71032 | 5400kWp || 1400€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2005
    PLZ - Ort 71032 - Böblingen
    Land Deutschland
    Dachneigung 3 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Trapezblech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8.3 m
    Breite: 5.3 m
    Fläche: 40 m²
    Höhe der Dachunterkante 2.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 906
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots März 2015
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1400 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 5097
    Anlagengröße 5400 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24
    Hersteller Heckert
    Bezeichnung Solar Nemo 54P Rahmenlos
    Nennleistung pro Modul 225 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Boy 5000TL-21
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2
    Bezeichnung Speedrail
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers SMA

    Hallo,


    wir überlegen im Moment eine PV Anlage auf einem Carport zu installieren.
    Unser jährlicher Stromverbrauch liegt bei ca. 3.500 Kwh


    Die Anlage soll auf einem Carport für 3 Fahrzeuge mit einem Pultdach mit 3 Grad Neigung aufgestellt werden.
    Ich möchte die Module nicht Aufständern, sondern nur flach auf das Trapezblech montieren lassen,
    obwohl ich damit etwas Leistung verliere. Da der Carport aber den ganzen Tag in der Sonne steht,
    hoffe ich das es nur ca. 10 % weniger Ertrag sein werden.


    Ich habe für die einzelnen Komponenten keine Preise, sondern nur den Gesamtpreis für die gesamte Lösung.


    Aufgrund der geringen Dachneigung wurde mir zu Rahmenlosen Modulen geraten, da das Wasser / Schnee dann
    etwas besser ablaufen würden.


    Zum gleiche Preis hat mir ein zweiter Anbieter einen Kostal Piko 5.5 angeboten.Gibt es einen klaren Vor- oder Nachteil für SMA vs. Kostal bei meiner Sondersituation mit dem flachen Ost-West Dach?


    Vielen Dank für Eure Unterstützung,


    Andy

  • Hallo und Herzlich willkommen im Forum :wink:


    Zitat von AndyP


    Ich möchte die Module nicht Aufständern, sondern nur flach auf das Trapezblech montieren lassen,


    Guter Gedanke, würde ich genauso machen.
    (Am Rande: Ich würde noch durchspielen, ob man mit einer z.B. 15° Aufständerung nach OSO und WNW noch deutlich mehr Module drauf bekommt ... die Unterkonstruktion würde spezifisch teurer werden - keine Frage.)
    K2 Speedrail ist ein gutes System, aber es gibt auch gute, schlankere, günstigere Systeme - hier sollte allein beim Montagesystem mind. ca. 35€/kWp drin sein.


    Sicher, dass es keine Verschattungen gibt? Bilder/Luftbilder sind immer hilfreich.


    Zitat von AndyP

    Aufgrund der geringen Dachneigung wurde mir zu Rahmenlosen Modulen geraten, da das Wasser / Schnee dann etwas besser ablaufen würden.


    Bei der geringen Dachneigung läuft das Wasser so oder so schlecht ab. Auch rahmenlose Module wirst du hin und wieder reinigen müssen. Das Dach sollte auf jeden Fall gut zugänglich sein für die Reinigung. Ich würde für rahmenlose Module hier zumindest keinen Aufpreis bezahlen.


    Bitte bei jedem AG klären ob 70% hart oder 70% weich oder Einspeisemanagement / Rundsteuerempfänger geplant ist.
    Und wie verstringt werden soll.
    Für 70% hart wäre der WR hier zu groß. Einer mit ca. 4 kVA würde reichen. Da wäre Steca Stecagrid 4200 mit sehr gutem Wirkungsgrad.
    Ich würde SMA gegenüber Kostal bevorzugen, aber andere Hersteller bauen auch gute Geräte - in diesem Leistungsbereich z.B. Steca.


    Hol dir weitere Angebote ein! Auch von hier im Forum vertretenen Solarteuren.


    Wenn die Ausrichtung wirklich -60° ist, hast du ein sehr flaches OSO Dach, kein Ost-West :wink:

  • Zitat von LangiKAUZ

    Für 70% hart wäre der WR hier zu groß. Einer mit ca. 4 kVA würde reichen. Da wäre Steca Stecagrid 4200 mit sehr gutem Wirkungsgrad.


    Aber leider mit 845V maximaler Eingangsspannung nicht brauchbar und mit 2 x 12 nicht zu empfehlen. Welcher es werden soll, kann erst nach nach Bestimmung der Einspeiseart, 70% weich/hart, gesagt werden.


    Aufständerung bringt laut PVGIS knappe 2% mehr ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • In welche Richtung gehen denn die 3 Grad DN oder hat das Carport in der Mitte eine Art "First"?
    Sofern es die DN in eine Richtung hat, was spricht gegen eine leichte Aufständerung zur Verbesserung der Wintererträge und für eine funktionierende Selbstreinigung? Damit könnte man dann auch Standard gerahmte Module nehmen. Ich würde die Lösung zumindest nicht von Beginn an ausschließen, sondern dazu mal ein Angebot einholen.


    Sowohl der SB5000 als auch der Kostal 5.5 sind für die 5,4KWp bei 70-hart zu groß und damit zu teuer.
    Letzterer kann zudem nicht mit Schatten umgehen, womit man auf einem Carport Dach immer rechnen sollte.


    Die 24*225 könnte man 70-hart an einen SB4000TL-21 hängen. Mit 24*230Wp könnte man 70-hart an einen ABB PVI 4.2 OUTD gehen.


    Eine Lösung mit 70-weich macht eher weniger Sinn bei dem flachen Dach.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo,


    vielen Dank für das schnelle Feedback, und ein paar zusätzliche Informationen.


    - es handelt sich um ein Pultdach, d.h. die 3° Neigung sind nur in eine Richtung, ( -60°) d.h. keine Ost-West Dach wie
    zuerst beschrieben.
    - bgzl der Verschattung, es gib einen Baum, der bis ca. 8:30 Uhr ca 30% der Fläche betrifft, aber danach bis
    Sonnenuntergang gibt es keinen weiteren Schatten mehr.
    - dadurch dass die Anlage keine optimale Ausrichtung hat und daher (hoffentlich) über "mehr" Stunden etwas "weniger" Strom erzeugt, dachte ich an 70% hart. Falls wir es dann schaffen mehr Strom tagsüber zu verbrauchen, verschenken wir u:U. nicht viel.


    Die Alternativen bzgl der Wechselrichter werde ich mir mal anschauen, danke dafür.


    Andy

  • Zitat von AndyP

    Hallo,
    vielen Dank für das schnelle Feedback, und ein paar zusätzliche Informationen.
    - es handelt sich um ein Pultdach, d.h. die 3° Neigung sind nur in eine Richtung, ( -60°) d.h. keine Ost-West Dach wie
    zuerst beschrieben.


    BTW: Die O/W Lösung würde ich mir auch mal anbieten lassen.
    Dabei könnte man mMn auf 60-Zeller gehen und eine richtige O/W Anlage mit 15 Grad Aufständerung mit 2*12*260Wp gleich 6,24KWp aufs Dach bauen und diese 70-hart an einen SMA SB5000TL-21 anschließen.


    Die Ertragsseite:
    Die 3 Grad DN gen -60 Grad kommen nach PVGis Classic-10 auf 881KWh/KWp.


    O/W käme bei 50/50 Belegung mit 15 Grad Aufständerung und -60 Grad und +120 Grad auf gemittelte 855KWh/KWp raus.
    Das ist etwas schlechter, als die Variante in ganz flach, aber das lästige putzen entfällt ganz oder reduziert sich auf 1x im Jahr.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5