Problem Solarlog / Solaredge

  • Hallo zusammen!


    Das gute Wetter kommt und nachdem ich die letzten Tage meine Werte mal kontrolliert habe sind mir ein paar Unstimmigkeiten aufgefallen. Folgende Konfiguration ist bei mir verbaut: SolarEdge Wechselrichter Se9k, 10kW Modulleistung, Solarlog 300 (Firmware: 3.3.0 Build 74) mit passendem S0-Zähler, Varta-Stromspeicher.
    Durch den Stromspeicher bin ich gezwungen max. 60% (und in meinem Fall somit max. 6kW) einzusepisen.
    Am Solarlog ist eingestellt: "Einstellbare Festabregelung mit Verrechnung Eigenverbrauch" und 60%
    Somit sollte nach meinem Verständnis nach Abzug meines Eigenverbrauchs mit max. 60%=6kW ins Netz eingespeist werden.
    Jedoch regelt die Anlage bei 6kW Erzeugungsleistung schon ab - bei einem Eigenverbrauch von ca. 0,6kW.
    Der Solarlog gibt zwar einen höheren Prozentsatz zu Abregeln vor - dennoch kommen vom Wechselrichter (trotz vorhandener Sonne!) nur 6kW.
    Erst wenn der Eigenverbrauch deutlich höher ist, z.B. wird Testweise das Bügeleisen mit 2kW hinzugeschaltet, kommen plötzlich 7kW vom SolarEdge (klar: der Solarlog gibt einen höheren Prozentsatz vor) -> somit reicht die Einstrahlunbg also für mehr :-)
    Mir scheint es, dass der SolarEdge also mit der Vorgabe vom Solarlog nicht ganz zurechtkommt... Oder mal mit ein paar Zahlenwerten: Wenn der SolarEdge 7kW produzieren könnte, ich einen Eigenverbrauch von 600W habe sollte eigentlich eine Leistung von 6600W produziert werden da ich ja noch 6000W einspeisen darf.
    Der Solarlog gibt eine Vorgabe von 66% ((6000W+600W)/10000W*100%) und der Solaredge produziert trotzdem nur 6Kw :-(
    Kann mir einer sagen woran das liegt und wie man das Problem aus der Welt schafft?




    Gruß Crazyalex

    Bilder

    37x Yingli Panda 270-C-30B -> 24x SSO-30°/13x NNW+150° (10/2014)
    35x Sharp NURJ280 -> 21x SSO-30°/14x NNW+150° (4/2017)
    72x SolarEdge P300
    2x SolarEdge SE9k
    1x Varta Engion Family Plus 8,3kWh
    1x SolarLog 1200 PM+
    Eigenverbrauch/Steuerung 60% weich

  • Hi,
    wie ist denn dein Speicher integriert? Eigentlich sollte dieser zur Mittagszeit geladen werden, um genau die von Dir beschriebene Problematik zu "umgehen". Die Speicherbeladung gehört in die Mittagszeit verschoben.
    Es wäre schön, wenn Du hierzu noch mehr Informationen einstellen würdest.
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Hallo :-)


    Leider ist es momentan so, dass das aus meiner Sicht das bisher einzige Manko an dem Varta-Speicher ist: Der lädt sobald genügend Überschuss da ist. Varta hat mir gegenüber mal angedeutet, dass es wohl angedacht sei das Ganze wetterabhängig zu gestalten so dass, je nach Wetterprognose, wie gehabt geladen wird sobald genügend Überschuss vorhanden ist oder eben bei gutem wetter erst später. Scheint aber eben noch nicht so weit zu sein. Momentan habe ich also leider keinerlei Einflussmöglichkeiten auf das Ladeverhalten des Speichers :-(


    Gruß Crazyalex

    37x Yingli Panda 270-C-30B -> 24x SSO-30°/13x NNW+150° (10/2014)
    35x Sharp NURJ280 -> 21x SSO-30°/14x NNW+150° (4/2017)
    72x SolarEdge P300
    2x SolarEdge SE9k
    1x Varta Engion Family Plus 8,3kWh
    1x SolarLog 1200 PM+
    Eigenverbrauch/Steuerung 60% weich

  • Hallo Crazyalex,
    ich glaube, daß ich die Lösung für Dein Akkuladeproblem bei mir verbaut habe. Ich habe eine Steuerung von ESE bei mir, die den aktuellen Verbrauch im Haus misst und den restlichen Überschuß in eine Heizpatrone schickt. Wenn Du an Stelle der Heizpatrone deinen Vartaspeicher hängst sollte das Ladeproblem genau gelöst sein. Ich habe einen Dachs und eine PV Anlage dran.
    VG Kay

    33 x LG 300 N1C-B3 Mono X
    33 x SolarEdge Leistungsoptimierer P 300-P5
    1 x SolarEdge Wechselrichter SE 10k
    1 x SolarEdge Ertragszähler SE-WNC-3Y-400-MB
    Schletter Tragkonstruktion auf Schieferdach

  • Hallo Kay,


    sanke für den Tip - aber entweder verstehe ich es nicht oder es steckt ein Denkfehler deinerseits dahinter...
    Der Varta läd ja sowieso nur bei Überschuss! Die Optimierung bestünde nur dabei das ganz bei gut Wetter in Richtung Mittagszeit zu verlschieben wegen der 60%-Regelung.


    Gruß Crazyalex

    37x Yingli Panda 270-C-30B -> 24x SSO-30°/13x NNW+150° (10/2014)
    35x Sharp NURJ280 -> 21x SSO-30°/14x NNW+150° (4/2017)
    72x SolarEdge P300
    2x SolarEdge SE9k
    1x Varta Engion Family Plus 8,3kWh
    1x SolarLog 1200 PM+
    Eigenverbrauch/Steuerung 60% weich

  • Hallo,


    kenne mich mit den Wechselrichren zwar nicht aus,
    aber kann es sein das die nicht auf 100% gestellt sind.


    Die meisten Wechselrichter die ich kenne werden auf die
    70% eingestellt.


    Evtl. ist da der Fehler.


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de