Verschalten von Spannungsquellen

  • Hallo,
    ich befinde mir zurzeit im Rahmen der Ausbildung in einem Projekt, in dem unsere Anlage per smartsystem vernetzt werden soll. Unser Problem ist das Verschalten der Spannungsquellen. Wir haben einen DC Windgenerator, eine PV-Anlage und einen Akku auf 24V-Basis. Zudem soll noch die Option der Speisung mit Netzstrom möglich sein. Das wollen wir über einen Laderegler realisieren. Meine Frage ist, wie sollten wir diesen Laderichter verschalten, um mit ihm die vier Spannungsquellen zu regeln? Gibt es noch andere Möglichkeiten?
    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar! :)

  • Viele Kleinwindgeneratoren haben bereits einen eingebauten Laderegler, für die Photovoltaik benötigst Du einen einen dedizierten. Die Ausgänge der Laderegler werden einfach entsprechend abgesichert parallel auf die Batteriepole geführt.


    Was jetzt nicht ganz klar wird, ist die Frage ob ein Wechselrichter vorgesehen ist. Sollte dies der Fall sein, würde man ein Geräte wie z.B. ein Studer Xtender oder ähnliches nehmen, welches über einen Netzeingang verfügt. Damit hätte man dann auch die Ladung der Batterien über das Netz sichergestellt. Dieser würde auch parallel an die Batteriepole angeschlossen werden.


    Regeln müsst Ihr da grundsätzlich nichts, es müssen an den Geräten lediglich die Ladekennlinien aneinander angepasst werden.


    Wenn es quasi eine "Eigenentwicklung" sein soll ändert sich eigentlich nichts, außer dass Ihr einen entsprechenden Controller habt welcher die einzelnen Laderegler synchronisiert. Ihr habt also immer Spannungsquelle->Laderegler->Batterie, wobei die Ausgänge der Laderegler wie bereits geschrieben parallel auf der Batterie liegen.

  • Stromerzeuger werden in der Regel parallel geschalten. Ist der Stromerzeuger nicht rückstromfest muss er mit einer in Reihe geschaltenen Diode entkoppelt werden.
    Kann der Ladestrom am Laderegler eingestellt werden? Wenn nicht muß der Akku passend dimensioniert werden.
    Ein Netzgerät parallel zum Verbraucherstromkreis übernimmt die Stromversorgung wenn die Spannung sinkt.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Also "Vorgesehen" ist nichts, uns stehen alle mittel zur Verfügung. Was wäre denn die einfachste oder sinnvollste möglichkeit? Der Windgenerator ist lediglich nur ein Modell ohne Laderegler. Das heisst also ich bräuchte für Wind und Solar jeweils einen passenden Laderegler deren Ausgänge auf die Batterie/Akku gehen? Der Wechselrichter wäre dann ensprechend am Knotenpunkt der Ausgänge der Laderegler angeschlossen, richtig? Inwiefern wird denn mit dem Wechselrichter die Netzeinspeisung realisiert, leider bin ich noch nicht so fit in dem Thema ;)
    Danke für die hilfe schonmal.