EÜR / Umsatzsteuererjahresklärung 2014

  • Moin!


    Ich weiß, es gab schon 1000 Beiträge zu dem Thema und gefühlt hab ich auch alle gelesen. Deshalb bin ich auch mit meiner Steuererklärung heute fertig geworden. Aber ob es jetzt so passt :?:


    Deshalb nur kurz die Fragen, ob ich alles richtig zugeordnet habe. Meine PV-Anlage wurde im August 2013 installiert (hatte aber dort noch keine Umsätze, weil der Netzanschluss erst im Februar 2014 erfolgte). Deshalb jetzt auch meine erste richtige Steuererklärung mit Einspeisung und Direktverbrauch :?


    Erzeugung, gesamt 4312 kWh
    Erzeugung, eingespeist 3646 kWh
    Erzeugung, Direktverbrauch 666 kWh
    Einspeisevergütung 0,1480 €



    Umsatzsteuerjahreserklärung 2014
    Zeile 33 Umsätze zum allg. Steuersatz von 19%
    3646 kWh eingespeist * 0,1480€ Einspeisevergütung = 539,61 €


    Zeile 34 Unentgeltliche Wertabgabe
    666 kWh Direktverbrauch x 0,2455€ fiktiver Einkaufspreis = 163,50 €
    Den fiktiven Einkaufspreis hab ich mit Paulchens Tabelle (danke noch mal) berechnet (Link: http://www.pv-steuer.de/pages/downloads.php --> Sonst. Excel-Tools --> Berechn. unentgeltliche Wertabgabe). Bei mir sind das 0,2455€.


    Zeile 62 Vorsteuerbeträge aus Rechnungen von anderen Unternehmen
    Hab dort die Umsatzsteuer von allen Rechnungen 2014 (neu gekaufter Drucker, Patronen etc.) eingetragen - das was ich auch sonst in der Umsatzsteuervoranmeldung schon gemeldet habe.


    Mehr hab ich in der Umsatzsteuerjahreserklärung 2014 nicht eingetragen.



    Einkommenssteuererklärung 2014 - Anlage EÜR


    Zeile 14 Umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen
    - Abschlagszahlungen von VNB (nur die bis zum 10.01.2015 auf mein Konto eingegangen sind) 451,00 €
    - Direktverbrauch (666kWh * 0,148€ Einspeisevergütung) = 98,56 €
    Ist das richtig? Muss ich den Direktverbrauch bei den Einnahme auch noch mal angeben? Bei der sonstiges Leistungsentnahmen geben ich ihn ja auch schon an.


    Zeile 20 Sonstige Leistungsentnahmen
    Sachentnahme Direktverbrauch (666kWh x 0,2455€ fiktive Einkaufspreis pro kWh) = 163,50€
    Den fiktiven Einkaufspreis hab ich, wie bei der Unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzsteuerjahreserklärung, mit Paulchens Tabelle berechnet.


    Zeile 16 Vereinnahmte Umsatzsteuer sowie Umsatzsteuer auf unentgeltliche Wertabgabe
    Ist die Umsatzsteuer aus Zeile 14 + Zeile 20. Bei mir 118,82€


    Zeile 17 vom Finanzamt erstattete Umsatzsteuer
    Dort hab ich die Summe aller Erstattungen vom Finanzamt (nur die bis zum 10.01.2015 auf mein Konto eingegangen sind) eingetragen.


    Zeile 30 AfA auf bewegliche Wirtschaftsgüter
    Hier die Summe Vorsteuerbetrag von der
    - Abschreibung von der PV-Anlage
    - Der Sonder-AfA für die PV-Anlage (hab diese auf 5 Jahre verteilt - 80% 2013, 15% 2014, 2,5% 2015 und 2,5% 2016 - irgendwie hab ich mal gelesen, dass das besser sein soll, dass auf 5 Jahre zu strecken?!)
    - Sonderabschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter


    Zeile 31 Sonder-AfA
    Die 15% der Sonder-Afa der PV-Anlage


    Zeile 33 Aufwendungen für geringwertige Wirtschaftsgüter
    Hab alle Rechnungen 2014 (neu gekaufter Drucker, Patronen etc.) eingetragen.


    Zeile 39 Aufwendungen Telekommunikationskosten
    Hier hab ich meine Handykosten angegeben - musste ja schließlich mit dem Solarteuer, Finanzamt, dem VNB telefonieren.


    Zeiel 44 Beiträge Versicherungen
    Hier die Kosten für die PV-Versicherung


    Zeile 49 An das Finanzamt gezahlte Umsatzsteuer
    Dort hab ich die Summe aller Abbuchungen vom Finanzamt aus den Umsatzsteuervoranmeldungen (nur die bis zum 10.01.2015 auf mein Konto eingegangen sind) eingetragen.



    Das war es! Passt das soweit? Vor allem mit dem Direktverbrauch und dem fiktiven Einkaufspreis?!
    Danke schon mal an die Profis, die schon x-mal ihre Steuerklärung gemacht haben...

  • Hallo Rod,


    bei der Umsatzsteuererklärung musst du die tatsächlichen Zahlungen des Netzbetreibers und und nicht den rechnerischen Wert der Erzeugung verwenden.
    Nimm also die Summe der Nettobeträge, die dir der NB im Jahr 2014 überwiesen hat (keine Beträge aus 2015, auch nicht solche bis zum 10.01.2015 --> die 10-Tage-Regel gilt nur für die EÜR, nicht für die Umsatzsteuer).
    Das ist der Wert für die Zeile 33 "Lieferungen und Leistungen zu 19%".
    Die unentgeltliche Wertabgabe schreibst du wie berechnet in Zeile 34.


    Das Mehr an Erzeugung wird dir nach der Abrechnung des NB erst im Jahr 2015 ausbezahlt, wird dementsprechend auch erst im Jahr 2015 umsatzsteuerpflichtig.


    Die Vorsteuern fasst du richtigerweise in Zeile 62 zusammen.


    Zur EÜR:
    Zeile 14 (Umsatzsteuerpfl. B.-Einnahmen sind nur die Zahlungen des NB (diesmal bis 10.01.2015) ohne den Wert der Sachentnahme zu erfassen. Die Sachentnahme steht, wie du ja auch schreibst, in Zeile 20, wäre ansonsten doppelt erfasst.


    Deine sonstigen Angaben sind stimmig.
    Aber ich frage vorsichtshalber nach: Hast du keine Aufwendungen für Zinsen? Auch keine Fahrtkosten im Zusammenhang mit der PV-Anlage (--> Solarteuer, Finanzamt, Drucker und Druckerpatronen besorgen): Du kannst pro gefahrenen Kilometer 30 Cent ansetzen...
    Übrigens: Den Drucker kannst du unter GWG eintragen, die Patronen sind besser in Zeile "Übr. unbeschr. abzugsf. Betriebsausgaben" untergebracht.


    Ich häng dir mal eine Tabelle für die EÜR an, dann kannst du selbst nochmals deine Ausgaben überlegen.


    mfg
    Paulchen

  • Hallo Paulchen :danke:


    Umsatzsteuererjahresklärung 2014

    Zitat

    Nimm also die Summe der Nettobeträge, die dir der NB im Jahr 2014 überwiesen hat
    Das ist der Wert für die Zeile 33 "Lieferungen und Leistungen zu 19%".


    Hab dort jetzt die Netto-Summe Abschlagszahlungen von VNB eingetragen (nur die bis zum 31.12.2014 auf mein Konto eingegangen sind) 378,99€


    Zitat

    Die unentgeltliche Wertabgabe schreibst du wie berechnet in Zeile 34.


    Bei deinem angehängtem Bild für die EÜR ist der fiktive Einkaufspreis pro kWh nur 0,1435€. Warum?



    EÜR 2014

    Zitat

    Zeile 14 (Umsatzsteuerpfl. B.-Einnahmen sind nur die Zahlungen des NB (diesmal bis 10.01.2015) ohne den Wert der Sachentnahme zu erfassen. Die Sachentnahme steht, wie du ja auch schreibst, in Zeile 20, wäre ansonsten doppelt erfasst.


    Hab es mir fast gedacht, dass das doppelt ist :D


    Zitat

    Zeile 20 Sonstige Leistungsentnahmen


    Bei deinem angehängtem Bild ist der fiktive Einkaufspreis pro kWh nur 0,1435€. Warum?


    Zitat

    Hast du keine Aufwendungen für Zinsen?


    Naja, den Hauskredit kann ich ja schlecht angeben und für die PV-Anlage hab ich keinen extra Kredit aufgenommen.


    Zitat

    Auch keine Fahrtkosten im Zusammenhang mit der PV-Anlage


    Doch, Zeile 63. Wir sind am 1.6. in unser neues Haus eingezogen und hab für den Zeitraum 1.1.-31.05.2014
    33 Fahrten angegeben. Danach waren wir ja eingezogen und bis dahin musste ich ja nach dem Rechten schauen :)


    Dein Bsp. hat mich auf eine Idee gebracht: Ich wollte eben die Fahrten zum Solarteur (81€) in Zeile 60 eintragen und da meckert mein WISO Programm, dass ich Einlagen (Zeile 61) für die Fahrtkosten eintragen muss. Muss ich und wenn ja in welcher Höhe?!


    Zitat

    Den Drucker kannst du unter GWG eintragen


    Hab ich natürlich gemacht :D
    Und alles was ich sonst noch für die PV Anlage angeschafft habe.


    1000Dank noch mal :danke:

  • Zitat von Rod

    ....
    Bei deinem angehängtem Bild für die EÜR ist der fiktive Einkaufspreis pro kWh nur 0,1435€. Warum?
    ....


    Beim Entnahmewert brauchst du nicht die unentgeltliche Wertabgabe ansetzen. Die ist nur für die Umsatzsteuerberechnung verpflichtend.
    Den Entnahmewert berechnet man über den sogenannten Teilwert. Der ist nicht festgelegt, sondern berechnet sich nach der verwendeten Teilwertvermutung.
    Gängige Teilwertvermutungen sind die Herleitung des Wertes über die Herstellungskosten (http://www.pv-steuer.de/module…php?file=41&id=1417387622) oder aber auch der Ansatz der Einspeisevergütung.


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com