Alternative zur Genossenschaft: Stromerträge verkaufen

  • Hallo zusammen,


    ich wollte hier unsere Handelsplattform greenxmoney.com vorstellen. Hier können Solarunternehmer ihre künftigen Stromerträge zum Verkauf anbieten. Auf greenXmoney finden Investoren und die Betreiber erneuerbarer Energieerzeugungsanlagen zusammen.


    Das Modell soll eine Alternative zu konventionellen Finanzierungs- und Investitionsmethoden (Bank, Genossenschaft, Fonds etc.) darstellen. So kann beispielsweise jemand eine lokal errichtete Anlage auf greenXmoney präsentieren und an lokale Investoren Stromerträge verkaufen. Der Effekt wäre ähnlich wie bei einer Genossenschaft, nur sollte es unkomplizierter sein.


    Schaut mal auf unsere Webseite. Wir freuen uns über ein Feedback.


    Christoph
    von greenXmoney.com

  • Hallo zusammen,


    das über greenXmoney vertriebene Wattpapier dürfte eine der seriösesten Methoden darstellen, eine Photovoltaikanlage zu amortisieren, wie es auch eine der sichersten Alternativen zur Inbetriebnahme einer eigenen Photovoltaikanlage sein dürfte.


    Seit einigen Tagen wissen wir nämlich, dass das Wattpapier im Insolvenzfall nicht nachrangig behandelt wird. Wer sich mit dem Thema auskennt weiß, wie bedeutsam das ist. Das Gutachten eines Anwalts findet ihr auf unserer Webseite: Kurzgutachten-sicherheit-im-Insolvenzfall-Wellensiek.pdf


    Viele Grüße


    Christoph
    greenxmoney.com- die Plattform für den Handel mit Stromerträgen und für das Erzeugen von grüner Energie in der Cloud

  • Der Mann in den Bergen


    Komisch,es wird gleich in einem Link der Insolvenzfall behandelt,was mit einem Rechtsanwalt´s Gutachten schmackhaft dargestellt wird. :?

    Gruß--KyoSun--
    Wer nicht an die Zukunft denkt,der wird bald große Sorgen haben--Konfuzius


    10,67 kWp-Kyocera--SMA--Haus-160°/210°--40°
    7,280 kWp-SunTech--SMA--Garage--210°--25°
    EhrenGroß-Meister-Lusche
    L:98 D:14 T:5 Q:1
    31.JK am 9.11.2018 +D.1 am 7.7.2018

  • Zitat von KyoSun

    Der Mann in den Bergen


    Komisch,es wird gleich in einem Link der Insolvenzfall behandelt,was mit einem Rechtsanwalt´s Gutachten schmackhaft dargestellt wird. :?


    Ja, vom Marketing her wahrscheinlich nicht sehr glücklich. Aber wir sind nun einmal eine Plattform, auf der Leute Geld investieren, und wir sehen uns in der Verantwortung, den Investoren dabei zu helfen, sämtliche Risiken abzuwägen.


    Dementsprechend erleichtert sind wir, dass uns ein Anwalt bestätigt hat, dass das Risiko für Investoren selbst im ungünstigsten aller Fälle begrenzt wäre.


    Anders gesagt: Für Investoren gibt es bei uns mit 4-5 Prozent Rendite und geringen Risiken ein wundervolles Risiko-Rendite-Verhältnis, und für Energieunternehmer gibt es die Möglichkeit, seine Anlage mit einem seriösen Modell unbürokratisch zu Geld zu machen.

  • Neuigkeiten von greenXmoney:


    Die ersten zwei unserer Projekte sind abgeschlossen.


    Zum einen haben wir von der Windkraftanlage Heukewalde eine erste Portion Stromerträge verkauft. Der Besitzer Thomas Günzel bietet gleich eine zweite Portion an, um weitere Gutachten und Planungskosten für sein Windenergieprojekt in Brandenburg zu finanzieren. Wie es aussieht, scheint auch dieses Angebot bei den Investoren sehr gut anzukommen.


    Dann wurden nach einer sensationell kurzen Zeit von nur einer Woche bereits sämtliche Stromerträge von der Photovoltaikanlage Loburg in Möckern (Sachsen-Anhalt) verkauft. Wir sind noch ganz baff, wie schnell das ging. Eventuell liegt es daran, dass der Betreiber, die Firma EQO Energiekonzepte, einen Wechselrichter eingebaut hat, mit dem Anleger "live" beobachten können, wie "ihre" Anlage Strom produziert.
    Von EQO stehen nun noch die Stromerträge der Anlage Feuerwehr Hobeck zum Verkauf.


    Viele Grüße

  • Unser Marktplatz leert sich.
    Wer eine Photovoltaik-Anlage sein Eigen nennt und gerne Stromerträge verkaufen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen.
    Hier erfahrt ihr, wie ihr Photovoltaik-Stromerträge verkaufen könnt.


    Viele Grüße
    greenXmoney

  • Warum muss man da einen EEG-Einspeisevertrag haben? Die sind so unnötig wir ein Kropf. Damit fallen dann schon mal viele Kunden weg.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Riecht irgendwie stark nach Werbung für eine Vertriebsplattform.
    (Soll keine Wertung des Produktes darstellen; ich frage mich nur wo Werbung anfängt?)

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)

  • Zitat von JayM

    Warum muss man da einen EEG-Einspeisevertrag haben? Die sind so unnötig wir ein Kropf. Damit fallen dann schon mal viele Kunden weg.


    Gruß
    Jochen


    Hallo Jochen,


    weshalb ist der EEG-Einspeisevertrag unnötig? Für uns bedeutet er, dass wir genau wissen, welche Erträge zu erwarten sind.


    Viele Grüße

  • Zitat von Bento

    Riecht irgendwie stark nach Werbung für eine Vertriebsplattform.
    (Soll keine Wertung des Produktes darstellen; ich frage mich nur wo Werbung anfängt?)


    Wo Werbung anfängt ist eine schwierige Frage. Als Vertriebsplattform versuchen wir natürlich, unser Angebot bekannt zu machen. Für die Leser dieses Forums sollte es zumindest interessant sein, dass es so etwas wie greenXmoney bzw. die Möglichkeit, seine Stromerträge über eine Plattform zu verkaufen, gibt. Außerdem sollte dies ein guter Kanal sein, um mögliche Fragen zu beantworten. Ich hoffe, wir stören damit niemanden.


    Viele Grüße