Fronius Symo Logdaten-Auswertung (CSV-Datei)

  • Guten Tag
    Vermutlich ist das Thema nicht neu - habe jedoch nichts gefunden. Seit gestern läuft unsere PV-Anlage. Sie besteht aus 31 Megasol-Paneln (260W) zu 2 Strings, was eine Peakleistung von 8.1kW entspricht und einem Fronius Symo 8.2-3-M Wechselrichter. Das Wetter war heute sehr wechselhaft. Da ich gerade Urlaub habe, verbrachte ich einige Zeit mit dem Datenzugriff auf den WR, was schlussendlich auch klappte. Dabei ist mir aufgefallen, dass die abgegebene Leistung (abgelesen am WR) einige Male über 8.5kW gestiegen ist... das hatte mich etwas irritiert. Beim Auswerten des heutigen Logfiles ist mir aufgefallen, dass die Maximalleistung 11.3kW betrug :oops: da bin ich doch etwas erschrocken :? - ist ja schön, jedoch nicht gesund für den WR.
    Wenn ich denke, dass erst Frühjahr und noch nicht Sommer ist, dann wird mir etwas Angst und Bange, was die Lebensdauer des WR betrifft.
    Frage an die Experten: ist das normal? Wird die überschüssige Leistung vom WR verbraten? Zeigt der WR ev zu hohe Werte an, die gar nicht vorhanden sind oder muss ich davon ausgehen, dass sich der WR in Bälde verabschiedet?


    Gruss Dave

    Einmal editiert, zuletzt von Weidemann () aus folgendem Grund: verschoben und Titel ergänzt

  • Willkommen hier im Forum!


    Ich würde die Peakleistung der Module nicht mit der genannten Peakleistung, gemessen am WR, gleichsetzten. Gerade bei dem Wetter welches wir heute hatten, sind extrem schnelle Leistungswechsel möglich. Da kommt es auch darauf an, in welcher Sekunde der Messwert erfasst und angespeichert wurde.
    Kannst Du uns noch die Dauer der geloggten Maximalleistung von 11,3kW hier nennen?


    Falls Du es technisch ermöglichen kannst ein Diagramm vom Tagesgang hier einzustellen, wäre dies hilfreich

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ist ja noch 1. April, also Holzauge sei wachsam.
    Ok, ca. 12 Zeilen mit wirrem Zeugs.
    Der Aprilscherz ist Dir gelungen!


    Oder war das ernst gemeint?
    Dann wär interessant, wo die Anlage gebaut wurde; PLZ in DE?
    Wie speist Du ein 70-hart oder 70-weich?


    Ohne weiteren Input würde ich den WR mal als schlicht zu groß und damit zu teuer einstufen.
    Mal nebenbei ... was hast Du netto auf den Tisch gelegt für die gesamte Anlage bis IBN?


    Ist Blindleistung von 5% eingestellt? Siehe IBN Protokoll an Deinen VNB.
    Der WR kann keine 8,5KW liefern und erst Recht keine 11,3KW :!:
    Hast Du vielleicht nicht die WR Leistung, sondern den max. Verbrauch im Haus ausgewertet ... wobei auch das in einem EFH völlig fern der Realität wäre.


    Wo hast Du das überhaupt abgelesen?
    Stell mal ein Bild dazu ein.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Guten Abend
    Sorry - ist definitiv kein Aprilscherz... und danke für das Kompliment der 12 wirren Zeilen. Verarschen kann ich mich selber, da brauche ich keine Hilfe!
    Geloggt wurde alle 5 Min die Leistung. Grafik siehe Anhang. Vielleicht kennt ja jemand den Symo 8.2-3-M. Ich gehe einmal davon aus, dass es sich um die AC-Wirkleistung handelt - oder ist des die DC-Leistung?


    Gruss Dave

  • also entweder hast du eine andere, größere anlage inkl. wr als angegeben oder dein wr hat irgendeinen fehler der zu sowas führt...die kurzzeitigen 8,5kw bei dem momentanen wetter sind glaubwürdig aber die 11,3kw können bei 8,06kwp installierten modulen nicht erreicht werden!


    wieviel kann der symo 8 überhaupt max. ac-seitig einspeisen? müssten doch 8200VA sein also sind die 8,5kw auch zu hinterfragen...

  • War nicht böse gemeint.
    Bei 8KWp auf dem Dach sind die 8,5KW ganz evtl. noch mit Messungenauigkeit und kurzfristiger Spitzenleistung des WR zu erklären. Zu hinterfragen wäre, aber wie das überhaupt passieren kann. Entscheidend ist also, ob da 70-weich mit zusätzlichem S0 Zähler verbaut wurde, oder ob die 70% Begrenzung im WR "vergessen" wurde.


    Die 11,3KW sind mit 8,1KWp auf dem Dach und WR mit max. 8200VA vor Abzug von 5% Blindleistung leider unmöglich.


    Der WR hat doch ein Display, welche Spitzenwerte kannst Du denn da um die Mittagszeit ablesen?

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Moin


    Ist bei der Programmierung der Daterlogerkard die tatsächliche Generatorleistung angegeben?
    Wenn nicht könnte es die Abweichung erklären.


    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Bitte auch im Web kontrollieren

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Wie schon vermutet, ist dies eine kurze Leistungsspitze und dies hat nichts mit der AC Dauerleistung des WR von 8,2kW zu tun.
    Stelle doch mal zur Referenz den Tagesgang (Diagramm) vom 19.03.15 mit einem fast perfekten Tag, hier ein.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest