Hagelschläge häufig härter und gefährlicher als im IEC-Test

  • Durch Hagel werden in Deutschland zunehmend heftige Schäden an Photovoltaikmodulen hervorgerufen. Welche Modultypen stärker betroffen sind, wie entstandene Zellrisse erkannt werden und welche Auswirkungen Hagelschlag auf Module haben kann, hat eine Gruppe von Forschern und Gutachtern untersucht. Mehr als die Hälfte der auftretenden Hagelschläge hätten demnach in Europa das Potenzial, Solarmodule nachhaltig zu schädigen, ohne dass dies direkt nach dem Unwetter sichtbar wäre und zweifelsfrei als Versicherungsfall gelten würde.


    Hagelschlag kann Photovoltaikmodule nachhaltig beeinträchtigen, ohne dass dies der Betreiber nach dem Sturm sofort erkennen kann. Denn die Eiskugeln müssen das Frontglas nicht beschädigen, wenn sie aufschlagen. Sie können aber dennoch Mikrorisse in den Solarzellen hervorrufen, die über einen längeren Zeitraum die Leistung beeinträchtigen. Hagelschäden sind natürlich gewöhnlich über eine Photovoltaikversicherung abgedeckt. Dass Mikrorisse aber durch Hagel entstanden sind, hat der Betreiber durchaus auch selbst nachzuweisen, wenn ein Gutachter einer Versicherung zu einer gegenteiligen Einschätzung kommen sollte. Erwiesenermaßen weisen Sachverständige für Photovoltaik Mikrorisse in Modulen unterschiedliche Ursachen zu – ein Hagelschaden wird nicht immer erkannt.

    Weiterlesen...

  • Moin!


    Zitat

    Den Aufzeichnungen der Europäischen Unwetter-Datenbank zufolge maßen die Hagelkörner in den beobachteten Stürmen der vergangenen 60 Jahre jedoch nur zu 29 Prozent einen Durchmesser von weniger als drei Zentimeter auf.


    Ist das wirklich so? :shock:
    Selbst das stärkste Hagelereignis, das ich hier erlebt habe, hatte kein 30mm starken Hagelkörner.

    Zitat

    Bei den Prüflingen mit vier Millimeter starkem Frontglas traten nur noch einzelne oder verzweigt geformte Risse auf und zwar ausschließlich bei den im Durchmesser vier und fünf Zentimeter messenden Eiskugeln. Ein dickeres Glas kann also die Risse reduzieren.


    Gut, dass ich aus dem Bauch heraus entschieden habe, bei meiner Anlage auf 4 mm starkes Frontglas zu setzen.
    3,2 mm Frontglas in den süddeutschen Hagelgebieten enzusetzen, ist ja fast schon fahrlässig. :?

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken