Rentiert sich bei mir ein Speicher?

  • Hallo,
    Ich habe die Möglichkeit einen Speicher für 20 Jahre zu mieten. Jährliche Miete wäre 250 €.
    Der Speicher hat eine Nettokapazität von 15 kWh.
    Meine Daten: Anlage 8,64 kWp, ca 9000 kWh Jahresproduktion, jetziger Eigenverbrauch ca 30 %, Einspeisevergütung 24,43 ct (Eigenverbrauch unter 30%: 8,05 ct, über 30%: 12,43 ct), Stromverbrauch gesamtes Haus ca 6000 - 7000 kWh pro Jahr. Strompreis Bezug 23 ct pro kWh.
    Bis zu 80 % Eigenverbrauch ist damit zu erreichen. Ich rechne mal mit 50 %?!
    Was meint Ihr? Würde sich das für mich rechnen?
    Vielen Dank für Euere Meinungen.


    Merandyl

  • Sag mal mehr dazu, was ist das für ein Speicher / Hersteller, und was ist da alles dabei ?
    Für das Geld würde ich das vielleicht auch machen.


    Gibt es Bedingungen ? KfW ?


    Gruß


    Kai

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20
    Tesla Model 3 - Long Range Dual Motor, 22 kw crOhm Box, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0


  • Ich glaube es nicht:
    Deine Einspeisevergütung ist höher als dein Bezugsstrompreis und du überlegst dir einen Speicher anzuschaffen :roll:
    Na klar, du kannst auch mit einem Kessel voll Sand durch die Wüste pilgern :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Viel lustiger finde ich die Rechnung 80%eigenverbrauch. Das wäre ja mehr als der normale Strombezug. ...

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Naja, ich denke für einen Verkäufer rentiert sich ein Speicher immer, ausser er gibt Garantie, oder steht sonst für
    irgend eine Haftung gerade wie z.B. Hausabbrand :(
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0


    Ich glaube es nicht:
    Deine Einspeisevergütung ist höher als dein Bezugsstrompreis und du überlegst dir einen Speicher anzuschaffen :roll:
    Na klar, du kannst auch mit einem Kessel voll Sand durch die Wüste pilgern :wink:
    einstein0


    Naja, das stimmt für den heutigen Stand. Da ist die EV um 1ct höher als der Strombezug aus dem NDAV. Aber wie sieht das nächstes oder übernächstes Jahr aus? Hier ist von einer Miete über 20 Jahre die Rede, für insgesamt 5T€. Wenn man allein nur mal annimmt dass der Strompreis in 10 Jahren bei 40ct liegt, rechnet sich das schon.


    Ob man JETZT auf Basis einer HYPOTHETISCHEN SCHÄTZUNG einen Vertrag abschließen sollte, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Wie lange gilt Dein Angebot denn?

  • @ Einstein:
    Momentan stimmt das wohl noch, Aber wie sieht das in 3 Jahren aus? Außerdem bekomme ich pro selbst genutzter kWh noch mind. 8,05 ct obendrauf, oder sehe ich das falsch?

  • Na ja da läuft grad so ein Pilotprojekt bei dem man sich die 4000 € Einrichtungsgebühr spart. Denke lange kann man da nicht mehr warten.

  • Garantie gibt es. Alles was an Reparaturen, Ersatzteilen und Wartung in den 20 Jahren anfällt, übernimmt Caterva.