Süd/Ost/West mit 34 Heckert Nemo - Welcher Wechserlrichter ?

  • Hallo zusammen,


    hab eine Stadtvilla wo auf die Ost und West Seite jeweils 10 Module passen und auf die Südseite 14 Module.
    Keine Verschattung - Dachneigung 25 Grad.
    Standort Mainz
    70% Regelung
    Module sollen wahrscheinlich Heckert Solar Nemo60P zum Einsatz kommen.


    Welchen Wechselrichter würdet ihr empfehlen ?


    Gruss Sandro

    21,39 kWp Canadian Solar 230W Ost/West 35°
    1x STP 10.000 + 1x STP 8.000

  • Hallo Sandro,


    Welche Module genau? 260 Wp? 70% hart oder weich?


    Wird schwierig mit nur einem WR.
    Die nur 10 Module in Reihe auf Ost/West sind das Problem hinsichtlich zu geringer MPP-Spannung für 3phasige WR. Hier würde ich ggf. auf 5-Zoll-Zellen-Module ausweichen.


    (Ich würde dann einen WR mit 2 MPPT suchen, der mit geringen MPP-Spannungen möglichst gut zurecht kommt, Ost und West parallel an einen Tracker hängen und Süd an den anderen.)


    Andernfalls könnte man über mehrere WR oder Solaredge/Tigo nachdenken.

  • 260Watt oder wenn verfügbar 265Watt
    70% weich wahrscheinlich
    hab an den Fronius Symo 7.0 gedacht, da ist 70% weich auch einfach und günstig möglich da nur ein S0 Zähler angeschlossen werden muss.


    An die 5 Zoll Zeller habe ich auch schon gedacht, aber da gibt es leider nicht mehr viel auf dem Markt und die die es gibt sind dann wahrscheinlich keine Deutschen zu einem noch teureren Preis wie die deutschen.

    21,39 kWp Canadian Solar 230W Ost/West 35°
    1x STP 10.000 + 1x STP 8.000

  • Mit den 260Wp / 10 in Reihe hast du im Sommer (wenn´s drauf ankommt) 267,5 V MPP-Spannung bei 70° Zelltemp.
    Ich sehe gerade, der Fronius Symo 7.0 kann bis 228 V runter.
    Dann würde ich den nehmen und mit dem etwas schlechteren Wirkungsgrad leben.


    Für 70% hart wären ja 6,5 kVA ausreichend.
    Für 70% weich, aufgrund deines Süd-Anteils, hätte ich zu mehr WR-Leistung geraten, aber der nächstgrößere Symo 8.2 kann nur bis 267 V runter - das würde ich nicht machen, wäre mir zu heiß, dass dann der MPP im Sommer nicht sauber getroffen wird.

  • Zeig uns doch einmal Dein Dach und schreibe die Maße dabei. Ggf könntest Du auch auf SE/Tigo ausweichen

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Bei Schattenfreiheit reicht hier auf jeden Fall ein WR. Optimierer wären rausgeworfenes Geld.


    Zitat von LangiKAUZ

    Ich sehe gerade, der Fronius Symo 7.0 kann bis 228 V runter.


    Der kann sogar bis 150V runter, und kommt daher mit 10 Modulen bestens klar (siehe leidiges Thema missverständliche Datenblätter).


    Zur Dimensionierung: Bei den verschiedenen Ausrichtungen verträgt der WR ca. 20% mehr als bei reiner Südausrichtung (teils geschätzt, da mein Excel nur zwei Ausrichtungen kann :mrgreen: ), daher reicht ein 70-85%-WR, selbst wenn man 70% weich macht.
    Ich würd den S0-Zähler ggf. nachrüsten, falls die Anlage wirklich oft abregelt... denn ich denke, dass man bei 70% hart nur höchst selten eine Abregelung beobachten wird.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Hallo Weidemann,


    Zitat von Weidemann

    Der kann sogar bis 150V runter, und kommt daher mit 10 Modulen bestens klar (siehe leidiges Thema missverständliche Datenblätter).


    Danke dafür! Interessant zu lesen. :danke:


    Zitat von Weidemann

    da mein Excel nur zwei Ausrichtungen kann :mrgreen:


    Welches Excel-tool verwendest du?


    @TS:
    Die Diehl Platinum R3-S2 Serie kannst du dir nochmal anschauen. Hat besseren Wirkungsgrad als Fronius.
    Da würde ich mir die Auslegung von Diehl freigeben lassen, weil 2 Strings parallel an einen Tracker müssten und der Isc rechnerisch überschritten würde. Praktisch wäre das mMn nie der Fall, weil die Sonne nie zugleich senkrecht auf Ost und West stehen kann.
    7000 R3-S2 für 70% hart. 8000 R3-S2 für 70% weich.

  • Zitat von LangiKAUZ

    Die Diehl Platinum R3-S2 Serie kannst du dir nochmal anschauen.


    Die Insolvenz ist Dir bekannt?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause

    Die Insolvenz ist Dir bekannt?


    Hmm, also mein Wissensstand ist aktuell so:
    Die Platinum GmbH war insolvent, in der Zeit hatte ich auch nicht zu den Geräten geraten. Der Konzern Diehl hat aber nun das Geschäft wieder übernommen mit Service und Garantie bei Neukauf von Diehl. Damit sind die technisch hervorragenden Geräte mMn wieder zu empfehlen. Die Garantie von Diehl halte ich für sehr werthaltig ... bis Diehl mal pleite geht, da muss schon einiges passieren. Unsicher ist wohl noch, ob die Geräte auch weiter produziert werden. Wäre echt schade drum.
    http://www.diehl.com/de/diehl-…ltaik/wechselrichter.html

  • Hm, also betrachtet man nur O-W könnte man 27% mehr Modulnennleistung als effektive WR-Eingangsleistung bei quasi-STC-Bedingungen. Das genügt aufgrund der geringen Dachneigung noch nicht, um alleinig die 70%-Regelung der Gesamtanlage übernehmen zu können. Mit zwei einphasigen WR (einer mit O-W mit zwei MPP-Trackern) würde somit selten in die längere Abregelung kommen, insofern wäre das durchaus eine gute Möglichkeit.
    Ansonsten ist das halt ein Fall für Modul-Optimizer...


    Ciao


    Retrerni