Kostal Piko 150kW auf Störung

  • Hallo,
    wie fange ich an, es gab wohl mal einen 150kW Zentralwechselrichter von Kostal, schon ein ziemlicher Schrank also Kleiderschrankgröße :mrgreen: , den hat ein Bekannter von mir jetzt etwa seit 5 Jahren am laufen, hatte, Garantie gibts nach 5 vergangenen Jahren wohl keine mehr, das ist nun der zweite Ausfall, der erste war in der Garantiezeit.
    Ist ein großer Schütz im Wr-Schrank oder Sicherungsautomat der nach dem Einschalten dann mit einem heftigen Schlag wieder auslöst. Die Störungslampe leuchtet dann. Ich hatte bei Kostal im letzten Jahr zweimal per Email versucht Unterlagen zum Gerät zu bekommen, wurde mir zwar zugesagt aber bis heute nichts geliefert. Der Wr steht jetzt seit Ostern und speist nicht mehr ein. Normalerweise speist er zusammen mit zahlreichen anderen kleineren Wechselrichtern die alle noch laufen über einen 20kV-Trafo ein. Kostal sagt der Wechselrichter ist nicht von ihnen produziert ?? sondern wurde ihnen damals nur zugeliefert. Den Hersteller der ihn damals an Kostal zulieferte solls schon nicht mehr geben, pleite. Kostal möchte noch ein paar Tage Zeit weil ein Mitarbeiter der sich auskennt damit angeblich im Urlaub ist. Kann ja sein, Osterferien..., aber nur ein Mitarbeiter ohne einen Vertreter ?
    Kennt jemand hier den ehemaligen Zulieferer von Kostal ? Jemand hier der ebenfalls Erfahrungen mit dem Wr hat, welche eventuell sogar betreibt ? Vielleicht Unterlagen in elektronischer Form vorliegen hat und mir zuschicken könnte ? Bin für Alles dankbar !
    Es ist nach meiner Meinung zu befürchten dass der Service für das Gerät in naher Zukunft nicht mehr geleistet werden kann, Ersatzteile ?
    Was wäre die Alternative ? 5 -7 kleinere Wechselrichter ? Das Gerät kostete damals etwa 40k€, dann müsste der Betreiber heute nochmal mindestens 20k€ investieren obwohl er noch am wenigsten für die gegenwärtige Situation kann ? Das kanns doch nicht sein ?


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Naja - was sollen denn die anderen sagen, die nach 5 Jahren auch keine Garantie mehr für ihre 3 kW Geräte haben ? Im Verhältnis bleibt das doch alles gleich.... Ich schraube jetzt jede Woche mindestens einen SolarMax raus - und ? Da gibts auch nix mehr - auch nicht, wenn ich 10 Jahre Garantie abgeschlossen hatte....
    Dein Kollege kann doch mal auf den passenden Plattformen schauen - da gibts auch ZentralWRs mit 0126 für wenig Geld.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Welche Platform meinst du jetzt ? Bin da nicht so versiert. Second Sol oder andere ?
    Eigentlich hätte ichs ja gerne mit dem Gerät nochmal probiert, der Betreiber bestimmt auch. Oft sitzt das Geld da auch nicht so locker. Ich finde es ist etwas Anderes ob man 40000€ nach 5 Jahren auf den Schrott schmeissen muss oder ein Gerät für 1000€, was ebenfalls nicht gut ist. Den Hersteller der draufsteht gibt es ja auch noch, der verkauft fleißig weiter Wechselrichter.
    Bring mal einen 5 Jahre alten VW auf den Schrott weil es keinen Service von VW aus irgendwelchen Gründen mehr dafür gibt ! :lol:
    Da ginge dann aber ein medialer Aufschrei durch die Republik !

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Der Vergleich mit Autos hinkt immer !
    PV und Autos - wird gerne genommen - passt aber garnicht !


    Wenn ich vor ein paar Jährchen einen StrangWR gekauft hab für 2000€ und jetzt für die Reparatur 900€ zahlen soll - wo ist da der Unterschied ? Das 150 kW Teil hat in seiner Leistungszeit ja analog zum KleinWR entsprechende kWh eingespeist - dabei kann man das ja sozusagen als Verschleiß sehen.... Nur weil die Kapitalsumme größer ist, ändert sich ja nicht, dass das genau so ein Kunde ist wie jeder StrangWR Kunde.


    Sonst ruf doch mal bei der PVxchange an und frag Martin Schachinger ob er was weiss.


    Bei dem ZentralWR würde ich mal auf die Fa. LTI tippen....


    Zu allem weiteren müsste man natürlich die Beschaltung des WR wissen.......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Hallo zusammen,


    mich würde interessieren welche Lösung ihr nun gewählt habt um die Anlage wieder an`s Laufen zu bringen.


    Ich habe nämlich ebenfalls einen Piko 155 im Einsatz, welcher nun seit letzter Woche leider steht.


    Freue mich auf eine Antwort.


    Werner

  • Hallo Werner,
    Kostal verweigert jedwede Unterstützung bei der Fehlerbehebung, die stecken einfach den Kopf in den Sand und tun so als ob es nicht ihr Gerät wäre. :D
    Ich persönlich finde dieses Verhalten nach etwas mehr als 5 Jahren eines renomierten Wechselrichterherstellers für nicht würdig und denke mir meinen Teil zu diesem Hersteller.
    Der damalige Solarteur konnte noch jemanden auftreiben der schonmal bei dem Wechselrichter etwas Service gemacht hat, der wollte aber eigentlich auch nicht mehr. :D
    Na, jedenfalls es wurden von ihm schon einige Teile getauscht die man auch noch auf verschiedenen Wegen anderswo erhält und momentan ist der Stand dass er läuft aber bei recht sonnigem Wetter, wenn die Leistung länger auf 120kW oder mehr geht irgend ein Teil scheinbar immer noch zu heiss wird und er dann über die Mittagszeit ausfällt und ein DC-Reset vorne an dem großen Schalter, der aussieht wie ein Griff und 90° gedreht werden muss, vom Betreiber gemacht werden muss. Das kann auch bei viel Sonne 2-3mal am Tag vorkommen und bis reagiert wird dauert auch und es geht erheblich Ertrag verloren.Detailierte Schaltpläne haben wir bis heute nicht bekommen,auch keine Diagnose-SW für den Wr, die ja auch schon helfen könnte. Wenn das weitere Teile tauschen nichts nützen sollte kann es nicht so bleiben, dann muss er raus und dann kommen viele kleine Wr dorthin, habe schonmal geschaut, der ABB PVI12.5 würde da recht gut spannungsmäßig passen und kommt wenigstens mit 10 Jahren Garantie. Aber die Strings sind auf dem Dach in GAK zusammengeführt und gemeinsam zum Wechselrichter geführt, es müssen dann auch noch neue PV-Leitungen von den GAK bis zu den neuen Wechselrichtern verlegt werden.


    Eine Bitte hier: Falls das hier ein Spezialist liest von der damaligen Zulieferfirma von Kostal und irgendwo helfen könnte, bitte per PN bei mir melden.


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Hallo Klaus,
    was ist nun mit deinem Wechselrichter ?
    Ich habe auch ein Problem mit einem Pico 155
    Kannst Du mir vielleicht den Kontakt von diesem Servicetechniker zukommen lassen ?
    Vielleicht kann der mir weiterhelfen.


    Herzlichen Dank schon mal im voraus.


    Gruß
    Werner

  • Hallo Werner,
    der läuft wieder, aber nicht zu 100%, die haben da lange herumgesucht und einige Baugruppen auf Verdacht getauscht, außerdem ging irgend ein etwas versteckter Ventilator innen bei einer Baugruppe nicht. Ich war allerdings nicht dabei. Er lief jetzt wieder über den Winter, hatte aber noch tageweise merkwürdige Aussetzer über mehrere Minuten an Tagen mit mehr Sonne, fing sich dann aber immer wieder. Wenn jetzt endlich mal etwas mehr Sonnenschein kommt wird sich zeigen wie gut er damit läuft. Wegen der Aussetzer wurde jetzt nochmal nachgeschaut und am Hauptschütz, das Gerät hat scheinbar ein richtig dickes Hauptschütz was man auch deutlich hört , schwarze Kontakte gefunden. Das soll jetzt verantwortlich für das noch vorhandene Aussetzerproblem sein und wird noch getauscht.
    Leider sehe ich ja keine Fehlermeldungen sondern nur die Leistung des Gerätes am S0-Zähler über Solarlog.
    Die Sache ist nur, die letzte Fehlersuche hat schon mehr als 10000€ verschlungen, hinterher sagt mir der Betreiber, wenn er das gewusst hätte, hätte er das Geld besser schon für neue WR verwendet, jetzt hat er immer noch diese Krücke da stehen die man nicht aus den Augen lassen kann.
    Ich hatte ihm damals schon ein Teilkonzept ausgearbeitet für zunächst etwa die Hälfte der Modulleistung auf neue Wechselrichter (Power One) zu übernehmen. Mir tut es auch leid das bisher nichts draus wurde.
    Wenn du möchtest kann ich dir den Namen der Firma geben die das mit der letzten Fehlersuche federführend gemacht hat. Der Spezialist für den Wechselrichter wurde von der Firma aber auch herbeigerufen und ich kenne den Namen nicht.
    Ich müsste den Betreiber mal fragen ob der den Namen des Mannes kennt.
    Meine Meinung, sehe zu das du allmählich von der Kiste wegkommst mit neuen Wr, Teilumschaltung etc.. Das Ding macht scheinbar permanent irgend welche neuen Probleme, das produziert schlechte Laune, auch bei mir.


    Viele Grüße:


    Klaus


    Und wenn du neue Wechselrichter anschaffst, lass Kostal mal außen vor. :mrgreen:
    Mit einer Firma die ein Produkt verkauft und dann beim Service "toter Mann" spielt kann ich persönlich auch nichts anfangen.

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Er läuft noch und auch ein Stück besser jetzt, ab und zu setzt er immer noch nach Solarlog und S0-Zähler für ein paar Minuten aus mit der Einspeisung und macht dann wieder weiter. Und etwa jeden Monat einmal geht er komplett auf Störung, dann muss man vor Ort neu starten. :mrgreen:


    VG:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"