nachziehen!?
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Das lässt ja hoffen.


    Dann wird man beim Kauf eines E-Mobils einfach darauf achten wie die Ladeinfrastruktur ist und dementsprechend die Kaufentscheidung treffen wenn sich die Hersteller nicht einigen können dann muss es eben der Kunde durch sein Kaufverhalten entscheiden.


    Bei Aldi ist die Nachladezeit dann auch sinnvoll genutzt.


    Django

  • Lange wird es solche kostenlose Ladestellen nicht geben. Schnell werden es zu viele Kunden, die Säulen sind voll.
    Vor allem will der Staat Steuern auf den verschenkten Strom, die nette Geste wird also teuer.
    Und ganz sicher kommen sehr schnell die Schnorrer und nutzen das aus. Volltanken, ab nach Hause und das Haus bestromen.

  • Zitat von Nachtstrom

    . ... Schnell werden es zu viele Kunden, die Säulen sind voll. ...


    :lol: selten so gelacht. Glaubst Du, Aldi macht das damit weniger Kunden kommen ?
    Egal ob Aldi oder McDonalds: Die Verweilzeit und somit der durchschnittliche Umsatz soll erhöht werden, auch die Akzeptanz von Warteschlangenzeit an der Kasse.


    Unter Marketingaspekten ("Green"), kostenloser Werbung durch Eröffnungsbildchen in lokalen Wochenblättern und strategischen Gesichtpunkten ("First Mover") sowieso interessant.

    PV 10kWp + Offgrid 140Wp
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Geisha 5kWth,
    aWATTar (.de) variabler Strompreis ("Hourly"), Kia Soul EV

  • Ach, das ist in der Schweiz kalter Kaffee. Ich hatte erst einmal ein paar Minuten auf einen Leaf warten müssen...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • An fast allen Super- und Großmärkten wird es im Sommer zukünftig kostenlos Strom für unsere Häuser geben.
    Das wissen wir doch schon lange. :mrgreen:
    Tomyy

  • Zitat von Nachtstrom

    Und ganz sicher kommen sehr schnell die Schnorrer und nutzen das aus. Volltanken, ab nach Hause und das Haus bestromen.


    Kann es sein, daß dein Wohnort nicht korrekt ist?


    Ich höre hier immer nur, daß die E-Mobile zu teuer sind.
    Bei der augenblicklichen E-Mobil Dichte in D wird es noch eine Weile dauern, bis sich Schlangen vor den Ladestationen bei Aldi bilden.
    Ich habe in den letzten 8 Wochen einmal einen BMW i 3 gesehen, andere E-mobile sind mir noch nicht aufefallen.


    Dann kauft sich doch keiner ein E-Mobil um Strom zu schnorren. Eine PV auf dem Dach ist günstiger und benötigt keine Zeit und kostet keine Reifenabnutzung beim E-Mobil.


    Da inzwischen viele ALDI Märkte große PV Anlagen haben wird das unter Werbekosten verbucht, ob man darauf Steuern bezahlen muss kann ein Steuerberater eher beantworten.


    Wenn allerdings Aldi und andere Discounter mit eine Ladeinfrastruktur anbieten und ich diese aber nicht mit einem deutschen Auto, aber mit einem chinesischen, amerikanischen, Japanischen, französischen E-Auto nutzen kann, dann kaufe ich mir kein deutsches sondern eines das mit der Ladetechnik kompatibel ist.


    Django
    Django

  • Doch, mein Wohnort ist D-Land.
    Erinnert sich noch jemand daran das es bei McDonalds kostenlos Tütchen mit Ketchup gab ?
    Die Leute haben sich die Taschen damit vollgestopft und das zu Hause umgefüllt.


    In der Firma sehe ich es auch täglich (Autowaschanlage). Die Leute (selbstverständlich nicht jeder, aber auffallend viele Leute die ein eigenes zu Hause haben und nicht unter der Brücke schlafen) bringen Werkzeug mit um zB den Wasserhahn am Gebäude abzuschrauben. Kostenlos Wasser zu ziehen ist soo schlau.....


    Eine negative und übertriebene Darstellung, Einzelfälle, leider im Kern doch wahr. Die letzten beiden Polizeieinsätze gingen nicht gegen Zirkusbanden, nein gegen Erwachsene aus dem Ort die sogar groß im Verein tätig sind, stadtbekannt.
    Man kann sich gar nicht vorstellen was so alles passiert.


    Ich hoffe das der Staat mit seinen Steuern die Möglichkeit des kostenlosen Ladens für alle, nicht zerstört. Ein Neuwagen hat ab Werk zB 100.000km lang kostenloses Laden. Bei 5cent die kwh doch kalkulierbar. Wo getankt wird ist doch egal, der Zähler rechnet das intern mit dem Hersteller ab. Blöd wäre es nur wenn der Strom aus dem iranischem AKW billig eingekauft wird.


    Der Supermarkt hat eine PV und spendet Strom, so gewinnt er Kunden, klar. Tanken wird irgendwann selbstverständlich und sekundär, es geht automatisch.
    Es wäre endlich ein Schritt in eine andere Welt wenn zB der "Sprit" kein Kostenfaktor ist, die Autos sauber.


    Gerne würde ich auch eine kostenlose Ladestation bei uns anbringen, doch steuerlich ein Rätsel. Ich möchte für guten Willen doch keine Steuern zahlen die ein Vielfaches des Strompreises ausmachen.
    Der Ansatz ist toll, überall kostenlos tanken (weil PV Strom irgendwann so billig wird, das es nichts mehr ausmacht)

  • Zitat von Nachtstrom

    Eine negative und übertriebene Darstellung, Einzelfälle, leider im Kern doch wahr. Die letzten beiden Polizeieinsätze gingen nicht gegen Zirkusbanden, nein gegen Erwachsene aus dem Ort die sogar groß im Verein tätig sind, stadtbekannt.
    Man kann sich gar nicht vorstellen was so alles passiert.


    Die Taschenfüllmentalität der Deutschen "Vorbilder/Eliten" färbt ab und trägt reichlich Früchte.


    Mein Nachbar hat einen Elektrobetrieb wo er hauptsächlich E-Maschinen und Motoren wartet und repariert.
    Bei ihm haben vor ein paar Wochen welche 300 kg Kupferabfall nachts geklaut die sich ausgekannt haben. Sie haben nämlich um 10 Uhr abends eine Kamera mit einem Besen nach oben gebogen und die andere mit einem Tuch abgedeckt.
    Die nach oben gebogene Kamera hatte allerdings durch den großen Weitwinkel das Geschenhen trotzdem erfasst. Um zwei Uhr in der Nacht nach der letzten Stadtbahn kamen sie mit einem Fahrradanhänger und haben das CU abtransportiert.


    Letzte Woche hat ein "Spaziergänger" mit Hund Einem Kunden das Laptop aus dem Auto geklaut als dieser noch einmal in die Firma ging um Material zum einladen zu holen. Trotz der Aufzeichnung wurde er noch nicht gefunden obwohl er bestimmt aus dem Ort ist wo die Firma ansässig ist.
    => Selbst Kameras schrecken heutzutage nicht mehr ab.



    Django


    Django