Solar-Fabrik warnt vor Versagen von Anschlussdosen

  • Und wieder einer, der warnt.
    Scheuten, Aleo, Solar Fabrik, wer ist der Nächste ?
    Bin mal gespannt ob die für den Schaden gerade stehen oder die ehemaligen Kunden im Regen stehen lassen, wie z.B. Scheuten oder teilweise Aleo, zumindest haben letzt genannte, kostenlose Dosendeckel zur Verfügung gestellt.


    Gruß
    Manfred

  • Hallo.


    Ich hab das schon mal geschrieben: Bei jedem Modul, egal welche Firma das gebaut hat, in jede Anschussdose und in jeden Stecker einmal hineinschauen. Stecker aufschrauben, nachsehen.
    Manchmal hängt das Kabel nur an einem Faden oder die Schrauben sind locker.
    Sind die Module erst einmal verbaut, lässt sich das nur noch mit Aufwand beheben.


    MfG Georg

  • Zitat von iron-age

    Bei jedem Modul, egal welche Firma das gebaut hat, in jede Anschussdose und in jeden Stecker einmal hineinschauen. Stecker aufschrauben, nachsehen.
    Manchmal hängt das Kabel nur an einem Faden oder die Schrauben sind locker.


    wie verhält es sich dabei mit der gewährleistung und garantie?

  • Zitat von Sonnnenklar


    wie verhält es sich dabei mit der gewährleistung und garantie?


    Gute Frage.
    Man verringert die Warscheinlichkeit, dass ein Garantiefall eintritt.
    Verliert aber möglicherweise Ansprüche gegenüber einer Firma, die eh pleite ist.


    Ich persönlich möchte das Sachen funktionieren.
    Andere möchten den Schuldigen finden, wenns nicht funktioniert.
    Ist also Einstellungssache.


    MfG Georg

  • Zitat von iron-age


    Man verringert die Warscheinlichkeit, dass ein Garantiefall eintritt.
    Verliert aber möglicherweise Ansprüche gegenüber einer Firma, die eh pleite ist.


    Ich persönlich möchte das Sachen funktionieren.
    Andere möchten den Schuldigen finden, wenns nicht funktioniert.


    sicherlich kann man es auch so einfach betrachten
    das ist natürlich einstellungssache

  • Hallo Sonnenklar,


    ich hab ne Inselanlage mit 20 Modulen, nach und nach von unterschiedlichen Herstellern und Lieferanten bestellt. Mal vier oder auch nur zwei, aber bei jeder Sendung war ein faules Ei dabei.
    Man kann die Dosen und Stecker öffnen ohne Spuren zu hinterlassen, die sind ja zum Öffnen da, und nicht verklebt oder so.
    Wenn ich jetzt ein Modul reklamieren wollen würde, würde niemand die Nachbesserung erkennen.


    Überleg mal: Wer baut die Module zusammen? Maschinen, und die Kabel schießen die Leiharbeiter, deren Firma am wenigsten kostet, an. Und in China sind das Jugendliche die 16 Stundenschichten machen.
    Da bleiben berechtigete Zweifel.


    MfG Georg

  • Ich geh kaputt, wenn ich dem Kunden, dessen Anlage zweimal errichtet wurde, damit jetzt kommt...seh ich mich schon gesteinigt, danke.

  • wo ist denn nun das Problem bei den Anschlußdosen?
    Habe gerade mal einige Module nachgeschaut, elektrisch ist da alles gelötet bzw verpresst.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von iron-age

    Bei jedem Modul, egal welche Firma das gebaut hat, in jede Anschussdose und in jeden Stecker einmal hineinschauen. Stecker aufschrauben, nachsehen.


    Ein Standardmodul hat eine Anschlussdose und zwei Stecker. Viel Spaß beim Überprüfen! :wink:
    Das geht vielleicht, wenn man selbst ein paar kWp montiert, aber in der Regel nicht, wenn ein Solarteur beauftragt wurde. Da müssten die Module dann schon einige Tage vorher angeliefert worden sein und selbst dann frage ich mich, was der Solarteur dazu sagen würde? :|

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)