Welchen WR Ersatz: IG 60 HV nach genau 10 Jahren im Eimer

  • Hallo liebe Sonnenanbeter,


    die Sonne kam gerade so richtig auf Touren als meine Frau am "Solarkeller" vorbei ging und fast in Ohnmacht fiel, als es mehrmals hintereinander laut knallte.
    Fehlercodes ausgelesen: Leistungsteil kaputt. WR läuft mit max. 2850 W, bestätigt den Fehlercode.
    Immerhin, knapp 10 Jahre (2 Monate fehlen noch) hat er gehalten.


    Was tun? Reparieren lassen? Tausch 1:1? Neuer WR, aber welchen.


    Insgesamt besteht die Anlage aus 54 BP 165W Modulen in 3x10 und 3x8 Module verstringt.
    Man könnte die 10er parallel nehmen und die 8er, oder 3x18er bilden.


    Schatten gibt es gegen Abend auf einem 8er, die Anlage ist komplett Süd bei 30 Grad Dachneigung.


    Ich sehe einen SMA TP 8000 da als passend mit 3x18er. Gegenvorschläge?


    Gruß
    Sascha

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • FRONIUS Symo 8.2 müsste auch passen, oder?

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • Was soll die Reparatur/Generalüberholung/Instandsetzung denn kosten? Der WR ist doch lediglich erst 10 Jahre. Ein Auto wirft man doch auch nicht weg, wenn die Starterbatterie defekt sein sollte..

  • genauso ist es. Möglicherweise ist es nur der Elko vom der Gleichstrombrücke, die Teile altern mit der zeit,
    lassen sich aber auch bei einer Wartung des Gerätes prüfen und rechtzeitig austauschen.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Moin
    Man könnte durchaus den Wechselrichter rep. Evt mit einer gebr. Platine näheres gerne per PN


    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Nun ja, die Starterbatterie dürfte weniger Anteil an der Funktion eines Autos haben als eines von zwei Leistungsteilen eines WR.... Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich!
    Einen neuen Zylinderkopf würde man einem 10 Jahren alten Auto vermutlich auch nicht mehr spendieren, außer man hängt an dem Karren was bei Autos durchaus vorkommt, bei WR eher selten sein dürfte...


    WR sind innerhalb 20 Jahren durchaus für einen Austausch vorgesehen, so war es jedenfalls vor 10 Jahren vermutet und auch finanziell berücksichtigt. Insofern hätte ich kein Problem mit einem Austausch, zumal
    - ich dann nur noch eine Kiste an der Wand habe
    - etwas mehr Ertrag erwarte
    - online auf den WR zugreifen könnte


    Mal sehen, was eine Reperatur kostet. Aber allein Versand, Rückversand und Stundenlohn summieren sich nach meiner Erwartung bereits zu einem Betrag, der x4 nicht zu vertreten wäre. Es wäre dann ja nur ein Leistungsteil ersetzt, drei weitere werden folgen.....

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • Die liebe Wegwerfgesellschaft. Selbstverständlich verschleißt bzw. altert wohl jede Elektronik.


    Aber wenn's mit dem Autobatterievergleich hinkt, mir egal. Nehmen wir die KFZ-Elektronik. Schmeißt Du deine Autos auch auf den Schrott, zum Schrotthändler, wenn dort die Elektronik, z.B. das Steuergerät eine Macke hat - mit der Begründung, die Reifen könnten ja auch nicht mehr die besten sein und der Auspuff wäre nicht mehr so glänzend, wie am ersten Tag :mrgreen:



    Ich finde den Vergleich mit dem Auto gar nicht so schlecht. Beim KFZ wir es als ABSOLUT NORMAL angesehen, das man dort von Zeit zu Zeit Geld investiert, um die Technik im Top-Zustand zu erhalten, sodass wenigstens der TÜV-Prüfer zufrieden ist.


    Beim WR scheint es nicht immer normal zu sein, altersbedingte Verschleißteile wie z.B. Kondensatoren etc. zu warten, oder diese ggf. entsprechend vom Fachbetrieb, bzw. vom FachPERSONAL der BRD-GmbH tauschen zu lassen...


    In Deinem Fall aber, überlasse ich Tausch-Frage lieber jemanden anderen, welche WR nun sonst alternativ zu empfehlen ist :D

  • Zitat von solarlux

    Die liebe Wegwerfgesellschaft. Selbstverständlich verschleißt bzw. altert wohl jede Elektronik.


    Aber wenn's mit dem Autobatterievergleich hinkt, mir egal. Nehmen wir die KFZ-Elektronik. Schmeißt Du deine Autos auch auf den Schrott, zum Schrotthändler, wenn dort die Elektronik, z.B. das Steuergerät eine Macke hat - mit der Begründung, die Reifen könnten ja auch nicht mehr die besten sein und der Auspuff wäre nicht mehr so glänzend, wie am ersten Tag :mrgreen:


    Ich finde den Vergleich mit dem Auto gar nicht so schlecht. Beim KFZ wir es als ABSOLUT NORMAL angesehen, das man dort von Zeit zu Zeit Geld investiert, um die Technik im Top-Zustand zu erhalten, sodass wenigstens der TÜV-Prüfer zufrieden ist.


    Nunja, Dein Vergleich hinkt insofern, als dass dort viele Komponenten modular aufgebaut sind und ein Tausch somit auch völlig unproblematisch ist...

    Zitat von solarlux

    Beim WR scheint es nicht immer normal zu sein, altersbedingte Verschleißteile wie z.B. Kondensatoren etc. zu warten, oder diese ggf. entsprechend vom Fachbetrieb, bzw. vom FachPERSONAL der BRD-GmbH tauschen zu lassen...


    Bei WR ist es technisch ziemlich aussichtslos, einzelne Bauteile zu tauschen, gerade wenn sie eingelötet sind. Das ist definitiv keine geeignete Tausch-Verbindung und ein modularerer Aufbau hat deutliche Nachteile was Parasiten betrifft...
    Auch wenn es bei dem WR in der Bucht genügend Ersatzteile gibt.

    Zitat von solarlux

    In Deinem Fall aber, überlasse ich Tausch-Frage lieber jemanden anderen, welche WR nun sonst alternativ zu empfehlen ist :D


    Nun, mit dem Modulen von http://www.photovoltaikforum.c…s=3&mode=display&id=58995 würde ich definitiv eine Umverstringung auf 18 Module/String empfehlen (500 V .. 900 V). An einem dreiphasigen WR mit mind. 8 kW würde das gut laufen.


    Ciao


    Retrerni

  • Danke Retrerni, dem ist nichts hinzu zu fügen. Und wenn mein alter WR als Teilespender dient, ist er ja nicht weggeworfen....


    Sind zwar die BP 3165 Module und nicht die 4165er wie verlinkt, aber die 18er String Variante drängt sich analog auch bei denen auf. Ist auch kein Problem, einfach im Keller je einen 8er in Serie mit nem 10er String verbinden...Irgendwann sortiere ich das dann mal auf dem Dach neu und spare ein paar Meter Kabel, aber das hat Zeit. Schade nur, dass die Strings dann nicht mehr optimal sortiert sind, aber egal.
    Ein gutes Angebot für den Symo eines lokalen Solatuers liegt vor (unglaublich, Freitag Abend mein Anruf, um 20h sein Rückruf und um 20.15h sein Angebot per Mail...) liegt vor und wird so auch umgesetzt.
    Es stehen also ein IG 40 und ein halber IG60HV zum Verkauf ;-)


    Gruß
    Sascha

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love: