41379 | 6kWp || 1270€ | Winaico || 1320€ | Hanwha

  • Bei "nur" 23 Modulen kann es ja durchaus sein, dass hierbei die Optik nicht passt. Und wenn Platz da ist, könnte man zumindest auf 30 Module erhöhen, da diese auch noch an den 6-er SYMO passen und der Aufpreis marginal wäre. Mit dann 2 x 15 und ohne Schatten hat man mit dem SYMO durchaus ein gutes Paket. Zwar nicht optimal, aber ok. Und über wieviel 0,x% sprechen wir dann? 8)

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

    Einmal editiert, zuletzt von hgause ()

  • Zitat von cgarbe

    Ich denke mal, unter den Umständen würde 70% hart, 23 Module und der von MBIKER_SURFER Fronius 4.5-3-S am meisten Sinn machen, oder?!
    Damit hätte man doch eine grundsolide vernünftige Anlage, ohne viel Schnickschnack, mit der man ein wenig Strom erzeugen kann und die die Investitionskosten im Laufe der Jahre wieder reinholt...


    Zwei mal ja bzw. jein. :wink:
    23*260Wp=5,98KWp legen und die in 70-hart an den Fronius Symo 4,5KVA.


    Andere gute Alternativen für 70-hart wären 2*12*260Wp=6,24KWp an den SMA SB5000TL-21 zu hängen.
    Das ist aufgrund der graden Modulanzahl vielleicht optisch ansprechender zu legen. Preislich dürfte es ähnlich günstig sein und der SMA WR ist ebenfalls sehr gut.


    Weitere Möglichkeit wären 23*280Wp=6,44KWp und die ebenfalls in 70-hart an den StecaGrid4803 hängen.
    Der Steca WR dürfte von allen drei Alternativen den besten Wirkungsgrad haben.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von hgause

    Bei "nur" 23 Modulen kann es ja durchaus sein, dass hierbei die Optik nicht passt. Und wenn Platz da ist, könnte man zumindest auf 30 Module erhöhen, da diese auch noch an den 6-er SYMO passen und der Aufpreis marginal wäre. Mit dann 2 x15 und ohne Schatten hat man mit dem SYMO durchaus ein gutes Paket. Zwar nicht optimal, aber ok. Und über wieviel 0,x% sprechen wir dann? 8)


    Alternativ dazu könnte man auch 32*250Wp 16/16 verstringt legen und am 6er Symo bleiben.
    Das wird dann aber absolut wieder eine Spur teurer werden und sprengt vielleicht das Budget vom Freund vom TS.


    Sofern aber Platz da ist und man das Thema PV anpackt sollte man es mMn ein Mal machen und das richtig.
    In DE gibt es eine Beschränkung bei 10KWp.
    Die muss man ja nicht voll ausreizen, aber da PV eine Investition für die nächsten 20 Jahre und mehr ist, sollte man etwas Puffer in seine Planung einbauen und nicht bei "ich bin in der Woche nicht zu Hause" "am WE wasche ich einmal" und mehr kommt nicht aufhören. Wer weiß ob Kinder kommen, ein E-Auto, ein stromfressendes Hobby oder was auch immer.


    PV Erweitern oder eine 2. Anlage ist immer der ungünstigste Fall, weil dadurch jede Renditeabsicht negativ beeinflusst wird.
    Also lieber jetzt etwas mehr legen und bei 100% EK sowieso.
    Wo sonst gibt es zur Zeit sichere 3-5% Rendite und die über die nächsten 20 Jahre :?:


    Wenn Kapital und Dach ausreicht, würde ich sogar so weit gehen und die 10KWp voll machen mit 38*260Wp am ABB PVI 7.5OUTD in 70-hart. Fertig.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter


    Zwei mal ja bzw. jein. :wink:
    23*260Wp=5,98KWp legen und die in 70-hart an den Fronius Symo 5KVA.


    Hm - und warum kein Symo 4.5-3 S!! Ein MPP Tracker reicht vollkommen!


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Hm - und warum kein Symo 4.5-3 S!! Ein MPP Tracker reicht vollkommen!


    Gruß
    Martin


    Ach quatsch, vertippt ... den meine ich doch auch.
    Ich ändere es oben!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Alternativ dazu könnte man auch 32*250Wp 16/16 verstringt legen und am 6er Symo bleiben.


    Jepp, Alternativen gibt es genug. Wollte halt nur nicht zuviel ändern :wink:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von seppelpeter

    23*260Wp=5,98KWp legen und die in 70-hart an den Fronius Symo 4,5KVA.


    Andere gute Alternativen für 70-hart wären 2*12*260Wp=6,24KWp an den SMA SB5000TL-21 zu hängen.
    Das ist aufgrund der graden Modulanzahl vielleicht optisch ansprechender zu legen. Preislich dürfte es ähnlich günstig sein und der SMA WR ist ebenfalls sehr gut.
    .


    Hallo, habe die beiden Möglichkeiten mal so weitergegeben (wobei Variante 1 mit dem Symo 4.5-3 S)...erschienen mir am besten zu den Gesamtumständen des künftigen Besitzers zu passen... :P


    Melde mich wieder, wenn eine Entscheidung gefallen ist...