Mein Kühlschrank hüpft zum Gartennachbarn

  • Hallo!


    meine Anlage steht in der Signatur, bitte lesen.


    1. Der Kühlschrank wackelt, der Kompressor kommt richtig in Schwingung. Schalte ich das Modul weg, läuft der Kühlschrank ruhig weiter. Auch wenn ich eine 50 Watt Glühbirne an den Wechselrichter anschliesse läuft der Kühlschrank super ruhig.


    Was ist da los? Ist die Batterie zu klein dimensioniert? Und kommt nicht klar, wenn ordentlich Strom vom Modul in die Batterie kommt? oder ist der Wechselrichter zu billig?


    2. Wenn ich den Kühlschrank anschalte, liegen für ca.10 Sekunden 250 Watt an, er springt nicht an.
    Nach 1 weiteren Minute später springt er dann automatisch an, und läuft eigentlich gut.


    Daher schalte ich Ihn anfangs dann gleich wieder aus und warte manuell 1 Minute bis ich den Wechselrichter einschalte, spare so Strom.


    Nungut, habe ich keine Langzeiterfahrung, aber logisch wäre doch, wenn er 250 Watt anfängt zu ziehen, ihn gleich automatisch auszuschalten und es in 1 Minute wieder zu probieren, falls es öfters vorkommt mit dem hohen Anlaufstrom. Leider fehlt mir die Langzeiterfahrung, habe die Anlage doch erst seit heut. Wie oft das wohl vorkommt mit dem sinnlosen 10 Sekunden?
    Wie tickt der Kühlschrank so? Ich las mal hier, jemand hat mit einer Zeitschaltuhr dem Kühlschrank manieren beigebracht?


    Vielen Dank für Eure Antworten

    1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.

  • Der Kühlschrank hat eine Kapillareinspritzung und der Verdichter muss ein paar Minuten stehen nachdem er abgeschalten hat damit ein druckausgleich stattfinden kann. Der Verdichter bzw. der Elektromotor ist nicht dafür ausgelegt gegen Druck anzulaufen. ....sonst löst der Überstrom/Klixon vom Verdichter aus bzw. er wackelt stark.


    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk 2

  • Zitat von pv-fachfleischverkäuferin

    Hallo!
    Was ist da los? Ist die Batterie zu klein dimensioniert? Und kommt nicht klar, wenn ordentlich Strom vom Modul in die Batterie kommt? oder ist der Wechselrichter zu billig?


    Schlechte Batterie, Autobatterien halten nicht lange. Billigen Wechselrichter im teuren Laden gekauft.
    Der Kühlschrank hat einen hohen Anlaufstrom. Die ganze Anlage ist nur bedingt für den Kühlschrank geeignet.


    MfG Georg

  • Sinuswechselrichter benutzen,bei modifizierten spielen Kühlschränke verrückt,je nach Hersteller.Manche haben es in den Griff bekommen wenn sie eine Kabeltrommel oder ein LC Glied dazwischenschalten.


    viele Grüße
    Leon M.

    Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
    DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
    Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
    Solarmodule: 24V/4,5 kWp
    Akkumonitor: D.I.Y.

  • Zitat von Leon M

    Sinuswechselrichter benutzen,bei modifizierten spielen Kühlschränke verrückt,je nach Hersteller.Manche haben es in den Griff bekommen wenn sie eine Kabeltrommel oder ein LC Glied dazwischenschalten.
    .


    Seh ich ganz genauso

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Meistens liegt das Anlaufproblem nicht am Wechselrichter und noch weniger am Kühlschrank sondern die Batterie bzw.
    die DC-Zuleitung zum Wechselrichter ist zu schwach. Bei einem 12 V WR würde ich kurze 70 mm2 Kabel installieren.
    Richtig ist auch, dass der KS nicht unter Druck anlaufen will.
    Beim ersten Einschalten, oder nach einer Pause von paar Minuten sollte er aber problemlos anlaufen.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von Leon M

    Sinuswechselrichter benutzen,bei modifizierten spielen Kühlschränke verrückt,je nach Hersteller.Manche haben es in den Griff bekommen wenn sie eine Kabeltrommel oder ein LC Glied dazwischenschalten.


    viele Grüße
    Leon M.


    vielen Dank für die sehr lehrreichen Antworten.


    Um weiter experimentieren zu können, würde ich mich dem Problem des weghüpfens als erstes widmen, vielleicht geht ja dann alles.


    Also es hilft sogar die Kühlschranktür zu öffnen, die Lampe innen geht an, und das beruhigt den Kühlschrank.
    Kabeltrommel bräuchte ich sowieso, aber LG Glied klingt interessant, habe aber keine Ahnung, welches Teil genau es bringt un d wie es einzubauen ist.


    Nungut Victron Phönix 800 und 150 Ah Hoppecke Batterie wären klasse, hab grad keine hier zum testen.


    Die Leitung WR - Batterie habe ich massiv verstärkt, ist nur 30 cm, hat aber nix gebracht, was das hüpfen angeht.


    Also momentan denke ich Kabeltrommel, die verbraucht wenigstens keinen Strom, wenn der Kühlschrank nicht läuft, im Gegensatz zu einer Glühbirne! aber wie viel Meter blos? oder gibts doch einen Verbraucher o ähnliches , der nur angeht, wenn Strom fliesst, hab schon an einen Ferritkern gedacht, aber das ist vielleicht was anderes.


    Wie gesagt hüpft er nur, wenn das Solarmodul mächtig Strom liefert, mmm vielleicht doch die Batterie zu klein, aber irgendwann ist jede Batterie voll, aber bei voller Batterie tritt das hüpfen garnicht auf, da fliesst ja kein Strom mehr von dem Modul zum Laderegler.

    1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.

    2 Mal editiert, zuletzt von pv-fachfleischverkäuferin ()

  • ..oder die Leitungen von Laderegler und Wechselrichter treffen sich an den Batteriepolen,
    irgendeine Distanz schaffen, daß die nicht so nah beieinander sind,


    Mir fällt da nur ein eine grössere Batterie, die alles wegpuffert. Eine Glühlampe oder Kabeltrommel ist ja auch eine Art Puffer.


    Vielleicht pumpt der Laderegler zuviel in die kleine Batterie rein?

    1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.

  • villeicht solltest du den Blindstrom des Kompressor Motors mal kompensieren.
    Das schont dann auch den Wechselrichter und die Batterie.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von machtnix

    villeicht solltest du den Blindstrom des Kompressor Motors mal kompensieren.
    Das schont dann auch den Wechselrichter und die Batterie.


    ja ok, aber wie geht das? Kühlschrank gelb anmalen und 3 schwarze Punkte drauf?


    Ja hüpfen blinde Kühlschränke nicht weg zum Nachbarn? klingt logisch.

    1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.