Abschreibung der PV-Anlage in den Jahren 2007 und 2008

  • Hallo Forumsmitglieder,


    nun, nachdem die Anlage installiert und am Netz ist, stellen sich andere Probleme.


    Eines davon ist folgendes: im November 2007 wurden die Komponenten der Anlage (Module, WR und Dachgestell) bezahlt und im Dezember wurde die Umsatzsteuer durch das FA erstattet.


    Im Dezember wurde die Anlage montiert und ans Netz gebracht.


    Die Handwerkerrechnungen sind erst jetzt im Januar 2008 gekommen und können demzufolge auch erst im Januar 2008 bezahlt werden.


    Die Frage die sich mir nun stellt: habe ich jetzt zwei "Anschaffungskosten" (für 2007 und für 2008), welche jeweils nach den geltenden Richtlinien für 2007 und 2008 abschreibungsfähig sind?


    2007: degressive Afa mit 20 % Sonder-Afa (2007 bis 2026)
    2008: degressive Afa (2008 bis 2027)


    Gruß
    kleiner_goe

  • Das würde mich echt auch interessieren, wenn das jemand weiß.


    Grüße an alle

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195

  • Hi!


    Das kommt darauf an, wie du dein Gewerbe angemeldet hast, bzw. die Versteuerung deines Gewerbes.


    Wenn du die Ist-Versteuerung gewählt hast, wie es üblich ist, dann zählt der Zeitpunkt der Bezahlung, also 2008.



    Und es wird dann separat als zweite Abschreibung gerechnet. 2008 mit 10% degr.


    Gruß


    Chrischan

    Entspannt von der Sonne leben!
    Sonnengeld GmbH
    Auestr. 5
    29352 Adelheidsdorf
    Tel: +49 (0) 5085-97 111 0
    Fax: +49 (0) 5085-97 111 29
    http://www.sonnengeld.de


  • Hi zusammen!



    Das ist nicht richtig.


    Maßgeblich für den Beginn der Abschreibung ist immer die Fertigstellung (Anschaffung/Herstellung) und damit der Dezember 2007.
    Zu den Anschaffungs/Herstellungskosten gehören damit beide Rechnungen, auch wenn eine erst in 2008 bezahlt wurde.


    Daher kannst du in 2007 1/12 der Jahres-AfA ansetzen ...



    Die Ist-Versteuerung ist ein Begriff aus der Umsatzsteuer ...



    Grüße vom Niederrhein
    Robin

  • Hallo Robin,


    aus Deinen Ausführungen entnehme ich also folgendes:


    Alle Rechnungen (auch wenn sie erst in 2008 bezahlt werden) gehören zu den Anschaffungskosten. Und ausschlaggebend für das Jahr ist der Zeitpunkt der Fertigstellung (hier 2007).


    Also 1/12 degressive Afa und zusätzlich 20 % Sonder-Afa (welche man auf bis zu 5 Jahre verteilen kann).


    Vielen Dank für die Hilfe.


    Gruß
    kleiner_goe

  • Ja das ist richtig ...


    Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Anlage, also einen Vermögensgegenstand (z.B. eine Photovoltaikanlage) handelt, wo eine Rechnung in 2007 und eine in 2008 gezahlt wurde. Damit werden beide Rechnungen zusammengerechnet und bilden die Herstellungskosten.


    Maßgeblich bei Gewerbetreibenden ist der Zeitpunkt der Herstellung; also der Dezember.


    Somit ist es genauso, wie du es sagst :)



    Hast du auch Glück mit gehabt, da es ab 2008 keine degressive AfA mehr gibt (für ab 2008 angeschaffte Wirtschaftsgüter)




    Gruß
    Robin